Fenerbahce – Real Madrid 14.04.2016, Euroleague

Fenerbahce – Real Madrid / Euroleague – Fener spielt in der aktuellen Saison schon das zweite Mal gegen Real Madrid. Im ersten Match verbuchte Fener einen Sieg und kam in der Serie des Euroleague-Playoffs 1:0 in Führung. Das türkische Team konnte sich somit vom großen psychischen Druck befreien, wobei auch die heutigen Gäste nicht leicht aufgeben werden. Beginn: 14.04.2016 – 19:45 MEZ

Fenerbahce

Fener spielte im ersten Match am Dienstag gegen den europäischen Meister genauso, wie man gegen das Team aus Madrid, das ja sehr starke Würfe hat, spielen sollte. Am Anfang dieses Matches waren sie sehr gut und übten großen Druck auf Shooter ihrer Gegner aus. Man konnte sich noch einmal davon überzeugen, dass in einem ineffizienten Match Fener Real schlagen kann. Vesely musste ausfallen, so dass Kalinic eine sehr gute Leistung auf der Position des Centerspielers erbracht hat und der eine hervorragende Unterstützung den Centerspielern Udoh und Antic war. Interessant ist, dass Antic alle seine sechs Punkte dank Dreierwürfen erzielt hat und zwar aus fünf Versuchen.

Vor Kurzem ist auch der starke Antic, der sechs Rebounds erzielte, zurückgekehrt, was sich als entscheidend für das türkische Team erwiesen hat, da Vesely ausfallen musste. Der griechische Quarterback Sloukas hat auch eine bedeutende Rolle gespielt, der ja kürzlich auch zurückgekehrt ist, nachdem er eine kürzere Zeit lang verletzungsbedingt ausfallen musste. Er erzielte 17 Punkte in nur 20 Minuten und war somit der erste Spieler der heutigen Gastgeber, neben Bogdanovic, der in diesem Match der Beste war (17 Punkte, fünf Assists und vier Rebounds). Udoh stoppte natürlich wieder mal zwei Würfe seiner Gegner, womit er den Durchschnitt der aktuellen Saison behalten konnte (durchschnittlich 2,1 Blocks).

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Dixon, Bogdanovic, Datome, Kalinic, Udoh

Real Madrid

Real konnte in Istanbul nicht zurechtkommen, wo das Publikum den Gastgebern zu jedem Zeitpunkt der sechste Spieler war. Deswegen ist es ja kein Wunder, dass Real vom Sieg ziemlich weit entfernt war, obwohl dieses Team sehr gute Rebounds hatte (31 Real, 29 Fener). Allerdings lagen die heutigen Gäste nach dem Rückstand von 12 Punkten nach der ersten Halbzeit (29:41), vor dem Ende des dritten Viertels eine kurze Zeit lang sogar in Führung (52:51). Zu diesem Zeitpunkt erlaubten sie den Gastgebern eine neue Serie von 6-0 und fanden nicht mehr ins Spiel zurück. Ein Problem von Real war auch die Organisation des Spiels, denn sie erzielten in diesem Match gerade mal 10 Assists (so viel erzielte auch Fener), wobei Rodriguez in 19 Minuten Einsatzzeit nicht mal einen Assist erzielt hat.

Rodriguez erzielte in der aktuellen Saison im Durchschnitt 6,7 Assists und ist der zweite Assist der EL, während Real als Team 19,9 Assists erzielte und somit das zweite Team nach der Top-16-Phase der Eurleague war. Allerdings waren sie nur im Bereich der offensiven Rebounds nah an ihrem Durchschnitt ran (11,6), denn sie erzielten in diesem Match 10 (doppelt so viel Fener). Laso wird Rodriguez eine längere Eisatzzeit geben müssen, denn Llull ist, obwohl er statistisch der beste Spieler war (12 Punkte, fünf Assists und drei Rebounds), kein sehr guten Aufbauspieler und er hat auch wenig Platz unter dem Korb. Darüber hinaus hatte er 0-7 Dreierwürfe. Das einzig Positive bei den heutigen Gästen war Veteran Reyes, der sein Team mit 13 Punkten und sechs Rebounds noch am Leben gehalten hat. Ayon hat sich bemüht und erzielte acht Rebounds, wobei er neben den starken Antic und Udoh gerade mal sechs Punkte erzielen konnte.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Rodriguez, Fernandez, Carroll, Reyes, Ayon

Fenerbahce – Real Madrid TIPP

Der Sieg am Dienstag war der Jubiläumssieg, bzw. der 20. Sieg in Folge in der Euroleague der heutigen Gastgeber, so dass sie sich auch weiterhin bemühen werden, unbesiegbar zu bleiben und nach Madrid mit den großen 2-0 zu reisen. Real, bzw. ihr Trainer Laso, wird allerdings etwas aus dem ersten Match lernen müssen, und sich nicht nur auf die Außenwürfe von Lull und Fernandez verlassen, die letztendlich zusammen nur zwei Dreierwürfe erzielen konnten.

Tipp: Real +3,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€