Indiana Pacers – Miami Heat 21.05.2014

Indiana Pacers – Miami Heat – Die Pacers haben die Serie auf dem eigenen Parkett sehr gut eröffnet. Fast während des gesamten Matches waren sie in Führung und am Ende haben sie einen sicheren Sieg im ersten Finalmatch der Eastern Conference gefeiert. Dieser Sieg bei der Eröffnung könnte sich auf ihre weiteren Partien positiv auswirken und wen man hinzufügt, dass sie locker über 100 erzielt haben, dann kann man sehen, wie Indiana erfolgreich im ersten Match gewesen ist. Beginn: 21.05.2014 – 02:30 MEZ

Indiana Pacers

Es wurde ein hartgekämpftes Match erwartet, aber die Pacers haben ihr Tempo aufgezwungen und sie konzentrierten sich auch auf den Angriff und nicht nur auf die Abwehr, sodass die Fans ein sehr punkteeffizientes Spiel der Pacers zu sehen bekommen haben. In Momentan war das Spiel sehr hart, mit ein paar Fouls an der Grenze des erlaubten (mit einem absichtlichen Foul na Watson) aber Indiana kam dennoch sehr gut zurecht. Sie haben auch das tolle Spiel von Miami im letzten Viertel ausgehalten als der aktuelle Champion nur noch zehn Punkte Rückstand hatte. Die Starting Five hat wieder die meiste Arbeit gemacht, während von den Ersatzspielern nur Watson und Scola sowie einigermaßen Butler erwähnenswerte Spielminuten bekommen haben.

107:96 zeigt einen sicheren Sieg des Gastgebers, bei dem sogar sechs Spieler im zweistelligen Bereich waren. West und Hibbert haben einen tollen Job unter dem Korb gemacht, George hat sein Allround-Spiel demonstriert, während Stephenson mehrfach der entscheidende Spieler gewesen ist. 11 Punkten von Watson und das Foul an ihm waren vielleicht das entscheidende Moment im Match, obwohl die Ersatzbank der Pacers einen größeren Beitrag leisten muss. Diese Serie wird wahrscheinlich lang sein und die Starting Five braucht Unterstützung.

Voraussichtliche AufstellungIndiana: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Miami Heat

Miami eröffnete das erste Match nicht so gut. Im Bereich der Rebounds brillierten sie nicht sowie beim Außenwurf. Dies waren einige der Faktoren, die das Endergebnis beeinflusst haben, sowie die schwache Abwehr gegen die Starting Five der Pacers. Außerdem haben sie viele Fouls gemacht und die Pacers haben die Freiwürfe sehr gut ausgenutzt. All dies muss Miami für das nächste Match beheben. Die Pacers werden das erste Match kaum wiederholen können, aber sie waren nicht ohne Grund das  beste Team der Eastern Conference in der Regulär Saison. Miami muss seine Rolle als aktueller NBA-Champion rechtfertigen.

Im ersten Match hatten sie einen schlechten Dreierwurf. James und Bosh hatten nämlich zusammen nur einen erfolgreichen Dreierwurf aus zehn Versuchen. Im Bereich der Rebounds waren sie die ganze Saison das schlechteste Team in der Liga. Sie müssen konkreter sein gegen West und Hibbert. Andersen und Allen, neben James und Wade, sind die einzigen Spieler, die positiv benotet werden können.

Voraussichtliche AufstellungMiami: Chalmers, Wade, James, Battier, Bosh

Indiana Pacers – Miami Heat TIPP

Die Pacers haben eine tolle Partie im ersten Match vor eigenen, in Gelb gekleideten, Fans abgeliefert. Doch in den Playoffs hatten sie Probleme zwei Heimspiele in Folge zu gewinnen und Miami ist ein schwierigerer Gegner als jeder zuvor. Wir erwarten, dass Miami dieses Mal viel besser spielen und endlich zeigen wird, warum er der aktuelle NBA-Champion ist.

Tipp: Sieg Miami

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!