Frankreich – Litauen 11.09.2013

Frankreich – Litauen –Für Frankreich und Litauen fängt die zweite EM-Wettbewerbsrunde in Slowenien an. Die beiden Teams haben viele Experten zu den Anwärtern auf die höchsten Platzierungen angekündigt, aber so etwas muss man erst auf dem Parkett beweisen. Die Franzosen haben in ihrer Gruppe den ersten Platz vor Ukraine und Belgien belegt, während Litauen aufgrund von drei Siegen weitergekommen ist. Beginn: 11.09.2013 – 21:00 MEZ

Frankreich

Frankreich hat die Meisterschaft mit einer unglaublichen Niederlage mit sechs Punkten Rückstand gegen Deutschland gestartet. Damals fragten sich viele, was wohl mit dem französischen Team passiert und ob das die Folge von vielen Kündigungen der Spieler, besonders auf der Centerposition ist. Aber die Franzosen haben danach viel besser gespielt und haben bis zum Ende der ersten Wettbewerbsphase Israel, Großbritannien, die Ukraine und Belgien bezwungen. Jetzt treffen sie auf Litauen, dann Lettland und Serbien und da wird man auch ihre Qualität zu sehen bekommen. Sie nehmen vier Punkte in die zweite Runde mit und damit würde ein eventueller Sieg gegen Lettland die Weiterplatzierung bedeuten. Das Team wird von Tony Parker mit 18,5 Punkten und 4,5 Assists pro Spiel angeführt. Von ihm hat man ja solche Partien auch erwartet. Hilfe bekommen er von den tollen und schnellen Batum und Gelabale, die zusammen über 20 Punkte pro Spiel erzielen. Batum hat auch noch 4,3 Rebounds und 2,3 Assists pro Spiel. Da ihnen große Spieler fehlen, ist Ajinca reingerutscht, während De Colo mit fast 8 Punkten pro Spiel Parker Hilfe leistet. Die Franzosen drängen ihren Gegnern ihr Spieltempo auf und zwar mit ihrem bekannten schnellen Spiel, wobei sie bei dieser Meisterschaft oft nachgelassen haben und dann versucht haben wieder in Spiel zurückzukommen. Das darf gegen diese Gegner nicht passieren, da es sich um viel stärkere Mannschaften handelt.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Parker, Batum, Gelabale, Diaw, Ajinca

Litauen

Litauen hat die vor dem Meisterschaftsbeginn aufgestellten Erwartungen bis jetzt nicht erfüllt. Der Mannschaft fehlt es an richtigen Schützen, was aber für eine Mannschaft, die den Titel anpeilt, keine Entschuldigung sein darf. Drei Siege und zwei Niederlagen sind keine gute Statistik, aber sie reicht für das Weiterkommen aus. Die Niederlage gegen Serbien bei der Eröffnung und gegen Bosnien am Ende der ersten Wettbewerbsphase sind große Warnhinweise für diese Mannschaft, besonders wenn man berücksichtigt, dass es im Spiel gegen Bosnien und Herzegowina sehr knapp zugegangen ist. In diesem Spiel wären die Litauer fast eliminiert worden, da sie teilweise einen Rückstand von sogar 16 Punkten hatten! Aber sie konnten wieder ins Spiel zurückkommen und mit einem kleineren Rückstand verlieren. Damit sind sie in der zweiten Runde und zwar durch den Sieg gegen Lettland mit zwei Punkten. Auch die NBA-Spieler Valanciunas und Motiejunas haben die großen Erwartungen nicht erfüllt und müssen viel mehr leisten, während es auch an Punkten von Kleiz fehlt, von dem minimal um die 15 Punkte pro Spiel erwartet wurden (jetzt hat er einen Schnitt von 9 Punkten). Nur Kalnietis hat eine zweistellige Punktzahl. Es fehlen auch die Punkte von Pocius und Maciulis. Jetzt haben die Litauer in der zweiten Runde die Möglichkeit das alles wieder gut zu machen. Sie sollten auch die Gesamtzahl an Punkten verbessert, da sie jetzt relativ klein ist (69,4).

Voraussichtliche Aufstellung Litauen: Kalnietis, Pocius, Kleiza, Maciulis, Valanciunas

Frankreich – Litauen TIPP

Hier sollte man ein offenes Spiel und viele attraktive Spielzüge auf beiden Seiten erwarten. Beide Teams können sehr punkteeffizient spielen, vor allem wenn sie das gemeinsame Spieltempo finden sollten. Frankreich weiß zwar wie man auf wenige Punkte spielt, aber gegen die schussstarken Litauer erwarten wir doch etwas mehr Punkte.

Tipp: über 144,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei Bwin (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!