Fenerbahce – Panathinaikos 30.12.2015, Euroleague

Fenerbahce – Panathinaikos / Euroleague – Fenerbahce fängt die Top-16-Phase mit einem Duell gegen PAO an. Es ist ein unangenehmer Gegner für die Gastgeber, und zwar besonders nach der Niederlage gegen Efes im Rahmen der Nationalliga. In dieser Wettbewerbsphase ist aber kein Platz für irgendwelche Spieltaktiken und jeder Sieg ist sehr wichtig. Neben diesen zwei Teams sind in der neu entstandenen Gruppe E noch zwei weitere Teams aus Istanbul, und zwar Darussafaka sowie Efes, dann Crvena Zvezda, Unicaja, Lokomotiv und Cedevita. Beginn: 30.12.2015 – 20:00 MEZ

Fenerbahce

Fenerbahce hat die erste Wettbewerbsphase der Euroleague mit acht Siegen und nur zwei Niederlagen beendet. Das reicht dann auch für den ersten Gruppenplatz aus bzw. hatte die Mannschaft ganze drei Siege mehr als die ersten Verfolger. Jetzt müssen sich die heutigen Gastgeber aber auf die bevorstehenden Gegner konzentrieren, und wie bereits gesagt, hatten sie einen schlechten Start, da sie im Rahmen der Nationalmeisterschaft gegen Efes verloren haben. Aber auch diese Niederlage müssen sie jetzt vergessen, da sie PAO empfangen werden. Für Trainer Obradovic wird es das fünfte Aufeinandertreffen gegen seinen ehemaligen Verein sein und das erste Duell gegen seinen ehemaligen Spieler, Sasa Djordjevic, der jetzt das Team aus Athen anführt.

Im Spiel gegen Efes hat Hickman ausgeruht, der sich auch endlich von seiner schweren Verletzung erholt hat. Auch Centerspieler Antic war auf der Ersatzbank, während jetzt auch der erholte Hersek zurückkommt. Fenerbahce hat also momentan keine Probleme mit dem Spielerkader. Es wird ein Duell zwischen zwei fantastischen Abwehrreihen werden. Es handelt sich nämlich um die dritt- und viertplatzierte Abwehr der Liga. Die Gastgeber haben aber auch sehr gute Schützen, wie der tolle Vesely, der in dieser Saison unter dem Korb dominiert. Was das Zusammenspiel angeht, ist Fenerbahce etwas punkteeffizienter als PAO, aber die Griechen haben bessere Wurfquoten. Im Bereich der Rebounds ziehen die Teams gleich, und zwar haben sie jeweils 33,7 Rebounds pro Spiel. PAO hat 4 Assists aber auch so viele Ballverluste mehr als Fenerbahce.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Dixon, Bogdanovic, Datome, Vesely, Udoh

Panathinaikos

PAO hat zurzeit vier Siege in Folge geholt, während er sich am Ende der ersten Wettbewerbsphase den zweiten Tabellenplatz der Gruppe C teilen musste, da er sechs Siege und vier Niederlagen auf dem Konto hatte. Die aktuelle Saison fing die Mannschaft nicht ganz so gut an, und der Grund dafür war die Tatsache, dass sich die Spieler untereinander aber auch mit dem neuen Trainer Djordjevic einspielen mussten. Später ging es bergauf, die Abwehr wurde verstärkt und mit tollen Auftritten in der Saisonschlussphase zog das Team in die Top-16-Phase ein. Die neue Wettbewerbsphase fängt mit dem Auswärtsspiel in Istanbul an, wo Djordjevic auf Trainer Obradovic treffen wird, mit der er im Jahr 1992 den Europatitel geholt hat. Das war nämlich im Trikot von Partizan und für Obradovic war das die Debütsaison als Trainer, während Sasa einen Dreierwurf in den letzten Sekunden erzielt hat. Djordjevic wurde darüber hinaus auch mit der Nationalmannschaft von Obradovic angeführt.

PAO hat auch keine Probleme mit dem Spielerkader, während nur Bochoridis fehlt. Die Gäste haben eine sehr stark besetzte Innenreihe, die von Raduljica und Gist angeführt wird. Ihren Gegnern erlauben sie eine Wurfquote von nur 46 Prozent, weswegen sie auch eine der besten Abwehrreihen der Liga haben. Es wird aber gegen Fenerbahce nicht leicht sein, vor allem da die Griechen auswärts spielen und Trainer Obradovic mit ihrer Spieltaktik sehr gut vertraut ist. PAO verlässt sich stark auf die Guards, Calathes und Diamantidis. Die Außenspieler müssen aber auch ihren Beitrag leisten und Pavlovic sollte endlich wieder eine gute Partie liefern.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Calathes, Pavlovic, Feldeine, Gist, Kuzmic

Fenerbahce – Panathinaikos TIPP

Fenerbahce muss mit den eigenen Problemen klarkommen und endlich anfangen beständig zu spielen. Das erwarten nämlich sowohl die Vereinsführenden als auch die Fans. In diesem Duell haben die Gastgeber auch die Chance, einen starken Gegner zu bezwingen und mit diesem Sieg ihre Kampfbereitschaft in dieser Saison zu bestätigen.

Tipp: Fenerbahce -6,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€