Frankreich – Venezuela 13.08.2016, Basketball Olympische Spiele

Frankreich – Venezuela / Basketball Olympische Spiele – Die Franzosen haben sich mit dem Sieg in der dritten Runde den Einzug ins Viertelfinale der Olympischen Spiele praktisch gesichert und theoretisch brauchen sie nur noch diesen Sieg gegen Venezuela, wobei es allerdings nicht ganz egal ist, welche Tabellenposition sie besetzen werden. Der südamerikanische Meister hofft nach dem Sieg gegen China auch weiterhin auf den Einzug ins Viertelfinale. Der aktuelle Stand in der Gruppe A ist folgender: USA 3-0, Australien und Frankreich 2-1, Serbien und Venezuela 1-2, China 0-3. Beginn: 13.08.2016 – 03:30 MEZ

Frankreich

Frankreich schlug, wie wir das ja schon prognostiziert haben, nach drei Niederlagen in diesem Sommer in Kontrollmatches, in der Reprise des letztjährigen Matches für den dritten Platz im Eurobasket Serbien und zwar verbuchten sie einen knappen 76:75-Sieg. Die Franzosen sich nicht sicher, ob sie Kalkulationen eingehen oder eventuell von Serbien geschlagen werden, um letztendlich viertplatziert in der Gruppe A zu sein und bis zum Finale nicht mit den Amerikanern spielen zu müssen. Nachdem sie ein gemeinsames Match der Gruppenphase spielen, werden die Franzosen und die Amerikaner wahrscheinlich wieder im Halbfinale aufeinandertreffen. Natürlich nur, wenn sie den Einzug ins Halbfinale überhaupt schaffen.

Wie Parker schon gesagt hat, der eine bescheidene Bilanz hatte (sechs Punkte), aber entscheidende Punkte für den Sieg erzielt hat, war es für sie am wichtigsten, den Einzug ins Viertelfinale zu schaffen. Gegen Serbien wurden sie vom Kapitän Diaw angeführt, der mit 11 Punkten und jeweils neun Rebounds und neun Assists statistisch der Beste im Team war (Effizienzwert von 23 Punkten), während De Colo mit 22 Punkten der effizienteste war (Effizienzwert von 22 Punkten). Diaw fehlten nur ein Rebound und Assist, um nach dem Russen Belov (23 Punkte, 14 Rebounds und 10 Assists) aus dem Jahr 1976 und dem Amerikaner James (11 Punkte, 14 Rebounds und 11 Assists) aus dem Jahr 2012, der dritte Spieler in der Geschichte der Olympischen Spiele, der Triples geholt hat, zu werden.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Parker, De Colo, Batum, Diaw, Gobert

Venezuela

Nachdem sie im Februar dieses Jahres sensationell südamerikanische Meister geworden sind, erwartete man, dass Venezuela auch in den Olympischen Spielen eine harte Nuss für die Nationalmannschaften in ihrer Gruppe sein könnte, was bis jetzt allerdings nicht geschehen ist. Sie mussten nämlich überzeugende Niederlagen von den favorisierten Nationalmannschaften von Serbien und den USA einstecken, was ja kein großes Wunder ist, da ihre Spieler hauptsächlich in der Nationalmeisterschaft oder in südamerikanischen Ligen spielen und dass der einzige NBA-Spieler, Vasquez, wieder mal in der Nationalmannschaft nicht vorzufinden ist.

Somit verbuchten sie auch den 72:68-Sieg gegen China ziemlich schwer und dank diesem Sieg können sie theoretisch noch ums Viertelfinale kämpfen. Dies war zugleich auch ihr dritter Sieg in der Geschichte der Olympischen Spiele, denn sie nahmen nur im Jahr 1992 teil, als sie in Barcelona gerade China zweimal geschlagen haben (in der Gruppe und im Duell für den 11. Platz). Diesmal war der Beste im Team Colmenares mit 16 Punkten und fünf Rebounds, G. Vergas erzielte 13 Punkte und fünf Rebounds, während es bei seinem Bruder Jose 10 Punkte und vier Rebounds waren.

Voraussichtliche Aufstellung Venezuela: G. Vargas, Cox, J. Vargas, Colmenares, Echenigue

Frankreich – Venezuela TIPP

Venezuela wurde von den USA mit sogar 44 und von Serbien mit 24 Punkten Unterschied geschlagen, aber gegen die Franzosen tippen wir allerdings auf ein Handicap auf Venezuela. Venezuela sollte nach dem Sieg gegen China entspannter sein und stärkeren Widerstand leisten, während sich die Franzosen nur dermaßen anstrengen, wie viel sie für einen Sieg benötigen.

Tipp: Venezuela +20,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€