Indiana Pacers – Miami Heat, 29.05.13 – NBA

Nachdem Indiana Pacers im zweiten Match in Florida triumphiert hat, hat Miami im dritten Match einen überzeugenden 114:96-Sieg gefeiert und jetzt führen sie die Serie mit 2:1 an. Anscheinend haben die Miami Heat endlich ein Erfolgsrezept gegen die Pacers gefunden und zwar ein Erfolgsrezept, nach dem sie während der gesamten Saison gesucht haben. Beginn: 29.05.2013 – 02:30

Indiana Pacers gingen in das dritte Match in der Serie sehr gutgelaunt und dies war gleichzeitig das erste Match vor den eigenen Fans. Nach dem Sieg im zweiten Match wurde erwartet, dass Indiana im gleichen Rhythmus weitermacht. Allerdings haben Miami Heat bewiesen, warum sie die Titelverteidiger sind und sie nahmen die Pacers regelrecht auseinander und zwar genau dort, wo sie am stärksten sind, unter dem Korb. Die Pacers hatten sehr viele Probleme mit dem Trio aus Miami und so haben sie auf Haslem, Chalmers und Andersen, die zusammen insgesamt 40 Punkte erzielt haben, völlig vergessen. Andererseits hat Hibbert 20 Punkte erzielt, aber sein Wurf aus dem Spiel hat 4/12 betragen. West und Hill waren einigermaßen gut, aber die Ersatzbank von Indiana scheiterte wieder. Wir haben bereits gesagt, dass die Reservespieler einen größeren Beitrag leisten müssen, obwohl man realistisch sein muss und sagen sollte, dass die Reservespieler nur wenig Einsatzzeit bekommen. Die Pacers wurden unter dem Korb regelrecht auseinandergenommen und so ließen sie dem Gegner zu, dass er sogar 52 Punkte im Freiwurfraum erzielt. Im nächsten Match wird es keine Berechnungen geben, weil sich die Pacers dessen bewusst sind, dass sie im Falle einer weiteren Niederlage nur noch einen Schritt von der Elimination entfernt sind, denn das fünfte Match wird wieder in Florida gespielt.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Miami Heat haben im dritten Match ihre ganze Macht demonstriert und sie haben Indiana auf eine professionelle und taktische Art und Weise regelrecht auseinandergenommen. Der Spielansatz von Miami war auf höchstem Niveau und die Taktik, nach der James sehr oft unter dem Korb war, hat ihnen das gewünschte Ergebnis gebracht. Obwohl in diesen Serien der Punkteunterschied nicht wichtig ist und nur der Sieg zählt, werden die Heat nach dem Sieg mit 18 Punkten unterschied sicherlich noch selbstsicherer werden. In einem Match, in dem ein Team nur 5 Ballverluste hatte, können wir natürlich ein solches Ergebnis erwarten. James hat 22 Punkte erzielt, Haslem 17, Wade 18, Bosh 15, Chalmers 14, während die Ersatzbank insgesamt 28 Punkte erzielte. James hat der Abwehrreihe der Pacers große Probleme unter dem Korb bereitet und ähnlich hat James auch in den Playoffs der vergangenen Saisons gespielt, vor allem als Boch verletzt war. Mit 52:36 wurde Indiana unter dem Korb überspielt, während sie im Laufe des Spiels einen Vorsprung von sogar 21 Punkten hatten. Im Bereich der Rebounds waren sie wieder schlechter als Gegner, aber dies wirkte sich auf das Ergebnis nicht aus. Diese Spieltaktik bringt ihnen offensichtlich gute Ergebnisse und wir sind der Meinung, dass sie mit dieser Taktik auch im vierten Match weitermachen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, James, Haslem, Bosh

Indiana Pacers müssen besser verteidigen gegen Miami. Andernfalls droht ihnen eine weitere Niederlage, obwohl sie auf dem eigenen Parkett spielen. Die Gäste haben genug Erfahrung, um solche Spiele zu gewinnen. Miami wird versuchen, ein schnelleres Spieltempo aufzuzwingen und dementsprechend sollten wir ein punkteeffizientes Match zu sehen bekommen.

Tipp: über 184,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!