Indiana Pacers – Detroit Pistons 17.12.2013

Indiana Pacers – Detroit Pistons – Kann jemand Indiana Pacers in dieser Saison stoppen? Die Mannschaft, die immer noch keine Heimniederlage kassiert hat, wird nämlich Detroit Pistons, die eine negative Auswärtsbilanz haben, zuhause empfangen. Die Pacers brillieren und in den ersten 23 Matches kassierten sie nur drei Niederlagen. In dieses Spiel gehen sie nach einer Miniserie von zwei Siegen in Folge. Beginn: 17.12.2013 – 01:00 MEZ

Indiana Pacers

Die Pacers sind überzeugend in ihrer Division, während gerade die Pistons die ersten Verfolger sind. Auch in der Eastern Conference belegen die Pacers den ersten Platz und zwar vor Miami. Darüber hinaus haben sie die beste Bilanz in der gesamten Liga. In den letzten zehn Matches haben sie acht Siege verbucht. Zuhause haben sie 11 Siege und keine einzige Niederlage verbucht. Die Bilanz gegen die Mannschaften aus der eigenen Division beträgt 4-1 und gegen die Teams aus der Eastern Conference 14-1. Gegen die Pistons haben sie bereits einen Sieg in dieser Saison geholt und zwar Anfang November (99:91). In dem Spiel hat George 31 Punkte und 10 Rebounds erzielt. Sie haben damals die Innenlinie der Pistons gestoppt und dabei Billups vom Rest der Mannschaft völlig abgeschnitten.

Mit nur 89,5 kassierten Gegenpunkten pro Spiel sind sie immer noch die beste defensive Mannschaft der Liga. Der junge George ist einer der besten Flügelspieler der Liga geworden und ist definitiv der beste Spieler der Mannschaft. Hibbert und West brillieren unter dem Korb. Im Bereich der Rebounds sind sie auf dem neunten Platz in der Liga. Stephenson ist ein richtiger All-Rounder, während Hill und Watson den Angriff aufbauen. Von den Ersatzspielern spielt nur Scola gut, während der Rest mittelmäßig ist. Das könnte ihnen in der Saisonfortsetzung Probleme bereiten.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Detroit Pistons

Pistons sind immer noch zu weniger als 50% erfolgreicher. Dass Eastern Conference aber viel schwächer ist als die Western Conference zeigt die Tatsache, dass sie mit ihrer Leistung dennoch auf den Positionen zwischen 4-6 verweilen, sehr gut. Die Angabe, dass in der Eastern Conference nur drei Mannschaften mit positiver Bilanz sind, ist niederschmetternd, weil in der Western Conference momentan zehn Mannschaften mit positiver Bilanz sind. Die Pistons versuchen, ihr Team einzuspielen, damit sie wieder im Rennen um die Playoffs sein können, aber wir sollten nicht vergessen, dass es sich hier um ein Team handelt, das vor einem Jahrzehnt der NBA-Champion war. Im ersten Duell gegen die Pacers haben sie dem Gegner sogar 26 Assists erlaubt (Detroit – 13 Assists), während nur 5 von 25 Dreierwürfe erfolgreich waren.

Die Pistons haben nicht mehr ihre sehr standfeste Abwehr, die früher ihre stärkste Waffe gewesen ist.  Pro Match kassierten sie im Schnitt fast 101 Gegenpunkte. Das Team wird von Jennings angeführt. Stuckey, wenn er gesund ist, stellt eine große Gefahr dar und ist der zweitbeste Schütze der Mannschaft. Monroe und Drummond werden wieder viel Arbeit gegen die Centerspieler der Pacers haben, während Josh Smith Schlüsselspieler sein könnte (13,8 Punkte und 6,6 Rebounds).

Voraussichtliche Aufstellung Pistons: Caldwell-Pope (Billups), Jennings, Smith, Monroe, Drummond

Indiana Pacers – Detroit Pistons TIPP

Es ist wirklich eine Frage  der Zeit, wann jemand die Pacers aufhalten wird. Die Pistons können mit ihnen mithalten, vor allem wenn die Ersatzspieler Stuckey und Singler einen guten Wurf haben sollten, aber ob das ausreichend ist, um die brillanten Pacers zu stoppen, bleibt es abzuwarten.

Tipp: Detroit +10

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,91bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!