Houston Rockets – Oklahoma City Thunder, 28.04.13 – NBA

Houston und Oklahoma setzen ihre Serie fort. Nach zwei Spielen in Oklahoma City und zwei Heimsiegen zieht die ganze Serie jetzt nach Houston um, wo die Rockets versuchen werden mit zwei Siegen (oder zumindest einem) das Ausscheiden in der ersten Runde zu verhindern. Viele Experten sind der Meinung, dass Oklahoma sowohl in dieser Serie, als auch auf den Einzug ins Finale die absolute Favoritenrolle hat. Beginn: 28.04.2013 – 03:30

Die Rockets haben bei dem Playoffauftakt zwei Spiele verloren, aber das zweite Spiel haben sie viel besser als das erste Spiel gespielt, was ja vielleicht eine Andeutung auf etwas bessere Zeiten sein könnte. Im ersten Spiel wurden sie 91:120 bezwungen, während sie im zweiten Spiel eine starke Gegenwehr geliefert haben und erst in der Spielschlussphase 102:105 bezwungen wurden. Trainer McHale hat überraschenderweise einige kleine Spieler in die Starting Five aufgestellt und zwar drei Guards, mit denen er Druck auf die gegnerische Außen- und Innenreihe ausgeübt hat. Als ein sehr guter Schachzug hat sich der Einsatz von Beverly in der Starting Five erwiesen. Dieser Spieler hatte nicht nur 16 Punkte, 12 Rebounds und 6 Assists erspielt, sondern auch eine gute Abwehr auf Westbrook gespielt. Trotz der kleinen Spieler in der Starting Five ist Houston bei den Rebounds besser als Oklahoma gewesen. Die Rockets hatten sogar 57 Rebounds im Vergleich zu den 40 der Gastgeber. Sie haben auch in der Verteidigungszone besser gespielt und am Ende haben sie auch da die Nase vorne gehabt. Houston wurde vom ehemaligen Liebling der Thunder-Fans James Harden angeführt. Dieser Spieler hat 36 Punkte, 11 Rebounds und 6 Assists erzielt, während Parsons 17 Punkte und 7 Rebounds erzielt hat. In diesem ersten Heimspiel müssen die Rockets mit der Taktik von McHale weitermachen bzw. aggressiver spielen, mit vielen Ballabgaben und guten Rebounds.

Voraussichtliche Aufstellung Houston: Lin, Harden, Beverly, Parsons, Asik

Oklahoma hat das gewünschte Ziel erreicht und zwar die beiden Heimsiege am Anfang der Playoff-Serie. Nach dem regulären Saisonteil waren die Thunders auf dem ersten Platz im Westen und in diesem Fall haben sie den Heimvorteil ganz bis zum Finale (wenn sie es soweit schaffen). Houston ist Achter gewesen, aber das könnte ein zweischneidiges Schwert sein, da die Rockets wissen wie sie ihre Spielqualität verbessern können, vor allem gegen die starken Teams. Im regulären Saisonteil haben Houston und Oklahoma drei Duelle abgelegt. Zwei der drei Duelle haben die Thunders gewonnen (beide Mal waren es klare Siege: 120:98 und 124:94). Nach dem ersten Spiel und einem klaren Sieg haben sie sich im zweiten Spiel gegen die Rockets ein wenig entspannt. In diesem Duell haben sie sogar einen Vorsprung von 15 Punkten gehabt (der größte Vorsprung von Houston war 5 Punkte), aber sie haben dem Gegner erlaubt wieder ins Spiel zurückzukommen. Durant hat 29 Punkte und 9 Assists gehabt, aber er hat die zweite Halbzeit schlecht gespielt, während Westbrook 29 Punkte erzielt hat. Martin hat schlecht gespielt, während die Ersatzbank der Thunders generell gesehen besser hätten sein müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Sefolosha, Durant, Ibaka, Perkins

Egal ob sie zuhause oder auswärts spielen, diese zwei Teams spielen sehr punkteeffizient und so etwas erwarten wir dann auch in diesem dritten Duell. Oklahoma hat wieder die Favoritenrolle, vor allem wenn Durant und Westbrook auf ihrem Niveau spielen.

Tipp: über 211,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,93 bei 10Bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!