Denver Nuggets – Memphis Grizzlies 01.03.2016, NBA

Denver Nuggets – Memphis Grizzlies / NBA – Memphis Grizzlies haben in den ersten beiden Duellen gegen Denver gefeiert. Nach diesem Duell werden sie in der Regulär Saison noch einmal aufeinandertreffen. Vor diesem Match haben beide Teams Niederlagen kassiert, Denver gegen Dallas (in der Verlängerung) und Memphis gegen Phoenix (Phoenix beendete damit seine Negativserie von 13 Niederlagen in Folge). Beginn: 01.03.2016 – 03:00 MEZ

Denver Nuggets

Im Gegensatz zu Memphis sind die Nuggets sehr weit von der Top 8 der Western Conference entfernt und es müsste ein Wunder geschehen, damit sie die Playoffs noch erreichen. Ihr Ziel könnte eher sein, den schlechten Eindruck aus der letzten Saison als sie 30 Siege und 52 Niederlagen verbuchten, zu verbessern und um dies zu erreichen brauchen sie noch minimal acht Siege. Derzeit haben sie 23 Siege und 36 Niederlagen auf dem Konto. Es ist interessant, dass sie weder zuhause noch auswärts positive Bilanz haben und so haben sie auf eigenem Parkett 11 Siege und 17 Niederlagen verbucht, während sie in der Ferne 12 Siege aus 31 Matches holten. Die Nuggets befinden sich in keiner besonders guten Spielform und in den letzten zehn Duellen feierten sie nur vier Mal.

In dieser Saison haben sie gegen Memphis beide Male verloren. Zuerst kassierten sie eine 84:91-Auswärtsniederlage und später wurden sie auch zuhause bezwungen (101:102). Vielleicht könnten sie in diesem Match die Statistik der direkten Duelle ein wenig verbessern, weil die Grizzlies mit einer veränderten Besatzung auflaufen werden, denn Quarterback Lee und der tolle Schütze Green sind nicht mehr dabei, genau wie Centerspieler Gasol, für den diese Saison verletzungsbedingt beendet ist. Allerdings haben auch die Nuggets gewisse Probleme, denn am Freitag hat sich ihr bester Schütze Gallinari verletzt, weshalb er eine Zeitlang ausfallen wird. Die letzten zehn Matches verpasste auch Playmaker Nelson, aber da ist der neue Augustin, der den jungen Mudiay und Harris unterstützt.

Voraussichtliche Aufstellung Denver: Mudiay, Harris, Barton, Faried, Jokic

Memphis Grizzlies

Die Grizzlies befinden sich unter Top 8 der Western Conference, aber dennoch darf es keine Entspannung geben. Sie haben 34 Siege und 24 Niederlagen auf dem Konto und derzeit befinden sie sich auf dem fünften Platz der Western Conference. In den letzten sechs Matches haben sie vier Mal gewonnen, aber vor diesem Duell gegen Denver haben sie gegen die Suns verloren. In dem Match galten sie als Favoriten, weil Phoenix in einer Negativserie von 13 Niederlagen in Folge war. In der Ferne haben sie 13 Siege und 15 Niederlagen verbucht und eines dieser Siege wurde gerade gegen Denver erzielt.

Wir haben schon erwähnt, dass für den Centerspieler Gasol die Saison verletzungsbedingt schon beendet ist und das ist ein großes Handicap, weil er der beste Schütze und Blocker sowie der zweitbeste Rebounder im Team war (16,6 Punkte, 7 Rebounds, 3,8 Assists und 1,35 Blocks im Schnitt pro Match). Klar wird man ihn schwer ersetzen können, vor allem in den Playoffs, weshalb Pandolph definitiv Unterstützung unter dem Korb braucht. Von den neuen Spielern kam bisher Stephenson (12,5 Punkte und 4,5 Rebounds) am besten zurecht, Hairston ist fast zweistellig, während Anderson immer noch nach der richtigen Spielform sucht. Lee und Green werden ihnen fehlen, vor allem im Angriff, obwohl Memphis das Team ist, das immer durch seine gute Abwehrarbeit herausstach. Wright, auf Position vier, ist wegen seiner Verletzung im letzten Match fraglich.

Voraussichtliche Aufstellung Memphis: Conley, Hairston, Barnes, Anderson, Randolph

Denver Nuggets – Memphis Grizzlies TIPP

Hier stellt man sich die Frage, welches Team ohne seine besten Spieler besser zurechtkommt. Denver ist unter Korb besser besetzt und da kann er seine Chance suchen, zumindest um dieses Match interessanter und ungewisser zu machen.

Tipp: Denver +2 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei Betway (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€