Bei den Serben hat keiner damit gerechnet dass die Mannschaft bis zum Ende der Qualifikationen um die EM-Platzierung fürchten wird. Aber das ist passiert und jetzt müssen die Serben sowohl dieses Spiel als auch das nächste gegen Israel gewinnen, um nach Slowenien reisen zu können. Estland hat auch immer noch Chancen am Ende Gruppenzweiter oder –dritter zu sein, obwohl diese Chancen nicht so besonders groß sind. Beginn: 08.09.2012 – 18:00

Estland ist mit vier Siegen und vier Niederlagen momentan auf dem vierten Tabellenplatz, während sich davor Serbien und Israel mit jeweils fünf Siegen und drei Niederlagen befinden. Montenegro ist mit acht Siegen Gruppenerster und hat die EM-Platzierung schon gesichert. Die heutigen Gastgeber müssen also dieses Spiel gewinnen, um immer noch eine Chance auf die EM-Platzierung haben zu können, aber nach dem ersten Spiel gegen Serbien richtend, wird es sehr schwer sein. Das erste Spiel haben die Esten 63:88 verloren und zwar in Novi Sad. Da haben die Esten gar keine Chancen auf einen Sieg gehabt und der Sieg in Israel hat ihnen den momentanen Gruppenplatz gebracht. Sie haben keine bekannten Stars in ihren Reihen und wie die meisten ehemaligen Nationalmannschaften der Sowjetunion basieren sie sich hauptsächlich auf den Fernschuss. Somit liegt ihre Wurfquote im Schnitt bei 26,6 Punkten von der Dreipunktelinie aus (im ersten Spiel gegen Serbien haben sie 35 Dreierwurfe gehabt und zehn davon haben sie zu Punkten verwandelt). Im Schnitt erzielen sie 10 Punkte weniger als Serbien und was die Wurfquote angeht, sind sie nur bei den Freiwürfen besser. Sie sind auch schlechtere Rebounder und haben auch zwei Assists im Schnitt weniger als die Serben. Aber diese ganze Statistik ist jetzt nicht so wichtig. Sie müssen versuchen den Druck, unter dem Serbien steht auszunutzen, da sie nur so gewinnen können.

Voraussichtliche Aufstellung Estland: Sokk, Arbet, Dorbek, Talts, Kangur

Die Serben befinden sich in einer Situation von der sie nie geträumt hätten. Alle haben erwartet, dass sie vor Montenegro und Israel platziert sein werden, da es sich um ein Team handelt das vor ein paar Jahren Europadritter war. Aber offensichtlich hat das junge Team diese Qualität nicht bestätigen können und die Abwesenheit der verletzten Velickovic, Tripkovic, Lucic und anderer Spieler war nicht zu ersetzen. Trainer Ivkovic hat auch weiterhin Probleme mit neuen Verletzungen und der Auftritt des Kapitäns Krstic ist somit fraglich und das wäre ein richtiges Handicap für das Team. Noch viele andere Spieler beklagen sich über kleinere Verletzungen. Die Serben müssen sowohl dieses Spiel als auch das nächste gegen Israel gewinnen. Andernfalls würde die EM ausfallen und bei so einem Qualifikationssystem wäre das der größte Misserfolg in der Geschichte von Serbien. Natürlich besteht die Möglichketi als Gruppendritter weiterzukommen, aber die Mannschaft würde lieber diese Option auslassen und den zweiten Platz holen. Im ersten Spiel gegen Estland haben sie ruhig und clever gespielt mit vielen guten Assists (24 Assists) und was die Rebounds angeht sind sie phänomenal gewesen (50-29). Das sollte auch dieses Mal ihr Rezept sein, denn nur mit einem Zusammenspiel und ruhigen Angriffen können sie ein positives Ergebnis holen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Teodosić, Rašić (Tepić), Kešelj, Savanović, Krstić (Štimac)

Wie wir schon gesagt haben, steht Serbien unter großem Druck und auch wenn die heutigen Gäste gegen eine relativ schwache Nationalmannschaft spielen, sind sie in diesem Spiel nicht die Favoriten. Aber das bedeutet nicht, dass sie nicht gewinnen werden, aber sie werden sich ziemlich anstrengen müssen.

Tipp: Serbien -9,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei 888sport (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!