Galatasaray – Fenerbahce 29.05.2016, BSL

Galatasaray – Fenerbahce / BSL – Fener verbuchte in den ersten zwei Matches ganz erwartungsgemäß problemlos Siege gegen Galatasaray und liegt somit 2-0 in Führung und die Schützlinge des Trainers Obradovic teilt vom Finale nur noch ein Sieg. Galata kämpft um die Verlängerung der Serie, aber es ist fraglich ob sie genug Kraft für einen Sieg haben werden, obwohl sie in den letzten 11 Matches Heimsiege gegen diesen Erzrivalen verbucht haben. Beginn: 29.05.2016 – 16:00 MEZ

Galatasaray

Galatasaray ist erwartungsgemäß einen Schritt von der Elimination schon im Playoff-Halbfinale entfernt, denn in den ersten zwei Matches haben sie nicht gezeigt, dass sie dem fantastischen und objektiv besseren Fener parieren können, das ja auch im Finale der Euroleague gespielt hat. Das konnte man besonders im zweiten Match sehen, in dem sie mit dem Rückstand von sogar 25 Punkten geschlagen wurden (55:80),  aber in dem sie nur 30 Effizienzpunkte erzielt haben. Micov war mit 13 Punkten der effizienteste Spieler, der als einziger auch zweiziffrig war. Auch der Anführer des Teams, McCollum, hat nachgelassen, der nur sechs Punkte erzielt hat, während es bei Schilb sieben waren.

Es wird interessant zu sehen, ob die Schützlinge des Trainers Ataman, die in fast zwei Monaten sogar in 16 Matches gespielt haben und die erste Trophäe im Eurocup geholt haben, diesmal wenigstens im dritten Match den Heimvorteil verteidigen können. In den letzten 25 gemeinsamen Matches dieser zwei Teams verbuchten nur die jeweiligen Gastgeber einen Sieg. Green konnte auch im zweiten Match nicht auflaufen und da James und Jerrells schon früher das Team verlassen haben, ist es klar, dass Ataman nicht viel Raum für Kombinationen im Team hat. Fener hatte auch im zweiten Match mehr Rebounds als Galatasaray erzielt (23:32), obwohl Galata während der Saison bessere Rebounds hatte.

Voraussichtliche Aufstellung Galatasaray: McCollum, Guler, Schilb, Micov, Davis

Fenerbahce

Fener hatte es gegen seinen Stadtrivalen im zweiten Match noch leichter, in dem sie 75 Effizienzpunkte hatten, was ja doppelt so viel als die 30 von Galata waren. Nachdem Vesely mit erzielten 24 Punkten der Beste im ersten Match war, erbrachten im zweiten Playmaker Dixon mit 19 und Quarterback Bogdanovic mit 17 Punkten die beste Leistung. Interessant ist, dass beide Teams bescheidene 11 Assists und vier Steals erzielt haben, wobei sie 10 Ballverluste hatten. Fener hatte allerdings bessere Würfe und bessere Rebounds. Es gab auch unüblich wenig Verstöße – Fener hat 18, und Galata 15 begangen.

Daraus kann man schließen, dass die Gäste praktisch kampflos aufgegeben haben, aber es besteht kein Dilemma, dass es im dritten Match, in dem die Mehrzahl der Fans die Fans von Galatasaray sein werden, viel schwieriger sein wird, einen Sieg zu verbuchen. Nach zwei überzeugenden Siegen von Fener ist auch bei ihnen, wie auch bei Galatasaray, der Siegeswille nicht mehr so stark. Fener verbuchte in 133 Ligamatches gegen Galata 69 Siege, während sie in den letzten 14 Heimmatches Siege geholt haben. Kalinic ist bei Fener wieder dabei, während Hickman wieder ausfallen musste.

Voraussichtliche Aufstellung Fenerbahce: Dixon, Bogdanovic, Datome, Vesely, Udoh

Galatasaray – Fenerbahce TIPP

Fenerbahce ist nicht weit vom Finale entfernt, in dem sie wahrscheinlich gegen Anadolu Efes spielen werden, das ebenfalls 2-0 gegen Darussafaka in Führung liegt. Galata wird allerdings seinem Gegner sicherlich heftigen Widerstand leisten und womöglich einen Sieg verbuchen, denn das haben sie in der aktuellen Saison im regulären Saisonteil gemacht. Deswegen tippen wir diesmal auf ein Handicap auf Galatasaray.

Tipp: Galatasaray +5,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,86 bei Unibet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€