Charlotte Bobcats – Minnesota Timberwolves 15.03.2014

Charlotte Bobcats – Minnesota Timberwolves – Beide Teams haben in den letzten zehn Spielen eine positive Ergebnisbilanz erreicht, beide haben tolle Spieler auf den großen Positionen, aber die Bobcats sind dank der schlechteren Spielqualität im Osten, den Playoffs viel näher. Diese hier wird ihr letztes gemeinsames Duell im regulären Saisonteil sein und das erste Duell hat Minnesota mit 30 Punkten Vorsprung gewonnen. Beginn: 15.03.2014 – 00:00 MEZ

Charlotte Bobcats

Die Bobcats haben zurzeit eine viel schlechtere Ergebnisquote als die Wolves, aber sie gehören trotzdem zu den ersten acht Teams im Osten, während die Wolves im Westen weit von der achten Position entfernt sind. Osten ist halt die ganze Saison durch viel schlechter und die Teams schaffen es halt leichter in die Playoffs. Die Bobcats spielen in letzter Zeit zuhause perfekt. Sie haben die letzten sieben Spiele gewonnen und möchten jetzt auch den achten Sieg holen. Aber jetzt empfangen sie ein Team das drei Auswärtssiege in Folge geholt hat und wie wir bereits gesagt haben eine bessere Ergebnisbilanz in der NBA Liga hat und im ersten Duell einen klaren Sieg geholt hat. Die Bobcats haben in den letzten sieben Heimspielen einen Schnitt von 103,9 Punkten und eine Wurfquote von 46,5 Prozent erzielt. Das ist im Vergleich zu den ersten 25 Heimspielen (11-14) ein wirklich unglaublicher Fortschritt. Sie haben nämlich damals im Schnitt nur 92,8 Punkte und eine Wurfquote von über 43 Prozent erzielt.

Al Jefferson ist so richtig in Form gekommen und erzielt 27,7 Punkte pro Spiel. Dabei hat er eine Wurfquote von 61,5 Prozent und in den letzten drei Spielen liegt diese Quote sogar bei 29,3 Prozent. Jetzt wird er gegen Love und Pekovic antreten, was eine richtige Herausforderung sein wird (Big Al hat im Laufe seiner Karriere auch für die Wolves und zwar zusammen mit Love gespielt). Guard Neal sollte wieder ins Team zurückkommen und Haywood ist immer noch nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Bobcats:  Walker, Henderson, Kidd-Gilchrist, McRoberts, Jefferson

Minnesota Timberwolves

Die Wolves haben zurzeit eine 32:31-Ergebnisbilanz und brauchen noch 7-8 Punkte um die achte Playoff-Position zu erreichen. Das sind aber viele Punkte. Aber die Wolves werden sicher nicht aufgeben, besonders wenn das Team vollzählig ist. Sie spielen in letzter Zeit auch sehr gut und haben 7 von 10 Spielen gewonnen. Im ersten Duell haben sie die Bobcats 119:92 deklassiert. Dabei hat Pekovic 26 Punkte erzielt und Love hat 19 Punkten sowie 14 Rebounds erzielt. Die Wolves haben in diesem Duell Jefferson gestoppt und damit war auch die Hälfe der Arbeit erledigt. Darüber hinaus haben sie die Bobcats unter dem Korb auseinandergenommen, indem sie ganze 21 Rebounds mehr als die Bobcats und auch 31 Assists erzielt haben! Love ist immer gut gelaunt wenn er gegen die Bobcats spielt und einer der Gründe dafür ist, dass er oft keinen Gegenspieler auf der anderen Seite hat und dadurch genug Spielraum bekommt.

Vor diesem letzten Spiel hatte Love einen Schnitt von 35 Punkten und 17,3 Rebounds gegen die Bobcats. Im März 2012 hat er 40 Punkte und 19 Rebounds erzielt. Er und Pekovic werden wahrscheinlich auch die entscheidenden Spieler in diesem Duell sein. Sie können unter dem Korb zu einer Entscheidung führen, während Rubio, Martin und Bare auf den Außenpositionen agieren werden. Minnesota hat ein kompaktes Team, eine solide Ersatzbank und ist der richtige Gegner dafür, die positive Heimserie der Bobcats zu beenden.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Rubio, Martin, Brewer, Love, Peković

Charlotte Bobcats – Minnesota Timberwolves TIPP

Die Wolves haben die Bobcats im ersten gemeinsamen Duell richtig blamiert. Trotz der Erfolgsserie zuhause wird es Charlotte mit Love und Pekovic schwer aufnehmen können. Die Wolves sollten somit ihre Erfolgsserie fortsetzen.

Tipp: Sieg Wolves

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,87 bei bwin (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)