Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra 16.04.2015, Euroleague

Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra / Euroleague – Der türkische Verein Fenerbahce hat das erste Spiel gegen Maccabi gewonnen und ist damit in diesem Viertelfinalduell in Führung gegangen. Das Duell der beiden Teams wird auf drei gewonnene Spiele hinauslaufen und im zweiten Duell ist Fenerbahce wieder der Gastgeber. Im ersten Duell zeigte Maccabi viel Qualität, aber es war nicht genug, um gegen Fenerbahce zu bestehen. Beginn: 16.04.2015 – 20:00 MEZ

Fenerbahce Ulker

Im ersten Spiel lag Fenerbahce mehr als zwei Drittel der Spielzeit hinten und es sah vorerst danach aus, als ob die Türken unter dem enormen Druck des Publikums zerbrechen würden. Sie rissen sich jedoch zusammen und fingen an, wie im Trance zu spielen. Mit einer Serie von 28:8 holten sie den Rückstand auf und retteten ihren Vorsprung. Am Ende hieß es 80:72 für Fenerbahce. Dieser Auftaktsieg gegen Maccabi bedeutet ihnen sehr viel, vor allem ihrem Trainer Obradovic, der ab jetzt nicht mehr so stark unter Druck steht. Mit diesem Heimsieg haben sie bewiesen, dass sie den unheimlich hohen Erwartungen des Publikums vielleicht gerecht werden können.

Bei dieser Partie hat sich am meisten Jan Vesely ausgezeichnet, der am Ende 23 Punkte und 7 Rebounds hatte. Er harmonierte wunderbar mit den Guards, hatte vier Offensivrebounds und war sicherlich der Hauptverantwortliche für den Erfolg gegen Maccabi. Neben Vesely sollten wir noch Zoric erwähnen, der wichtige Punkte erzielte, aber auch Bjelica, der am Ende 13 Punkte, 14 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals hatte. Unter den Erwartungen hat das Duo Bogdanovic-Goudelock gespielt, das am Ende gerade mal 13 Punkte hatte.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Zizis, Goudelock, Bogdanovic, Bjelica, Savas

Maccabi Electra

Der israelische Titelverteidiger fing die Auftaktpartie sehr gut an. Die Führung der Israelis wuchs sofort auf 11:2 an und sie haben eigentlich das Spiel unter Kontrolle gehabt. Die Halbzeitpause endete nämlich mit einem Maccabi-Vorsprung. In der zweiten Halbzeit waren sie weiterhin dominant und erhöhten ihre Führung auf 10 Punkte, aber dann kam der Leistungseinbruch. Fenerbahce holte auf und am Ende des dritten Viertels hieß es schon 58:59 aus der Sicht der Israelis. Im vierten Viertel verlor Maccabi völlig den Faden und verlor auch das Spiel. Dies ist schon überraschend für einen Titelverteidiger.

Jetzt müssen sie schauen, wo sie sich verbessern können. Es gibt wenig Zeit zur Analyse, aber die Fehler der ersten Partie müssen sie abstellen, wenn sie eine Chance gegen Fenerbahce haben wollen. Vor allem die Rebounds müssen besser werden, da sie in diesem Segment sehr schwach waren. Ihre Trefferquote aus dem Feld war an sich gut, aber nur drei Viertel des Spiels. Der Anführer des Teams Pargo war zwar sehr gut drauf, da er 25 Punkte und 8 Assists hatte, aber im letzten Viertel des Spiels ist er genauso wie sein gesamtes Team eingebrochen. Am meisten haben die Punkte von Big Sofa, Smith und Randle gefehlt. Vor allem Randle hätte viel besser spielen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Maccabi: Pargo, Ohayon, Smith, Randle, Schortsanitis

Fenerbahce Ulker – Maccabi Electra TIPP

Im ersten Duell haben wir eine punktereiche Partie erwartet und sie verlief vorerst genauso, aber im letzten Viertel hat Maccabi völlig negativ überrascht. Aus diesem Grund glauben wir, dass Maccabi im zweiten Duell viel besser und vor allem konstanter spielen wird. Das bedeutet nicht, dass wir einen Sieg von Maccabi erwarten, sondern eine viel knappere Partie als die Auftaktpartie.

Tipp: Maccabi +7,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,85 bei BetVictor (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€