Indiana Pacers – Miami Heat 18.05.2014

Indiana Pacers – Miami Heat – Wie es die meisten NBA-Experten vorhergesehen haben, treffen im Finale des Ostens die Indiana Pacers und Miami Heat aufeinander. Es gab keine weiteren Überraschungen und wir  werden sehen, ob es endlich an der Zeit ist, dass Indiana Miami eliminiert und auf diese Weise dem aktuellen NBA-Champion den Titel des besten Teams im Osten wegnimmt. Beginn: 18.05.2014 – 21:30 MEZ

Indiana Pacers

Die Pacers haben jetzt den Heimvorteil und zwar weil sie in der Schlussphase des regulären Saisonteils besser gespielt haben. Das ist natürlich von großer Bedeutung und zwar werden die ersten zwei Spiele im Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis gespielt werden. Danach zieht die Serie nach Florida um. Wenn auch das siebte Duell gespielt wird, dann wird er in Indiana stattfinden und das ist dann auch der größte Vorteil. Die Pacers haben das Finale nach sieben schweren Spielen gegen die Hawks erreicht und wären dabei fast ausgeschieden. Danach haben sie auch gegen die Wizards im Halbfinale gewonnen. In diesem Spiel gegen Miami wird Centerspieler Bynum nicht dabei sein. Er wurde zwar für diese Saison dazu geholt, hat aber das Team bereits verlassen.

Die Pacers hängen mehr vom Centerspieler Hibbert ab und das konnte man auch in den bisherigen Playoffs sehen. Er erzielt 8,5 Punkte und 4,5 Rebounds im Schnitt, was für so einen Spieler wirklich wenig ist. Er sollte die Entscheidungen unter dem Korb bringen und versuchen mit West, Bosh zu stoppen. George ist statistisch gesehen der beste Spieler der Pacers, während West in den bisherigen 13 Playoff-Spielen ganz solide gewesen ist. Die Ersatzbank der Pacers ist ein wenig besorgniserregend, da sie nicht so starkbesetzt ist wie die von Miami, während Scola und Turner immer noch nicht in Form sind.

Voraussichtliche AufstellungIndiana:  Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Miami Heat

Miami möchte den neuen Titel im Osten holen. Miami und Indiana haben in den gemeinsamen Duellen im regulären Saisonteil jeweils zwei Siege geholt und zwei Niederlagen kassiert. Das waren hauptsächlich ungewisse Spiele und auch nicht besonders Punkteeffizient. Die Teams haben kein einziges Mal über 100 Punkte erzielt und das kann nur heißen dass die Abwehr entscheidend gewesen ist. Miami hat die zwei Playoff-Runden leicht überstanden. Zuerst haben die Heats die Bobcats 4:0 bezwungen und dann im Halbfinale haben sie die Nets eliminiert, indem sie ihnen nur einen Sieg in fünf Spielen erlaubt haben. Damit haben sie ihren Wunsch nach dem Titel in dieser Saison bewiesen. Sie haben in den Playoffs nicht so sehr an Kraft verloren, wie die Pacers und das kann sich jetzt in dieser Serie auswirken, besonders was Wade angeht, da ihm die Ruhepause sicher gut getan hat.

James spielt in diesen Playoffs phänomenal und ist der beste Schütze, Rebounder, Assist und Stealer. Wenn George auf ihn angesetzt wird, wird es sehr interessant werden. Wade und Bosh sind ganz solide, während auf der Ersatzbank viele Veteranen und Joker sitzen, die wichtig sein werden. Sie dürfen sich in dieser Serie nicht entspannen und Miami wäre auf jeden Fall zufrieden um mindestens ein Auswärtsspiel gewinnen zu können.

Voraussichtliche AufstellungMiami: Chalmers, Wade, James, Haslem, Bosh

Indiana Pacers – Miami Heat TIPP

Alle bisherigen Spiele zwischen diesen zwei Teams in dieser Saison sind punkteineffizient gewesen. Da es Serienauftakt ist, werden sie auch vorsichtig spielen und die Abwehr wird wieder entscheidend sein.

Tipp: unter 181,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!