Griechenland – Kroatien 08.07.2016, OS-Qualifikation

Griechenland – Kroatien / OS-Qualifikation – Wie erwartet und vorhergesagt werden im Halbfinale des vorolympischen Turniers in Turin Griechenland und Kroatien bzw. der Gastgeber Italien und Mexiko aufeinandertreffen. Nur der Gewinner dieses Turniers sowie die Gewinner der Turniere in Belgrad (Serbien) und in Manila (Philippinen) werden im nächsten Monat an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Beginn: 08.07.2016 – 16:30 MEZ

Griechenland

Griechenland gewann in Turin trotz aller Probleme mit der Aufstellung (Absagen von Spanoulis und Zisis sowie Verletzungen von Printezis und Slukas) den ersten Platz in der Gruppe A des Qualifikationsturniers zu den OS  und so sicherte es sich einen leichteren Weg ins Finale. Es besteht kein Zweifel, dass sie es leichter über die Kroaten, die den zweiten Platz in der Gruppe B belegten, ins Finale schaffen werden als über den Gastgeber Italien, obwohl sie für die endgültige Teilnahme an den Olympischen Spielen auch den Finalsieg brauchen, wahrscheinlich gerade gegen Italien.

Die Griechen wurden im klaren 86:70-Sieg gegen den mittelamerikanischen Meister Mexiko von G. Antetokounmpo (19 Punkte) und Beourousis (16 Punkte, 9 Rebounds) angeführt. Antetokounmpo war mit 16 Punkten auch im Duell gegen Iran (78:53) der effizienteste Spieler. Calathes baut das Spiel seines Team erwartungsgemäß sehr gut auf und so verbuchte er gegen Mexiko 7 Assists und gegen Iran 6. Es ist nicht unwichtig die Tatsache, dass der griechische Nationaltrainer Katsikaris die Einsatzzeit seiner Akteure gut verteilt hat und so stand Calathes in den ersten zwei Spielen am längsten auf dem Parkett, gegen Mexiko nur 23 Minuten.

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Calathes, Perperoglou, Agrivanis, G. Antetokounmpo, Koufos

Kroatien

Kroatien hat im Duell gegen Italien erwartungsgemäß verloren (60:67). Nach dem Match hatte Trainer Petrovic viel Kritik an die Schiedsrichter. Italienische Trainer Messina reagierte darauf mit der Aussage, dass er  Petrovic über 30 Jahre lang kennt und dass er für die Niederlagen noch nie spielerische Gründe genannt hat. Gerade Petrovic ist vielleicht das schwächste Glied in der kroatischen Auswahl, da er für eine längere Zeit ohne Job war. Die Kroaten spielen nicht mal annährend  gut wie man es erwartet und außerdem kämpft Petrovic mit objektiven Problemen im Team, da er bei weitem nicht über den Spielerkader verfügt, den er sich wünschte.

Tomic, Popovic und Rudez haben abgesagt, später auch Hamilton, während sich Radosevic verletzte. Der junge Zizic wurde aus den disziplinarischen Gründen entlassen. Daher überrascht es nicht, dass Bogdanovic, der gegen Italien 26 Punkte erzielte und gegen Tunesien 25, in beiden Matches sogar 35 Minuten auf dem Parkett verbrachte, genau wie Saric. Bogdanovic hat auch gegen Tunesien 33 Minuten gespielt, während Saric 31 Minuten auf dem Feld war. Nur noch Saric war in den ersten zwei Matches auf der Höhe. Der junge NBA-Spieler Hezonja war schlecht und gegen Tunesien erzielte er nur drei Punkte, gegen Italien 7. Um gegen Griechenland zu gewinnen, bracht Petrovic viele gutgelaunte Spieler.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Stipcevic, Bogdanovic, Simon, Saric, Bilan

Griechenland – Kroatien TIPP

Die Griechen sind besser auf der Spielmacher-Position und unter dem Korb, was für dieses Spiel entscheidend sein könnte. Wir finden, dass die Griechen ein kompakteres und eingespielteres Team haben und dass sie deshalb Kroatien eliminieren werden.

Tipp: Griechenland -4

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei Betsson (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€