CSKA – Anadolu Efes, 28.12.2012 – Euroleague

Die Top16-Phase in der Gruppe G wird uns nicht so viele Derbys bringen, aber das verspricht uns einen großen Kampf um die Positionen, die ins Final Four führen. Neben dem Moskauer Vertreter und Efes haben wir in dieser Gruppe noch Unicaja, Alba, Real, Brose, Panathinaikos und Zalgiris, wobei CSKA sicherlich einer der Hauptanwärter auf den ersten Platz ist. Beginn: 28.12. 2012 – 17:00

CSKA hat die erste Phase des Wettbewerbes toll gemeistert. In der Gruppe D haben sie neun Siege und nur eine Niederlage kassiert und momentan befinden sie sich in einer Serie von fünf Siegen in Folge. In dieser Phase des Wettbewerbs sind sie einer der Hauptfavoriten und der Spielerkader, den sie besitzen ist sicherlich ihre beste Trumpfkarte im Kampf gegen die anderen Teams. Auch die Gegner passen ihnen, weil sie mit fünf von sieben Mitkonkurrenten aus dieser Gruppe im letzten Jahr bereits gespielt haben (Real, Zalgiris, PAO, Efes, Brose) und sie haben dabei die perfekte Leistung vollbracht und zwar 13 Siege und gar keine Niederlage. Sie spielen nämlich während des ganzen Jahres sehr gut. Auf allen Positionen sind sie sehr gut gedeckt. Im Duell gegen Efes werden sie die meisten Probleme mit Vujacic und Farmer haben, wobei wir auch einen harten Kampf unter dem Korb auf beiden Seiten erwarten können. CSKA wird in dieser Saison von Sonny Weems angeführt (16,4 Punkte und 3,5 Rebounds). Nenad Krstic ist für das Spiel im inneren zuständig (13,8 Punkte und 4,4 Rebounds), während Teodosic eine immer bessere Spielform aufweisen kann (10,3 Punkte, 5 Assists, 2,7 Rebounds). Das einzige, was er verbessern muss ist sein Dreierwurf. Da sind noch Christmas, Vorontsevich, Khryapa, Micov und viele andere, die CSKA vollständig machen und dazu beitragen, dass sie großartige Ergebnisse holen.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Teodosić, Weems, Ponkrashov, Khryapa, Krstić

Efes steckt in einer leichten Ergebniskrise. In den letzten sechs Matches der ersten Phase der Euroleague haben sie nur zwei Mal gesiegt. In diesem Teil des Wettbewerbs haben sie jeweils fünf Siege und Niederlagen verbucht und dies reichte aus, um sich in die Top16-Phase zu qualifizieren. Auf diese Weise sind sie der Platzierung ins Final Four einen Schritt näher gekommen, obwohl die Platzierung in die Endrunde des Turniers fast eine unmögliche Mission sein wird. Efes ist immer noch der einzige türkische Vertreter, der jemals im Final Four gespielt hat und zwar im  Jahr 2000 sowie ein Jahr später in Paris. Während des Sommers haben sie Jordan Farmar aus der NBA verpflichtet und er ist der Teamanführer. Allerdings unterscheidet sich seine Statistik bei den Siegen und Niederlagen und dies zeigt sehr gut auf, wie wichtig seine Leistung für dieses Team ist. Wenn sie siegen, erzielt er im Schnitt 16,6 Punkte (Dreierwurf 12-16), 4,6 Rebounds und 6 Assists, während er in den Spielen, die sie verlieren 9,4 Punkte (Dreierwurf 4-17), 2,4 Rebounds und 3 Assists erzielt. Sehr viel erwartet man auch von Vujacic, den großartigen Shooter, der im Durchschnitt 12,8 Punkte (Dreierwurf zu 50% erfolgreich) erzielt. Eine gute Saison spielt der Center Erden (10,7 Punkte und 5,7 Rebounds). Unter dem Korb wird er die Unterstützung von Barac und Gonlum haben, während auf der Position Vier Savanovic und Batist spielen werden. Die Türken reisen nach Moskau als die leichten Außenseiter aber sie werden auf jeden Fall mit den Moskauern mithalten können, da sie nicht unter Druck stehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Efes: Guler, Vujačić, Farmar, Savanović, Erden

Die Moskauer verlieren zuhause selten, sodass sie in jedes Heimspiel als Favoriten gehen. So ist es auch diesem und wir sind auch der Meinung, dass sie an einem Sieg nah dran sind, vor allem, wenn sie den Außenwurf der Gäste stoppen sollten.

Tipp: CSKA -9,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei unibet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!