CSKA Moskau – Real Madrid 07.01.2016, Euroleague

CSKA Moskau – Real Madrid / Euroleague – Das Duell zwischen dem Moskauer CSKA und Real aus Madrid wird das 38. gemeinsame Euroleague-Duell dieser Gegner werden. Die Teams haben in den bisherigen 11 abgelegten Runden den größten Effizienzwert erzielt, und zwar CSKA 109,4 und Real 101,3. CSKA muss jetzt wegen der Erstrundenniederlage bei Chimki unbedingt gewinnen, während Real zu Hause gegen Brose Bamberg mühevoll gewinnen konnte. Beginn: 07.01.2016 – 18:00 MEZ

CSKA Moskau

Die Moskauer sind in der VTB United League Tabellenführer und haben zurzeit eine Serie von 11 Siegen. In der ersten Runde der Top-16-Phase haben sie einen knappen 91:89-Auswärtssieg bei Chimki geholt, während sie davor fünf Euroleague-Siege hatten. Jetzt brauchen sie unbedingt einen Sieg, da sie im Falle einer Niederlage den Einzug in die nächste Wettbewerbsphase wirklich schwer schaffen könnten. So etwas möchten sich die heutigen Gastgeber nicht erlauben, während sie jetzt mit den Gedanken auch bei ihrem Vereinspräsidenten sein werden. Dieser wurde nämlich Mitte Dezember von zwei männlichen Personen überfallen und mit einem Gummihammer geschlagen. Danach landete er natürlich im Krankenhaus und wir hoffen, dass er bald, vielleicht sogar schon in diesem heutigen Spiel, wieder in seiner Loge sitzen wird.

Die Moskauer werden wahrscheinlich auch ohne den verletzten Centerspieler Vorontsevich spielen, da er auch in den letzten zwei Spielen nicht dabei war. Die Anführer des Teams sind De Colo (18,3 Punkte) und Teodosic (14,2 Punkte), die auch gegen Chimki gut waren. Es hat aber für einen Sieg nicht ausgereicht. Auch jetzt werden sich alle hauptsächlich auf diese zwei Spiele verlassen, wobei Trainer Itoudis ein gut zusammengestelltes Team hat, das jetzt auch den ersten Sieg in der zweiten Wettbewerbsphase holen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Teodosic, De Colo, Fridzon, Nichols, Freeland

Real Madrid

Die Madrilenen haben zurzeit eine Serie von vier Euroleague-Siegen. Die ersten drei Siege, die sie gegen Fenerbahce, Bayern und Strasbourg geholt haben, haben ihnen ermöglich, auch weiterhin um den Titel kämpfen zu können. Dabei hat der mexikanische Centerspieler Ayon im Dezember den MVP-Titel gewonnen. In der ersten Runde hatte Real zu Hause gegen Bamberg Probleme, konnte aber 82:79 gewinnen. Aber die entscheidenden Spieler Fernande und Llull haben sich verletzt und das ist auch einer der Gründe, warum die Madrilenen jetzt in einer Krise stecken. Sie haben nämlich auch die letzten zwei Spitzenspiele der Endesa Liga verloren. Nach 11 Siegen in Folge verloren sie nämlich zu Hause gegen Barcelona sowie auswärts bei Laboral Kutxe. Deswegen sind sie jetzt auf dem vierten Tabellenplatz und haben eine 11:3-Ergebnisbilanz.

Auf der Position des Playmakers ist Rodriguez (5,9 Assists), der ein gleichwertiger Gegner Teodosic (6,3 Assists) gegenüber sein wird. Aber der beste Spieler Ayon (12,8 Punkte und 7,4 Rebounds) wird es unter dem Korb nicht leicht haben, und zwar auch wenn Vorontsevich ausfallen sollte. Trotz der 37,5 Rebounds von Real im Vergleich zu den 35,1 Rebound von CSKA, haben die Moskauer objektiv gesehen bessere Centerspieler.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Rodriguez, Rivers, Nocioni, Reyes, Ayon

CSKA Moskau – Real Madrid TIPP

CSKA spielt zu Hause und hat weniger Probleme mit dem Spielerkader, weswegen er in diesem Duell gegen den aktuellen Euroleague-Champion in absoluter Favoritenrolle ist. Es ist nämlich schwer zu erwarten, dass sie gleich am Anfang zwei Spiele der Top-16-Phase verlieren. Die Moskauer sind zurzeit besser und vollzähliger, während Real nachlässt.

Tipp: CSKA -7,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei Unibet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€