Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra 14.04.2015, Euroleague

Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra / Euroleague – In der Euroleague sind die Viertelfinalmatches auf dem Programm. Weiterkommen werden die Mannschaften mit drei gewonnenen Spielen. Fenerbahce hat im Duell gegen den aktuellen Europameister Heimrecht, was bedeutet, dass er in den ersten zwei Spielen und bei einem eventuell benötigten fünften Entscheidungsspiel der Gastgeber in Istanbul sein wird. Beginn: 14.04.2015 – 21:00 MEZ

Fenerbahce Ulker

Das türkische Team hat sich während der Saison sehr gut eingespielt und hat viele Varianten ausprobiert. Fener, der vom Zeljko Obradovic, dem erfolgreichsten europäischen Trainer aller Zeiten, geleitet wird, hat locker in die Top 8-Phase geschafft. Den ersten Teil der Saison beendeten sie mit 8 Siegen und 2 Niederlagen und besetzten damit den zweiten Gruppenplatz, gleich hinter Barcelona. In der Top 16 hatten sie 11 Siege und 3 Niederlagen verbucht und sie landeten auf dem zweiten Platz, hinter CSKA. Jetzt spielen sie gegen den aktuellen Europameister und die Frage ist, wie viel ihnen der Heimvorteil bedeuten wird, denn Fener spielt in dieser Saison viel besser und gefährlicher in der Ferne.

Fener erzielt im Schnitt 82 Punkte pro Match und hat einen ziemlich guten offensiven Sprung (11 offensive Rebounds pro Match). Auch im Bereich der Zwei-Punkte-Würfe und Drei-Punkte-Würfe ist Fenerbahce gut. Nur beim Freiwurf sind sie etwas schlechter. Der beste Schütze ist Goudelock mit 16,7 Punkten pro Match (Dreierwurf 47,7%). Bjelica ist dennoch der beste Spieler im Team, der oft das sogenannte double-double erzielt. Preldzic ist der beste Assistent, während Bogdanovic, Vesely und Zizis eine große Gefahr für den Gegner darstellen. Die größte Sorge bereitet ihnen die Verletzung von Hickman.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Zizis, Mahmutoglu, Bogdanovic, Bjelica, Savas

Maccabi Electra

Maccabi verteidigt den Titel aus der letzten Saison. Die Platzierung in die Top 8 schafften sie erst in der letzten Runde der Top 16 durch den Auswärtssieg gegen ALBA. Realistisch betrachtet ist ihr Spiel nicht auf dem erforderlichen Niveau um den Titel zu verteidigen, aber gegen Maccabi darf man nie entspannen, weil diese Mannschaft einfach jeden Gegner in Europa bezwingen kann, aber genauso kann es passieren, dass sie verlieren, wenn man es am wenigsten erwartet. Die erste Wettbewerbsphase beendeten sie auf dem zweiten Platz, mit 7 Siegen und 3 Niederlagen, während sie in der Top 16-Phase auf dem dritten Platz landeten (9 Siege und 5 Niederlagen).

Maccabi ist ineffizienter als Fenerbahce und im Schnitt erzielt diese Mannschaft etwa 78 Punkte. Im Bereich der Rebounds sind sie ähnlich gut wie das türkische Team, aber im Bereich der offensiven Rebounds sind sie etwas schlechter. Dafür sind sie besser in den Bereichen der Assists und Blocks. Im Schnitt verbuchen sie 13 Ballverluste (Fener 11,5) und auch der Wurf ist etwas schlechter als der vom Gegner. Das Spiel des Teams hängt viel vom Smith ab, aber auch von Pargo und Randle. Wenn sie in einem der beiden Duelle in der Türkei gewinnen sollten, wird es Fener in Tel Aviv überhaupt nicht leicht haben.

Voraussichtliche Aufstellung Maccabi: Pargo, Ohayon, Smith, Randle, Schortsanitis

Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra TIPP

Beide Teams erzielen kombiniert ungefähr 160 Punkte pro Match und auch in diesem Duell erwarten wir eine effiziente Partie, zumal dies ihr erstes Match in der Top 8-Phase ist.

Tipp: über 155,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,91 bei unibet (alles bis 1,84 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€