EWE Oldenburg – Brose Bamberg 16.04.2016, BBL

EWE Oldenburg – Brose Bamberg / BBL – Im Derby der 30. Runde der deutschen Liga (BBL) empfängt das drittplatzierte Oldenburg (23-6) den Tabellenführer Bamberg (27-2). Die heutigen Gastgeber brauchen einen Sieg um weiterhin um die zweite Tabellenposition mit dem Euroligisten Bayern kämpfen zu können, das die gleiche Ergebnisbilanz hat, während Bamberg mit einem Sieg aus diesem Match, vier Runden vor dem Ende, die erste Tabellenposition nach dem regulären Saisonteil praktisch schon bestätigen würde. Beginn: 16.04.2016 – 18:30 MEZ

EWE Oldenburg

Oldenburg verbuchte in der letzten Runde einen Auswärtssieg gegen Göttingen, was ihr 10. Sieg in Folge in der deutschen Meisterschaft und zugleich auch der Rekord des Teams ist. Es ist auch schon jetzt klar, dass sie im Playoff eine bessere Startposition als im letzten Jahr haben werden, als sie siebtplatziert waren. Jetzt empfangen sie allerdings das beste und eingespielteste Team der deutschen Liga, den Euroligisten Bamberg. Da auch die Gäste eine Serie von sogar 19 Siegen haben, wird jemandes Serie gestoppt werden müssen. Oldenburg erbrachte in der aktuellen Saison auch im Eurocup gute Leistung, und obwohl sie vom Favoriten und französischen Euroligisten Strasbourg eliminiert wurden, könnte man schon meinen, dass sie ganz unerwartet ausgeschieden sind.

Nachdem sie nämlich mit zwei Punkten Unterschied im ersten Match einen Auswärtssieg verbucht haben, mussten sie sogar eine 64:93-Heimniederlage einstecken. Davor waren sie in der Top-32-Phase Tabellenführer in der Gruppe mit dem französischen Meister Limoges und zu diesem Zeitpunkt auch mit dem Tabellenführer der spanischen Liga Valencia und dem griechischen PAOK, was ja ein lobenswerter Erfolg des deutschen Teams ist. Oldenburg hat in der Nationalmeisterschaft sogar fünf Spieler mit einer zweiziffrigen Zahl der erzielten Punkte: Qvale und Paulding mit jeweils 14,7, Duggins 12,8 und Prepelic und Ch. Kramer mit jeweils 10,3. Statistisch betrachtet ist der beste Spieler der heutigen Gastgeber Qvale, der auch 6,1 Rebounds, 1,2 Assists und 1,2 Blocks erzielt. Er wird von Kramer mit 5,2 Assists und 4,1 Rebounds pro Match verfolgt.

Voraussichtliche Aufstellung Oldenburg: Ch. Kramer, Prepelic, Duugins, Paulding, Qvale

Brose Bamberg

Bamberg hat in der aktuellen Saison eine wirklich brillante Leistung erbracht, obwohl dieses Team in der Top-16-Phase eliminiert wurde und nicht das erste deutsche Team geworden ist, das den Einzug ins Viertelfinale des Playoffs erreicht hat. Letztendlich hatten sie die Ergebnisbilanz 6-4 in der ersten Gruppenphase und 7-7 in der Top-16-Phase und eine genau solche Ergebnisbilanz hatte auch das reiche russische Khimky und große Barcelona, wobei aber wegen einer besseren Statistik der direkten Duelle letztendlich Barcelona weitergekommen ist. Was die Nationalliga angeht, sind die Schützlinge des italienischen Trainers Trinchieri fast tadellos, obwohl sie im Februar ohne die Trophäe des deutschen Pokals geblieben sind (Alba hat sie gewonnen).

Bamberg terrorisiert nämlich in der deutschen Meisterschaft seine Gegner, denn zuhause sind die heutigen Gäste immer noch niederlagenlos (14-0), während sie auswärts nur von Frankfurt und Giessen bezwungen wurden. Durchschnittlich erzielen sie ungefähr 20 Punkte mehr als ihre Gegner (89,1), kassieren 68,8 Gegenpunkte, sind aber dennoch nicht das effizienteste Team. Dies ist Bayern mit 90,9 Punkten, wobei dieses Team allerdings auch mehr Gegenpunkte kassiert (76,6). Darüber hinaus erzielt Bamberg auch die meisten Assists pro Match -22. In den letzten fünf Saisons waren die heutigen Gäste viermal Meister und in fünf von den letzten sechs Saisons waren sie am Ende des regulären Saisonteils Tabellenführer. Auch in der aktuellen Saison werden sie am Anfang des Playoffs die erste Tabellenposition besetzen.

Voraussichtliche Aufstellung Bamberg: Zisis, Wanamaker, Miller, Theis, Melli

EWE Oldenburg – Brose Bamberg TIPP

Die Gäste sind in diesem Match zweifellos in Favoritenrolle, sie haben mehr gute Spieler, obwohl, wie wir das ja schon betont haben, auch die heutigen Gastgeber eine sehr starke Starting Five haben. Die Gastgeber können, da sie den Plan überschritten haben, in diesem Derby allerdings ganz entspannt auflaufen. Demnach tippen wir auf das Handicap auf Oldenburg und auf mehr Punkte in diesem Match.

Tipp: Oldenburg +6,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei BetVictor (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€

Bamberg verbuchte im ersten Match in der 5. Runde einen 89:76-Sieg, so dass auch dieses Match effizient sein sollte, vielleicht sogar effizienter als das erste, denn beide Teams haben alles, was sie erledigen sollten, in der aktuellen Saison schon hinter sich gebracht, wobei Oldenburg den Plan auch überschritten hat. Bamberg wurde im ersten Match mit 15 Punkten von Wanamaker angeführt, während das bei Oldenburg  Qvale mit 18 war.

Tipp: über 157,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei BetVictor (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€