Crvena Zvezda – Mega Leks 28.04.2016, ABA Liga

Crvena Zvezda – Mega Leks / ABA Liga – Nach mehr als einem Monat Pause machen wir mit unseren Analysen der Matches der regionalen ABA Liga weiter, in der nur noch die Finalserie auf drei Siege gespielt werden muss. Spätestens am 5. Mai werden wir wissen, ob Crvena Zvezda den Meistertitel aus dem letzten Jahr verteidigen wird, oder ob der sensationelle serbische Pokalgewinner, Mega Leks, das erste Mal auch in der ABA Liga den Titel holen wird. Der Gastgeber in den ersten zwei Matches ist Zvezda und dieses Team wird auch den Heimvorteil haben, wenn das fünfte Match in Serie gespielt werden muss. Beginn: 28.04.2016 – 19:00 MEZ

Crvena Zvezda

Die heutigen Gastgeber waren mit fünf Siegen in Folge am Ende des regulären Teils Tabellenzweite und eliminierten im Halbfinale des Playoffs die drittplatzierte Cedevita. Die Belgrader hatten, wegen dem Auftritt im Viertelfinale der Euroleague, eine kürzere Pause als Mega, bzw. sie behielten ihre gute Spielform. Die Pause von zehn Tagen, nachdem sie von CSKA eliminiert wurden, konnten sie für eine kurze Erholung und wichtige Trainings vor diesem Finale und vor dem Start der Superliga in Serbien nutzen und sie werden wenigstens dort versuchen, eine Trophäe zu holen. Aus dem Pokal sind sie nämlich schon ausgeschieden, denn die Trophäe holte gerade Mega.

Zvezda ist in absoluter Favoritenrolle und Kapitän Mitrovic, der seit langer Zeit verletzt war, ist nun auch wieder da. In der Finalserie sollte ihre Erfahrung entscheidend sein, wobei sie sowieso in allen sechs bisherigen Matches gegen Mega Siege verbucht haben. Im letzten Match in Sremska Mitrovica verbuchten sie einen Sieg allerdings erst nach Verlängerungen und mit nur einem Punkt Unterschied. Zvezda hat in der aktuellen Saison viele Spieler ausgewechselt, aber jetzt haben sie ein kompaktes Team. Zirbes und Miller könnten bald in andere europäische Spitzenteams wechseln, wie auch Playmaker Jovic.

Voraussichtliche Aufstellung Zvezda: Jovic, Kinsey, Dangubic, Miller, Zirbes

Mega Leks

Mega ist das überzeugend jüngste Team der ABA Liga, das in der aktuellen Saison allerdings alle Ziele schon erfüllt hat. Außer der Trophäe im Nationalpokal, haben die heutigen Gäste das führende Team nach dem regulären Teil, Buducnost, sensationell eliminiert und zwar in nur zwei Matches. Sie haben allerdings schon früher angekündigt, dass sie in der Euroleague nicht spielen werden, wenn sie den Meistertitel in der ABA Liga holen, wie auch im Eurocup, wo sie ihren Platz Partizan überlassen haben. Ihr Ziel ist, offensichtlich, die Entwicklung der jungen Spieler auch in nächster Zeit, aber sie werden auch in diesem Finale sicherlich nicht leicht aufgeben.

Mega ist vor der Finalserie geschwächt, in der der junge Trainer Milojevic sicher nicht auf Jaramaz, Kaba und Aranitovic zählen kann, wobei auch der brillante junge Franzose Luwawu fraglich ist, der in Testmatches wegen einer Gelenkverletzung nicht auflaufen konnte. Da sie kürzlich angekommen sind, können weder Zubac, der aus Cedevita geholt wurde, noch Popovic, der aus Griechenland gekommen ist, auflaufen. Ein Problem könnte die Tatsache sein, dass sie vom 19. März in keinem Wettbewerbsspiel aufgelaufen sind.

Voraussichtliche Aufstellung Mega: Ivanovic, Luwawu, Simeunovic, Jankovic, Nikolic

Crvena Zvezda – Mega Leks TIPP

Zvezda ist in absoluter Favoritenrolle und alles außer einem Sieg der heutigen Gastgeber wäre eine große Überraschung, abgesehen von den vielen jungen Spielern und der Energie ihrer heutigen Gegner.

Tipp: Zvezda -9,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,80 bei bwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€