Charlotte Bobcats – Chicago Bulls 26.01.2014

Charlotte Bobcats – Chicago Bulls – Die Bobcats und deren wichtigster Mann Michael Jordan werden das ehemalige Team von MJ, die Bulls aus Chicago zuhause empfangen. Beide Teams spielen ganz solide in den letzten zehn Tagen, sodass es in diesem Match keinen Favoriten gibt. Bisher trafen sie zwei Mal aufeinander in dieser Saison und beide Duelle fanden in Chicago statt. Beginn: 26.01.2014 – 01:00 MEZ

Charolotte Bobcats

Die Bulls haben den Heimvorteil ausgenutzt und somit zwei Siege verbucht. Im ersten Match holten sie einen 86:81-Sieg und damals wurden die Bulls von Deng angeführt, der nicht mehr im Team dabei ist, während die Bulls im zweiten Match mit 103:97 triumphierten. Das zweite Match fand vor zwei Wochen statt und die Bobcats konnten trotz einer tollen Partie von Henderson, der 30 Punkte erzielte, nicht gewinnen. Obwohl sie ein ähnliches Wurfspiel haben, haben sie den Bulls die Dominanz in den Bereichen der Rebounds und Assists (26) erlaubt. Dies ist auf jeden Fall ein Duell zweier Defensivmannschaften.  Die Bobcats sind die fünftbeste und die Bulls die zweitbeste Abwehrmannschaft der Liga. Dafür spielen beide Teams sehr schlecht im Angriff, weshalb ihre Matches fast nie attraktiv und punkteeffizient sind wir die von Houston, Portland, Miami… Sie sind zwei von drei schlechtesten Teams in der Liga was die erzielten Punkte angeht.

Der beste Spieler des Teams, Walker, hat Probleme mit der Verletzung, weshalb Sessions die Rolle des Playmakers in der Starting Five übernommen hat. Kidd-Gilchrist, der für das Spiel in der Starting Five sehr wichtig ist, hat sich erholt, während unter dem Korb Jefferson und McRoberts unersetzlich sind. Das Problem bereitet ihnen die ineffizienteste Ersatzbank, weil keiner mehr als sechs Punkte im Schnitt erzielt, außer Taylor, der im Schnitt 8 Punkte pro Match erzielt. Die Spieler aus der Starting Five verbringen zwischen 33 und 35 Minuten auf dem Parkett, was sehr viel ist, denn die Saison ist lang.

Voraussichtliche Aufstellung Bobcats: Sessions, Henderson, Kidd-Gilchrist, McRoberts, Jefferson

Chicago Bulls

Nach dem Abgang von Deng haben alle ein etwas schlechteres Spiel der Bulls erwartet, aber das passierte nicht, weil sie immer noch sehr gut drauf sind. Langsam klettern sie an die Spitze der Eastern Conference hoch, obwohl ihr Hauptziel die Playoffs sind, egal von welcher Position aus. Rose ist nach seiner zweiten Verletzung seit länger nicht mehr dabei, aber der Rest der Mannschaft hat sich anscheinend sehr gut eingespielt. Das Problem bereitet ihnen der Angriff, da sie nur 93 Punkte pro Match erzielen (29. Platz in der Liga). Allerdings sind wir es gewohnt, weil sie sehr viel verteidigen, während sie im Bereich der Rebounds ebenfalls sehr gut sind (7. Platz).

Weiterhin haben sie Probleme mit den Verletzungen vom Playmaker Hinrich und Boozer. Er wird durch Gibson ersetzt. Augustin fand in der Rolle des Playmakers sehr gut zurecht. Butler ist ebenfalls in der Starting Five, aber dafür ist die Ersatzbank recht kurz, weshalb die Starting Five die größte Last tragen muss.

Voraussichtliche Aufstellung Bulls: Augustin, Butler, Dunleavy, Gibson, Noah

Charlotte Bobcats – Chicago Bulls TIPP

Wir haben bereits gesagt, dass wir hier keinen absoluten Favoriten haben. Die Bulls haben in den ersten beiden direkten Duellen triumphiert, aber ihr aktueller Spielerkader sieht im Vergleich zu diesen Spielen ganz anders aus. Das Duell Noah-Jefferson könnte in diesem Spiel von großer Bedeutung sein, aber der Sieger wird wahrscheinlich durch die Spieler auf den Außenpositionen entschieden.

Tipp: Chicago Bulls +2,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei youwin (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)