Detroit Pistons – San Antonio Spurs, 09.02.13 – NBA

Sowohl Detroit Pistons als auch San Antonio Spurs haben in ihren Karrieren viele Titel gewonnen und können deshalb stolz auf ihre Geschichte sein, aber man muss zugeben, dass momentan die Spurs viel näher dran sind, den NBA-Titel wieder zu gewinnen. Beginn: 09.02.2013 – 01:30

Die Pistons können kaum ins große Finale schaffen, aber bis zum Ende des regulären Saisonteils werden sie um den achten Platz, der in die Playoffs führt, kämpfen. Sie befinden sich in einer nicht besonders guten Form und nun sind sie in der Situation, dass sie ihr Team erneut einspielen müssen, weil sie neulich Trades mit Toronto und Memphis getätigt haben. Calderon wurde verpflichtet, während Day und Prince das Team verlassen haben. Prince ist schon am Ende seiner Karriere und er war nicht mehr so gut in der Abwehr wie früher, aber in jedem Fall muss man jetzt seine 11,7 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,5 Assists irgendwie kompensieren. Calderon könnte ein guter Ersatz sein, weil er im bisherigen Teil der Saison 11,2 Punkte und 7,3 Assists im Durchschnitt erzielt. Offenbar soll er auf die Playmaker-Position kommen, während der junge Knight auf die Position Zwei kommen soll. Unter dem Korb haben die Pistons Maxiell und Monroe, die eine wichtige Rolle spielen werden, wenn der gegnerische Duncan nicht bereit für dieses Match sein sollte. Ähnlich wir die Spurs haben auch die Pistons eine breite Reservebank, deren Leistung mit der Starting Five (Stuckey, Bynum, Jerebko, Villanueva, Drummond) vergleichbar ist.

Voraussichtliche Aufstellung Pistons: Knight, Calderon, Singler, Maxiell, Monroe

Die Spurs befinden sich in einer sehr guten Serie. In den letzten elf Matches haben sie gewonnen. Das letzte Match gegen Minnesota kündigte eine große Serie der Auswärtsspiele der Spurs an, die traditionell Anfang Februar startet, weil der heimische Alamo-Dome wegen einer Rodeo-Veranstaltung derzeit nicht verfügbar ist. Die Spurs werden also neun Mal in Folge auswärts spielen und danach werden sie sechs Heimspiele absolvieren und eines davon wird gegen die Pistons sein. Auswärts werden sie es nicht einfach haben, weil sie gegen die Clippers, die Nets und die Bulls spielen müssen. Duncan ist fraglich, weil er sich im Match gegen die Wizards vor ein paar Nächte verletzt hat. Duncan spielt nämlich sehr gut in dieser Saison und er ist ein sehr wichtiger Spieler im Angriff, unabhängig davon, dass Parker und Ginobili sehr viel leisten können sowie die junge Kraft Neal, Green, Leonard und der Centerspieler Splitter. In der NBA kursieren Geschichten, dass die Spurs DeJuan Blair loswerden wollen, der in dieser Saison eine sehr kleine Einsatzzeit im Vergleich zu den vergangenen Saisons bekommt. Anscheinend hat ihm Splitter seinen Platz im Team weggenommen. Der Neuzugang Baynes, der von Olimpija aus Slowenien geholt wurde, soll auf der Position Vier spielen. Die Spurs sind die besten Assistgeber in der NBA, während sie den viertbesten Angriff in der Liga haben. Im Gegensatz zu den anderen Teams, die einen guten Angriff aber dafür eine schlechte Abwehr haben, spielen die Spurs eine sehr gute Abwehr, sodass sie in diesem Segment auf Platz 7 sind, was ein sehr großer Erfolg ist.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Green, Leonard, Splitter, Duncan (Diaw)

Egal ob Duncan spielen wird oder nicht, sind die Spurs Favoriten in diesem Match und zwar nicht nur wegen der bisherigen Bilanz von 39-11 (auswärts 17-9) sondern auch wegen besserer Form, in der sich die Spurs befinden. Die Spurs werden es nicht leicht haben, weil die Pistons eine breite Bank haben, aber die Spurs sind qualitativ besser und sie wollen nicht nur in die Playoffs kommen, sie wollen nämlich den NBA-Titel gewinnen.

Tipp: Spurs -5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!