Chicago Bulls – Los Angeles Lakers, 22.01.13 – NBA

Alle wahren Bulls- und Lakers-Fans erinnern sich sehr gut ans große Finale im Jahr 1991 und den 4:1-Triumph der damaligen Bulls-Generation bzw. ihren ersten Titel. Diese beiden Teams haben wieder sehr gute Spieler zur Verfügung, obwohl sie vom großen Finale weit entfernt sind. Beginn: 22.01.2013 – 03:30

Die Bulls sind mit Rose und ohne ihn nicht das gleiche Team und vor allem bezieht sich das auf die Playoffs bzw. auf die Spiele, in denen zusätzliche Mut und Verantwortung gefordert werden. Momentan spielen sie gut und sie kommen ohne ihren größten Star gut zurecht und sind derzeit eines der besten Teams der Eastern Conference. Wenn sie aber mehr erreichen wollen, werden sie Derrick Rose in der Startfünf brauchen. Gegen die Lakers haben sie in dieser Saison noch nicht gespielt, aber sie werden es nicht einfach haben, Kobe im Angriff zu stoppen. Unter dem Korb ist eine andere Situation, weil sie gute Antwort auf Gasol und Howard haben. Die Bulls bevorzugen immer noch die starke Verteidigung während des gesamten Spiels und somit sind sie das drittbeste Team im Bereich der kassierten Gegenpunkte. Sie springen gut und bauen das Spiel sehr gut auf, aber der Fokus liegt immer auf der Abwehr. Sie müssen eine gute Antwort auf das Spiel von Bryant finden. Vielleicht wird Deng auf ihn aufpassen, denn Hamilton oder ein anderer Spieler werden den besten Schützen der Liga kaum aufhalten können. Die Bulls zeigen großen Teamgeist und daher ist kein Spieler der Bulls unter den Top-Fünf-Spielern in irgendeiner Kategorie.

Voraussichtliche Aufstellung Bulls: Hinrich, Hamilton, Deng, Noah, Boozer

Die Lakers sind ganz anders als die Bulls. Vor allem erzielen sie viel mehr Punkte, über 103 Punkte pro Spiel, wobei sie auch viele Gegenpunkte kassieren, sogar 10 Gegenpunkte mehr als die Bulls. Viele kassierte Gegenpunkte sind übrigens das Problem der Lakers in dieser Saison und zwar die poröse Abwehr. Die Lakers sind aber sehr stark unter dem Korb, vor allem im Segment der Rebounds. In diesem Bereich sind sie nämlich auf Platz Vier in der Liga. Einen großen Beitrag leistet Howard, der der beste Rebounder der Liga geworden ist. Im Unterschied zu den Bulls, bei denen jeder Spieler das Team anführen kann, hängt das Spiel der Lakers am meisten von Bryant und Howard ab. Es kommt selten vor, dass Gasol, World Peace oder ein anderer Spieler das Hauptword führen. Trainer D`Antoni zeigt weiterhin, dass ihn die Abwehr in diesem Moment nicht allzu viel interessiert, aber wie es aussieht, wird sich das ändern müssen. Es könnte nämlich leicht passieren, dass sie ohne die Playoffs bleiben, wie in der Saison des legendären Jabbar, als er von den Bucks zu den Lakers wechselte (natürlich ist dies eine Parallele mit Howard). Das Problem der Lakers ist eine kurze Bank sowie die Verletzungen, von denen sie oft geplagt werden.

Voraussichtliche Aufstellung Lakers: Nash, Bryant, World Peace, Gasol, Howard

Die Bulls spielen sehr gut in der Abwehr, vor allem wenn sie zuhause spielen. Sie sind in der Lage, den Gegner zu stoppen und das eigene Tempo aufzuzwingen. Gerade deshalb erwarten wir auch diesmal eine ähnliche Situation, aber genauso geben wir den beiden Teams die gleiche Chance auf Sieg.

Tipp: unter 196 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!