Detroit Pistons – Minnesota Timberwolves 01.01.2016, NBA

Detroit Pistons – Minnesota Timberwolves / NBA – Schon das zweite Mal in dieser Saison treffen die Pistons und Wolves aufeinander. Im ersten Match, das in Minneapolis gespielt wurde, holte Detroit einen Sieg mit zehn Punkten Unterschied, dank dem brillanten Spiel seiner großen Spieler. Jetzt sind die Pistons wieder mal in Favoritenrolle, nicht weil sie zuhause spielen, sondern weil sie in dieser Saison einfach das bessere Team sind. Beginn: 01.01.2016 – 00:00 MEZ

Detroit Pistons

Die Pistons verbuchten bis jetzt 17 Siege und 15 Niederlagen, aber sie wurden in den letzten drei Matches geschlagen und jetzt haben sie es wirklich nötig, die negative Serie zu stoppen. Die heutigen Gastgeber hatten wirklich einen tollen Anfang in dieser Saison und es wäre wirklich schade, wenn sie all dies mit schlechten Ergebnissen vermasseln würden. Im ersten Duell schafften sie es, die Wolves auswärts 96:86 zu schlagen, obwohl sie sich in der ersten Halbzeit wirklich gequält haben. Aber als Centerspieler Drummond in Fahrt gekommen ist, ging es bei den Pistons bergauf und sie holten einen Sieg. Die Pistons haben zuhause 10 Siege in 15 Matches verbucht, was eine wirklich respektable Leistung ist. Playmaker Jennings ist endlich wieder ins Team zurückgekehrt, der im ersten Match 7 Punkte und 4 Assists erzielte und er könnte am Anfang dieses Matches erwartungsgemäß auf der Ersatzbank sein.

Die Pistons können sich auch in diesem Match auf ihre Innenlinie Drummond – Morris – Ilyasova verlassen, wobei sie Hilfe auch von Baynes von der Ersatzbank bekommen werden, um somit im Vorteil zu sein, ähnlich wie auch in der zweiten Halbzeit des ersten Matches. Sie werden auf Wiggins aufpassen müssen und dafür werden wahrscheinlich Caldwell-Pope oder vielleicht auch Ilaysova verantwortlich sein. Jackson wird im Angriff sicherlich viel konkreter als Rubi agieren, denn er ist ein viel besserer Shooting Guard als er. Wir wiederholen, die größte Stärke der Pistons sind Rebounds und das Spiel unter dem Korb, dort haben sie Qualität, während für ihre Gegner auch die Quarterbackpositionen gefährlich sind, nachdem Jennings zurückgekehrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Detroit: Jackson, Caldwell-Pope, Ilaysova, Morris, Drummond

Minnesota Timberwolves

Wir haben irgendwie immer daran geglaubt, dass die Wolves in Fahrt kommen werden und dass dieses junge Team endlich mal Qualität zeigen wird, indem sie sich in den Kampf ums Playoff anschließen werden. Derzeit scheint es aber, dass man in dieser Saison davon nichts zu sehen bekommen wird, denn die Wolves sind derzeit das Tabellenschlusslicht ihrer Division mit einer sehr schlechten Ergebnisbilanz in den letzten 20 Tagen. Obwohl sie von Saisonauftakt ohne den ersten Centerspieler, Nikola Pekovic, auskommen müssen, ist das gar keine Entschuldigung für eine solche Leistung, denn alle anderen Spieler sind hauptsächlich gesund und diesbezüglich gibt es keine Probleme, wie in den letzten Saisons. Die Wolves spielen in dieser Saison viel besser in der Ferne, als zuhause, denn auswärts verbuchten sie 7 Siege und 8 Niederlagen.

In nächster Zeit könnte man erwarten, dass Kevin Martin getradet wird, der ja ein brillanter Schütze ist, aber in dieser Saison auch neben dem Durchschnitt von 12,1 Punkten pro Match, einfach keine richtige Gelegenheit bekommt, zu spielen. Der Verein möchte in jüngere Spieler Geld anlegen und sicherlich wird er als Erster „angeboten“. Das Team kann sich in der Zukunft auf Towns und Wiggins verlassen und da sind auch noch Rubio, LaVine, Dieng und Bjelica (der eine immer kürzere Einsatzzeit bekommt). Die Zukunft „wartet“ aber derzeit und die Wolves werden sich jedenfalls wirklich sehr anstrengen müssen, um Konkurrenten für das Playoff zu sein.

Voraussichtliche Aufstellung Minnesota: Rubio, Wigging, Prince, Garnett, Towns

Detroit Pistons – Minnesota Timberwolves TIPP

Die Pistons haben einen großen Wunsch, die Serie von drei Niederlagen in Folge zu stoppen und auch im ersten Match zeigten sie eine größere Qualität als die Wolves. Wir sind uns sicher, dass sie einen Sieg nicht mühelos holen werden, denn die Wolves können eine sehr starke Gegenwehr leisten.

Tipp: Wolves +9,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei betathome (alles bis 1,54 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet-at-home bonus
100€