Grissin Bon RE – EA7 Armani Mailand 13.06.2016, Serie A

Grissin Bon RE – EA7 Armani Mailand / Serie A – Mailand verbuchte auch im fünften Match einen Heimsieg und liegt in der Finalserie auf vier Siege somit in Führung (3-2), aber es ist ja noch nicht sicher, dass sie nach dem sechsten Match den Meistertitel holen werden. Reggiana verbucht im Playoff nämlich relativ problemlos Siege. Beginn: 13.06.2016 – 20:45 MEZ

Grissin Bon RE

Reggiana musste im diesjährigen Playoff noch keine Heimniederlage einstecken, so dass sie auch gegen Mailand in Favoritenrolle sind, obwohl sie im fünften Match zuhause eine Niederlage mit dem größten Unterschied kassiert haben (73:97). Nach dem ersten Viertel war Vieles schon klar, denn Reggiana wurde sogar 8:29 geschlagen und diesen Vorsprung hatten die Gastgeber auch in der Halbzeit (31:52). Reggiana hatte allerdings mit der Serie von sogar 13-0 nur 11 Punkte Rückstand, konnte einen solchen Spielrhythmus nicht behalten und musste letztendlich eine schwierige Niederlage einstecken.

Nur sieben Punkte des erfahrenen Kaukenas, der nur 2-11 Schüsse hatte, haben ihre Aussichten deutlich verringert, trotz der Tatsache, dass sie fünf Spieler mit einer zweistelligen Bilanz hatten. Die Besten waren Aradori mit 14 Punkten und Polonara mit 10 Punkten und neun Rebounds. Interessant ist, dass Reggiana in der letztjährigen Finalserie gerade im letzten Match gerade zuhause von Sassari eine Niederlage einstecken musste. Sassari verbuchte als einziges Team einen Auswärtssieg gegen Reggiana in der aktuellen Saison der italienischen Meisterschaft, in dem sie die Bilanz 22-1 hatten. In der aktuellen Saison kassierten sie eine Heimniederlage auch von Trento, allerdings im Rahmen des Eurocups, in dem sie in insgesamt acht Matches zwei Heimniederlagen kassiert haben. Centerspieler Golubovic spielt nicht in der Finalserie.

Voraussichtliche Aufstellung Reggiana: De Nicolao, Della Valle, Kaukenas, Veremenko, Polonara

EA7 Armani Mailand

Die Mailänder waren in den letzten drei Jahren am Ende des regulären Saisonteils Tabellenführer, wurden allerdings in der letzten Saison im Playoff-Halbfinale eliminiert und jetzt tun sie alles dafür, um den Meistertitel zurückzuholen, den sie auch 2014 geholt haben. Wenn sie das auch in diesem Jahr schaffen, wäre dies die fünfte Saison in der Geschichte der Mailänder, in der sie zwei Titel geholt haben. Sie waren nämlich italienische Meister und Pokalmeister im weiten Jahr 1996. Die überzeugenden Heimsiege deuten darauf hin, dass das Team des kroatischen Trainers Repesa, der vor Kurzem seinen Vertrag verlängert hat, mit einem Sieg im fünften Match den insgesamt 55. Sieg im italienischen Playoff holen würde, womit er den legendären Trainer Peterson aufholen würde.

Repesa hat nach dem dritten Sieg gesagt, dass er zufrieden sein muss, denn er hat sechs Spieler mit einer zweistelligen Bilanz und der Beste war Kalnietis mit 16 Punkten, acht Rebounds und drei Assists. Sanders und Simon erzielten jeweils 14 Punkte und interessant ist, dass Simon acht Rebounds erzielt hat. Dies bedeutet dann, dass die zwei Quarterbacks von Mailand, Kalnietis und Simon, 16 von insgesamt 38 Rebounds ihres Teams erzielt haben. Jenkins und Barac sind außer Gefecht und so wird es auch im sechsten Match sein. Mailand wird in der nächsten Saison den Letten Strelnieks (191, 27) aus Bamberg und den italienischen Basketballspieler Abass (199, 23) aus Cantu holen.

Voraussichtliche Aufstellung Mailand: Kalnietis, Cinciarini, Gentile, Sanders, Batiste

Grissin Bon RE – EA7 Armani Mailand TIPP

Reggiana ist zuhause fast souverän und wir glauben daran, dass sie auch in diesem Match einen Sieg verbuchen werden und somit das zweite Mal in Folge in der Finalserie das entscheidende Match spielen werden, das in Mailand eventuell gespielt wird. Wir tippen also darauf, dass sie in der Serie aufholen können (3-3).

Tipp: Reggiana -1,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€