CSKA Moskau – Olympiacos, 10.05.13 – Euroleague

In London wird auch dieses Jahr das Final-Four-Turnier stattfinden. Das Turnier wird mit dem Duell zwischen dem großen Titelfavoriten CSKA aus Moskau und dem Titelverteidiger Olympiacos eröffnet. Dies hier könnte eine richtige Einleitung fürs zweite Halbfinale sein, aber beide Spiele sind gleich bedeutungsvoll, da um den Einzug ins große Finale gespielt wird, das am 12. Mai stattfindet. Beginn: 10.05.2013 – 18:00

CSKA ist von Anfang an einer der größten Favoriten auf den Meistertitel. Bis jetzt wurde diese Tatsache auch gerechtfertigt bzw. die Spieler von CSKA spielen wirklich gut und sind mit Recht in London. Die erste Wettbewerbsphase haben sie mit einer 9-1-Ergebnisbilanz beendet, die zweite Wettbewerbsphase mit 11-3, während sie im Viertelfinale besser als Caja Laboral gewesen sind und zwar mit einem 3:1-Endergebnis. Sie haben ein fantastisches Team, sind auf allen Positionen hervorragend ausgefühlt und werden definitiv schwer zu stoppen sein. CSKA war auch in der Vergangenheit ein besseres Team als Olympiacos. Das bestätigen auch die sechs Europameistertitel (der letzte Titel war 2008) und da sind auch noch sehr viele Meistertitel von Russland und der ehemaligen SSSR. CSKA wird in dieser Saison von Weems und Krstic angeführt und zwar mit 13,7 bzw. 13,6 Punkten pro Spiel. Krstic ist selten in der Starting Five, spielt aber toll und ist zusammen mit Kaun eine sehr gute Abwehr unter dem Korb. Teodosic organisiert den Angriff, hat einen Schnitt von 13,2 Punkten und 5 Assists und vor dem Saisonanfang hat er das Trikot von Olympiacos getragen und kennt die Spieler des griechischen Teams sehr gut.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Teodosić, Jackson, Weems, Khryapa, Kaun

Olympiacos ist Titelverteidiger. In diesem Finale letztes Jahr, das in Istanbul gespielt wurde, hat Olympiacos gegen CSKA gespielt und ist 12 Minuten vor dem Ende 34:53 im Rückstand gewesen. Alle haben schon geglaubt, dass CSKA der neue Europameister ist, aber die Griechen waren nicht dieser Meinung. Sie haben mit einem phänomenalen Spiel, unterstützt von ihren Fans den Vorsprung von CSKA aufgeholt. Am Ende haben sie dann mit einem unglaublichen Treffer von Printezis in der letzten Spielsekunde den 62:61-Sieg und den Europatitel geholt. CSKA ist auch der absolute Favorit in diesem Spiel gewesen, aber das hat Olympiacos nicht daran gehindert, den zweiten Europatitel zu holen (der erste Titel war 1997). Jetzt hat Olympiacos ein ähnliches Team wie damals, nur die etwas schwachen Positionen wurden verstärkt. In der Saison haben die Griechen unbeständig gespielt, sind nicht sehr überzeugend gewesen und nach der ersten Wettbewerbsphase und einer 8-2-Leistung, hatten sie in der zweiten Phase eine Leistung von 9-5 und das Viertelfinale haben sie mit dem 3-2-Sieg in der Serie gegen Efes gewonnen (das fünfte Spiel haben sie 82:72 gewonnen). Der Anführer der Mannschaft ist Spanoulis (14,7 Punkte, 5,6 Assists und 2,1 Rebound pro Spiel) und ohne ihn könnte man sich dieses Team auch gar nicht vorstellen. Man darf aber auch nicht Printezis, Hines, Papanikolaou und andere Reds aus Piräus nicht vergessen.

Voraussichtliche Aufstellung Olympiacos: Spanoulis, Law, Papanikolaou, Printezis, Shermadini

In diesem Duell gibt es keine zweite Chance. CSKA wartet schon ein Jahr auf die Revanche und wird sich den Sieg gegen Olympiacos sicherlich am meisten wünschen. Olympiacos ist Titelverteidiger und steht unter großem Druck, da das Team im letztjährigen Final-Four-Turnier doch als der leichte Außenseiter gegolten hat. Die Teams lieben den punktereichen Basketball, also kann man in diesem Spiel viele Punkte erwarten.

Tipp: über 147 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,76 bei Bet365 (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!