Crvena Zvezda – Anadolu Efes 26.02.2016, Euroleague

Crvena Zvezda – Anadolu Efes / Euroleague – Zvezda wird anstatt in „Pionir“ in Belgrad, das von Mittwoch an den Namen „Aleksandar Nikolic“ trägt, in Gedenken an den verstorbenen Meister des serbischen und Weltbasketballs, das türkische Efes in „Milennium“ in Vrsac empfangen. So haben die Einwohner von Vrsac, die ja das hervorragende Team Hemofarm hatten, das aber wegen Finanzen aus der regionalen ABA-Liga ausgeschieden ist, unverhofft die Gelegenheit bekommen, in ihrer Stadt Spitzenbasketball anzusehen. Beginn: 26.02.2016 – 20:00 MEZ

Crvena Zvezda

Jede Niederlage, die Zvezda von Partizan einstecken muss, demnach auch die aus der letzten Woche im Halbfinale des serbischen Pokals in Nis, verursacht viele Probleme und Ankündigungen, dass Trainer Radonjic gefeuert wird. Aber der Fachmann aus Montenegro, über den es Gerüchte auch Ende des letzten Jahres gegeben hat und zwar nach dem schlechten Auftakt in der Euroleague, hat das Vertrauen der Hauptverantwortlichen des Vereins und des Präsidenten Covic, der aber sein Vorhaben angekündigt hätte, den Trainer zu wechseln. Covic verneinte aber diese Gerüchte und ließ ausrichten, dass er nicht gehört hat, dass im spanischen Euroligisten Barcelona, deutschen Bamberg und bei ihren Erzrivalen Efes darüber gesprochen wird, dass die Trainer gefeuert werden, denn in der letzten Woche sind auch diese Teams aus dem Pokal eliminiert worden.

Radonjic bekam somit wieder mal die nötige Unterstützung der Hauptverantwortlichen im Team, aber viel mehr bedeutet ihm die Tatsache, dass ihm der erste Playmaker Jovic wieder mal zur Verfügung steht, der sich im letzten Match der Euroleague eine Verletzung zugezogen hat, als sie zuhause Cedevita aus Zagreb deklassiert haben. Jovic spielte damals nur drei Minuten, aber Efes ist nicht Cedevita, so dass seine Rückkehr von großem Vorteil für das ganze Team sein wird. Jovic erzielt im Durchschnitt 6,8 Assists und ist der Anführer von Zvezda, das früher nur 66,3 Punkte erzielt hat. Jetzt erzielen sie im Durchschnitt 80,9 Punkte pro Match. Jovic ist, neben Zirbes, Miller und Kinsey, der nach der ersten Gruppenphase gerade aus der Türkei geholt wurde, wo er 2011/2012 für Efes gespielt hat, der entscheidende Spieler bei den heutigen Gastgebern. Ein großer Nachteil ist es sicherlich, dass dieses Match nicht in Belgrad gespielt werden kann, aber auch diese Sporthalle wird voll sein, daran gibt es keine Zweifel.

Voraussichtliche Aufstellung Crvena Zvezda: Jovic, Kinsey, Dangubic, Miller, Zibers

Anadolu Efes

Efes wurde unerwartet früh, und zwar schon im Viertelfinale, aus dem türkischen Pokal beim Turnier in Bursa eliminiert, und zwar vom aktuellen Meister Karsiyaka. Trainer Ivkovic bereitet aber die Verletzung des amerikanischen Playmakers Granger viel mehr Sorgen, der dem ersten Assist Huertel von großer Hilfe ist. Granger spielte nämlich im Durchschnitt 26,6 Minuten und erzielte 10,8 Punkte, 4,3 Assists und 3,4 Rebounds. Er sollte von seinem Landsmann Johnson (26, 190) vertreten werden, der für den zweiten Teil der Top-16-Phase aus dem Zweitligisten Perteviniyal geholt wurde, wo er 22,3 Punkte, 5,2 Rebounds, 3,7 Assists und 1,5 Steals erzielte. Es ist ja bekannt, dass Centerspieler Krstic verletzungsbedingt in der ganzen Saison nicht aufgelaufen ist, so dass es ein großer Nachteil für das ganze Team wäre, vor allem für den Einzug in das EL-Viertelfinale, wenn Granger länger ausfallen müsste.

Gerade wegen der Verletzung von Granger, die ja sicherlich nicht harmlos ist, da ja eine Vertretung geholt wurde, wird Efes in diesem Match um den Sieg kämpfen. Ohne einen Sieg in diesem Match wäre ihr Weg bis zum Viertelfinale noch schwieriger, denn Zvezda verbuchte einen Sieg mehr. Efes hatte nämlich am Ende des ersten Saisonteils zwei Niederlagen in Folge und zwar eine Heimniederlage von Fenerbahce und eine Auswärtsniederlage von Panathinaikos und zugleich auch eine Ergebnisbilanz 3-4. Gegen Zvezda, das Panathinaikos auswärts geschlagen hat, verbuchten sie einen knappen 85:84-Heimsieg und den entscheidenden Dreier erzielte der Kroate Saric drei Sekunden vor dem Spielende. Efes ist in fast allen statistischen Kategorien besser als Zvezda, das nur eine bessere Prozentquote der Freiwürfe hat, was sich auch auf Prozentquote von der Zweipunktlinie und Steals bezieht.

Voraussichtliche Aufstellung Anadolu Efes: Huertel, Diebler, Osman, Saric, Dunston

Crvena Zvezda – Anadolu Efes TIPP

Efes ist dank dem Dreier und anderer günstigen Umstände aus dem ersten Match im psychologischen Vorteil, aber Zvezda hat schon mit dem Einzug in die Top-16-Phase in der aktuellen Saison viel erreicht und eine Niederlage würde sie nicht viel beeinträchtigen. In diesem Fall wären sie mit Efes ausgeglichen, dem ja Granger fehlt. Dieses Match wird zweifellos bis zum Ende ungewiss sein, denn fraglich ist, wie lange es der erst vor Kurzem erholte erste Playmaker von Zvezda, Jovic, aushalten wird.

Tipp: Anadolu Efes +3,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,67 bei Unibet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€