Cleveland Cavaliers – Phoenix Suns 27.01.2014

Cleveland Cavaliers – Phoenix Suns – Das erste von zwei geplanten Duellen werden die Cavs und die Suns in Cleveland spielen. Nach den letzten 20 Tagen zu urteilen weisen die Teams ähnliche Spielformen vor, aber nur die letzte Woche berücksichtigend sind die Suns doch besser. Die Cavs möchten so viele Siege wie möglich holen, um so unter die ersten acht Mannschaften im Osten zu kommen, während sich die Suns in der oberen Tabellenhälfte im Westen befinden. Beginn: 27.01.2014 – 00:00 MEZ

Cleveland Cavaliers

Cleveland hängt mit ein paar Siegen hinter den achtplatzierten Bobcats zurück und wird eine Serie von guten Ergebnissen brauchen um in die oberen Tabellenhälfte zu gelangen. Zurzeit sieht das alles ein wenig schwierig zu erreichen aus, auch wenn die Cavs ein solides Team besitzen und zwar besonders die Starting Five. Der Star des Teams ist der junge Playmaker Irving, der hervorragend spielt und er ist auch in der Starting Five im Osten beim All-Star-Spiel, während er auch die Einleidung bekommen hat, für die Nationalmannschaft der USA zu spielen. Er hat einen Schnitt von 21,7 Punkten und um die 6 Assists sowie 3 Rebounds. Er sollte die Abwesenheit von Bledsoe ausnutzen, wobei es auch gegen Dragic nicht leicht sein wird. Deng hat sich bei den Cavs gut eingespielt und auch Waiters sowie Thompson sind gut.

Anthony Bennett war der Nummer eins Draft-Pick, hat aber jetzt einen sehr schlechten Schnitt und zwar 2,4 Punkte sowie 2,2 Rebounds im Schnitt. Er ist deswegen immer noch das Thema Nummer eins im Verein, da man einfach nicht weiß was man mit ihm anstellen soll. Er ist momentan der größte Fehlschlag in der Geschichte der Drafts und nach den letzten Informationen zu folge sollte er vielleicht auch in die NBA D-League geschickt werden, wo er dann mehr Einsatzzeit bekommen sollte. Ohne Bynum im Team hat Varejao mehr Einsatzzeit bekommen und spielt auch beständig gut, was wirklich lobenswert ist. Das Problem der Cavs ist die Ersatzbank bzw. wenige Ersatzspieler.

Voraussichtliche Aufstellung Cavs: Irving, Miles, Deng, Thompson, Varejao

Phoenix Suns

Die Suns spielen in dieser Saison ganz gut. Sie befinden sich unter den ersten acht Mannschaften im Westen und sind da zurzeit auch sicher. Sie dürfen sich natürlich nicht entspannen, auch wenn sie in dieser Saison auswärts eine positive Ergebnisbilanz haben. Gegen die Teams aus dem Osten haben sie fast die Hälfte der Spiele gewonnen, was beweist dass sie ihnen spieltechnisch nicht besonders passen. Sie haben in dieser Saison noch nicht gegen die Cavs gespielt, aber sie kennen ihre Spieler gut. Bledsoe ist immer noch verletzt, aber das merk man nicht besonders an ihrem Spiel, da die anderen Spieler seine Position gut decken. Dragic ist manchmal nicht aufzuhalten und hat einen Schnitt von ca. 19,5 Punkten, 6 Assists und 3,3 Rebounds. Er hat viel Einsatzzeit und zwar um die 35 Minuten. Manchmal sieht es aber so aus als ob er eine Pause vertragen könnte. Deswegen wurden der Veteran Barbosa da geholt, der sicher 20 Minuten pro Spiel gut ablegen kann.

Die Suns spielen sehr punkteeffizient und zwar erzielen  sie über 104 Punkte pro Spiel. Die Ersatzbank ist lang, viele Spieler bekommen ihre Einsatzzeit im Unterschied zu der Situation bei den Cavs. Was die Assists angeht sind die Suns das schlechteste Tema der Liga und keiner außer Dragic und Bledose hat mehr als 2,3 Assists pro Spiel. Green spielt sehr gut und nutzt die Abwesenheit von Bledsoe aus, während Frye nur ab und zu brilliert. Die Brüder Morris spielen beständig und könnten in diesem Spiel eine wichtige Rolle haben, besonders im Duell gegen Thompson und Varejao. Plumlee reift zu einem soliden Centerspieler heran und ist oft an einem Double-double dran.

Voraussichtliche Aufstellung Suns: Dragič, Green, Tucker, Frye, Plumlee

Cleveland Cavaliers – Phoenix Suns TIPP

Die Suns sind in einer etwas besseren Spielform und haben auch eine längere Ersatzbank als die Cavs, was in diesem Moment entscheidend sein kann. Die Suns haben vor ein paar Tagen die Pacers mit 24 Punkten Vorsprung auseinandergenommen und sind deswegen in diesem Duell in leichter Favoritenrolle.

Tipp: Sieg Suns

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,05 bei bwin (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)