Denver Nuggets – Golden State Warriors, 24.04.13 – NBA

Hier haben wir zwei Teams, die den offensiven Basketball bevorzugen und großartige Einzelspieler in ihren Reihen haben, aber dennoch das Teamspiel zeigen. Denver Nuggets führen momentan 1:0 und zwar dank dem 97:95-Sieg im ersten Match, das in Colorado stattfand. Beginn: 24.04.2013 – 04:30

Für den Denver-Sieg ist Veteran Miller am meisten zuständig, der in diesem Match die entscheidende Punkte eine Sekunde vor dem Spielschluss erzielt hat. Miller hat in den letzten 12 Minuten fantastisch gespielt und so überraschte er alle, aber vor allem den Gegner. Die Nuggets spielten ohne Gallinari und Farried, die verletzt sind und es handelt sich hier um sehr wichtige Nuggets-Spieler. Der Italiener ist schwer verletzt, während Farried auf der Bank gewesen ist, aber er ist noch nicht vollkommen fit. Wenn man sich aber die Statistik anschaut, dann fragt man sich ob Denver dieses Spiel überhaupt gewonnen hat, da sie 10 Rebounds und 11 Assists weniger verbucht haben, während sie auch einen sehr schlechten Dreierwurf hatten (3/16). Realistisch gesehen kann Denver kaum schlechter spielen, weshalb wir von diesem Team bessere Partien in der Fortsetzung der Serie erwarten. Für sie spricht auch die Verletzung des gegnerischen Spielers Lee, da er einer der besten Warriors-Angreifer gewesen ist. Denver ist ein Team, dessen Spiel sehr viel vom Wurf und dem Sprung abhängt.

Voraussichtliche Aufstellung Nuggets: Lawson, Fournier (Miller), Iguodala, Chandler, Koufos

Die Warriors haben versucht, die Abwesenheit vom großartigen Duo in den Reihen von Denver auszunutzen und die Nuggets durch die Flügelpositionen anzugreifen. Das Endergebnis könnte anders ausfallen, aber Miller hat ihnen den Stich durch die Rechnung gemacht als er in der letzten Sekunde die entscheidenden Punkte holte. Den Warriors bereitet nun die Verletzung von David Lee große Sorgen, denn neben  Curry ist er der beste Spieler des Teams. Die Frage ist, wie ernsthaft seine Hüftenverletzung ist und ob er länger ausfallen wird. Wenn man noch hinzufügt, dass Biedrins noch nicht völlig fit ist, könnten die Warriors viele Probleme in der Fortsetzung dieser Serie haben. Da sind noch Bogut und Ezeli und vielleicht könnte auch Landry diese Situation sehr gut ausnutzen. Für die Punkte sind Curry und Thompson zuständig. Beide Teams bevorzugen das Offensivspiel. Defensive ist nicht so wichtig für keins dieser Teams, obwohl es in den Playoffs nicht viel Entspannung geben dürfte. Die Warriors haben ein junges und vielversprechendes Team und deshalb sind solche Spiele sehr wichtig für sie.

Voraussichtliche Aufstellung Warriors: Curry, Thompson, Barnes, Landry, Bogut

Wir haben bereits gesagt, dass beide Teams sehr gut im Angriff spielen können, vor allem wenn beide Teams einen guten Dreierwurf haben sollten. Letztendlich bringt ein solches Spiel viele Punkte auf beiden Seiten, zumal die meisten großen Spieler der beiden Teams  verletzt sind, weshalb die Shooting Guards die größte Last werden tragen müssen.

Tipp: über 206,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!