EA7 Emporio Armani Mailand – Alba Berlin 03.02.2016, Eurocup

EA7 Emporio Armani Mailand – Alba Berlin / Eurocup – Als das deutsche Team in der 1. Runde zuhause den italienischen Euroligisten Mailand 83:67 deklassiert hat, schien es, dass die Mailänder auch aus dem Eurocup früh eliminiert werden, denn sie sind ja auch davor aus der Euroleague nach der ersten Gruppenphase ausgeschieden. Die Situation in der Gruppe J hat sich aber in den nächsten drei Runden von Grund auf geändert, denn Alba verbuchte nur noch einen Heimsieg gegen Aris, während Mailand in allen drei Matches Siege verbuchte. Die Italiener sind mit der Ergebnisbilanz 3-1 derzeit Tabellenführer. Beginn: 03.02.2016 – 20:00 MEZ

EA7 Emporio Armani Mailand

Armani musste am letzten Wochenende eine unerwartete Heimniederlage von Avelino in der 18. Runde der italienischen Liga einstecken, so dass sie den führenden Tabellenplatz derzeit mit Reggio Emilia teilen, das ebenfalls die Ergebnisbilanz 13-5 hat. Es bestehen ja keine Zweifel daran, dass Trainer Repesa seine Schützlinge danach so richtig kritisiert hat. Eine positive Reaktion der Spieler auf die Kritik erwartet man schon in diesem Match, denn mit einem Sieg könnten die heutigen Gastgeber den Einzug in die Top-16-Phase erreichen, sich aber auch bei Alba für die überzeugende Niederlage aus dem ersten Match revanchieren.

Repesa wird verletzungsbedingt nicht auf Gentile zählen können, der ja der beste Schütze und der beste Spieler des Teams in Euroleague-Duellen ist. Schon in der letzten Runde hatte der neue Playmaker, der litauische Nationalspieler Kalnietis im Auswärtssieg beim litauischen Neptunas sein Debüt. In der Zwischenzeit wurde auch Quarterback Sanders geholt, während das Team auch der Centerspieler E. Batista stärken konnte, der ja auf europäische Parketts aus China zurückkehrt. Gegen Neptunas lagen die heutigen Gastgeber mit einem großen Punkteunterschied in Führung, ließen aber ihre Gegner aufholen, schafften es letztendlich dennoch einen 74:73-Sieg zu verbuchen. Diesen Sieg haben sie dem hervorragenden Kroaten Simon (15 Punkte, 6 Assists und 5 Rebounds) zu verdanken, der zugleich der beste Spieler des Teams im Eurocup ist (12,3 Punkte, 5 Rebounds und 4,3 Assists).

Voraussichtliche Aufstellung Mailand: Lafayette, Cinciarini, Simon, McLean, Macvan

Alba Berlin

Die Berliner spielen in der aktuellen Saison ziemlich unbeständig und in der ersten Gruppenphase des Eurocups sind sie mit der Ergebnisbilanz 5-5 weitergekommen, während sie auch in der Nationalmeisterschaft Tabellendritte mit der Ergebnisbilanz 15-5 sind. Kürzlich haben sie bei Braunschweig eine unglaublich schlechte Partie abgeliefert und sie wurden 43:46 geschlagen! Am letzten Wochenende verbuchten sie erwartungsgemäß einen Auswärtssieg gegen Mitteldeutscher, was ihnen offensichtlich das Selbstbewusstsein vor diesem Match gestärkt hat. Wenn Aris (2-2) einen Sieg bei Neptunas (1-3) verbuchen würde, könnten die heutigen Gäste mit einer Niederlage gegen die Mailänder auch eliminiert werden.

Wenn Aris nämlich einen Sieg in Litauen verbucht, empfängt dieses Team in der letzten Runde Mailand, das mit einem Sieg gegen Alba schon den Einzug schaffen würde und somit würden sie über die Niederlage in Thessaloniki nicht besonders enttäuscht sein. Alba hat mit Aris eine bessere Wurfquote, obwohl sie in der letztwöchigen Niederlage in Thessaloniki gerade mal 10 Assists und sogar 18 Ballverluste hatten, was ja keine gute Ankündigung für den Gastauftritt in Mailand ist. Wegen verletzungsbedingten Problemen auf den Positionen der Quarterbacks wurde kürzlich Lowery engagiert. Der effizienteste Spieler ist der bosnische Centerspieler Kikanovic (15,4 Punkte und 4,3 Rebounds) und statistisch ist der Serbe Milosavljevic der beste Spieler (14,8 Punkte, 4,9 Rebounds und 2,5 Assists).

Voraussichtliche Aufstellung Alba: Cherry, Milosavljevic, Watt, Loncar, Kikanovic

EA7 Emporio Armani Mailand – Alba Berlin TIPP

Außer dem kroatisch-serbischen Trainerduell Repesa – S. Obradovic, werden wir auch auf dem Parkett direkte Duelle zwischen dem Quarterback der Mailänder, Simon gegen Milosavljevic, Centerspieler Macvan (Serbien) und Barac (Kroatien) gegen Kikanovic (Bosnien und Herzegowina) und Loncar (Kroatien). Der Centerspieler der heutigen Gastgeber McLean, wurde ja gerade aus Alba geholt, so dass für keinen der Trainer irgendetwas unbekannt erscheinen sollte. Die Qualität ist ja natürlich auf der Seite der reicheren Gastgeber, die ja, wegen der hohen Niederlage aus dem ersten Match, diesmal einen Sieg mit einer größeren Punktedifferenz anstreben werden.

Tipp: Mailand -7,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei BetVictor (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€