Dijon – Le Mans 20.04.2016, LNB

Dijon – Le Mans / LNB – Im Rahmen der 30. Runde der französischen Pro A Liga treffen im letzten Duell Dijon und Le Mans aufeinander, die beide in den letzten zwei Runden Straßburg bezwungen haben. Die Gäste sind auf dem tollen dritten Tabellenplatz und haben ein 20:9-Ergebnisbilanz und werden sicher an den Playoff-Spielen teilnehmen, während der Gastgeber diesen Sieg braucht, um auch weiterhin Hoffnung zu haben. Beginn: 20.04.2016 – 18:30 MEZ

Dijon

Dijon hat nach einer Serie von drei Niederlagen in Folge drei aufeinanderfolgende Siege geholt, womit er immer noch im Rennen auf die Playoff-Teilnahme ist. In den letzten zwei Heimspielen trafen die heutigen Gastgeber auf sehr starke Rivalen, und zwar den aktuellen Champions Limoges (99:80) und den favorisierten Straßburg (77:54). Sie haben einen Sieg mehr als der zehntplatzierte Limoges (16:3), während der achtplatzierte Nanttere einen Sieg mehr hat (17:12). Aus diesem Grund ist die Playoff-Platzierung von Dijon immer noch ungewiss. Auch im letzten Jahr war die Mannschaft Tabellenzehnter und schaffte es nicht in die Playoffs.

Es sind noch fünf Spiele des regulären Saisonteils zu spielen und dabei wird Dijon dreimal zu Hause spielen, während er in der aktuellen Saison eine 11:3-Ergebnisbilanz hat. Gegen Le Mans haben sie in den letzten fünf gemeinsamen Spielen eine positive Ergebnisbilanz von 4:1, wobei sie in der Hinrunde dieser Saison auswärts 57:62 bezwungen wurden. Die Starting Five von Dijon besteht aus vier Amerikanern und dem Briten Hesson, der gegen Limoges der beste Einzelspieler gewesen ist (22 Punkte, jeweils vier Rebounds, Assists und Steals). Dijon kassiert nur 69,9 Gegenpunkte pro Spiel und ist damit das zweitbeste Team der Liga, während der beste Spieler Cain ist, und zwar mit einem Schnitt von 11,1 Punkt, sechs Rebounds und 1,4 Assists (Effizienzwert 13).

Voraussichtliche Aufstellung Dijon: Holston, Brooks, C.J. Williams, Hesson, Cain

Le Mans

Le Mans hat eine Serie von fünf Meisterschaftssiegen in Folge. Dabei ist der 82:66-Triumph gegen Straßburg aus der vorletzten Runde am wertvollsten. Damit ziehen die Gegner gleich. Da die heutigen Gäste Straßburg auch im Hinspiel bezwungen haben, würden sie durch einen Sieg gegen Dijon auch weiterhin an diesem Toten Rennen um die zweite Playoff-Position teilnehmen. Sie werden übrigens am 1. Mai auch im Pokalfinale mitspielen und damit die Chance haben, die erste diesjährige Trophäe zu gewinnen.

Der Teamanführer ist Centerspieler Yarou, der 204 Zentimeter groß ist und ist mit einem Schnitt von 11,2 Rebounds pro Spiel Ligaerster, während Le Mans als Team mit 35,9 durchschnittlichen Rebounds pro Spiel, in diesem Bereich Tabellenerster ist. Yarou erzielt 10,3 Punkte pro Spiel und hat auch gegen Straßburg 12 Rebounds sowie 10 Punkt erzielt, hatte aber auch eine perfekte 4:4- und 3:3-Wurfquote von der Freiwurf- bzw. Zweipunktelinie aus. Der beste Schütze des Teams ist McKee mit 14,3 Punkten, 4,6 Assists und 4 Rebounds.

Voraussichtliche Aufstellung Le Mans: McKee, Amagou, Gelabale, Travis, Yarou

Dijon – Le Mans TIPP

Die Gäste sind die besseren Rebounder, aber die Gastgeber haben die letzten zwei Heimspiele gegen Limoges und Straßburg gewonnen und damit bewiesen, dass sie in Topform sind. Deswegen tippen wir auf einen Sieg von Dijon.

Tipp: Sieg Dijon

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,67 bei Ladbrokes (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€