Indiana Pacers – Milwaukee Bucks 05.11.2014

Indiana Pacers – Milwaukee Bucks – Die Pacers haben während des Sommers ihren besten Spieler verloren und zwar George, der sich eine sehr schwere Verletzung zugezogen hat. Gleichzeitig haben sie weitere verletzungsbedingte Probleme mit anderen Spielern. Die Gäste aus Milwaukee sind ein Team, das immer noch die richtige Abstimmung sucht und wie es aussieht, wird es noch einiges an Zeit dauern, bis die richtige Abstimmung gefunden ist. Beginn: 05.11.2014 – 01:00 MEZ

Indiana Pacers

Die Pacers haben überhaupt kein Glück am Saisonanfang, da sie den eben erwähnten Paul George verloren haben. Er zog sich eine Fußverletzung bei der Nationalmannschaft zu und wie es aussieht, wird es sehr lange dauern, bis er fit ist. Er hat zwar mit dem Schusstraining angefangen, aber wir sollten nicht vergessen, dass sein Fuß verletzt ist und nicht Schultern oder Ellbogen. Damit wollen wir sagen, dass der Anfang seines Trainings absolut nichts bzgl. seiner Rückkehr aussagt. Neben ihm müssen sie noch auf West und Hill verzichten, was die Situation zusätzlich verkompliziert. Sie wurden dazu noch vom Allrounder Stephenson im Sommer verlassen und das spürt man auch an ihrem Spiel. Ein weiteres Problem ist der Weggang von Turner nach Boston. Im Gegenzug haben sie keine nennenswerten Verstärkungen geholt und das sieht man an ihrer Spielweise.

Von den restlichen Spielern hat sich am beste Copeland gezeigt, während Miles, Stuckey und Rookie Rudez noch ihre Zeit brauchen, um sich richtig ins Team zu integrieren. Sie sollten es aber nicht vergeigen, weil sie so eine Chance nie wieder bekommen. Geblieben ist Centerspieler Hibbert, aber er ist eher der richtige Spieler für die Defensive. Ihm hilft unter dem Korb ein weiterer Veteran und zwar Scola, der bei den Rebounds eine gute Figur abgibt. Die Pacers werden weiterhin ihren Defensivbasketball spielen, bei dem sie mit Rebounds sehr viel lösen, aber nach Meinung vieler Experten wird es auf keinem Fall für den Einzug in die Playoffs reichen.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Miles, Sloan, S. Hill, Scola, Hibbert

Milwaukee Bucks

Die Bucks versuchen seit Jahren ein gutes Team zusammenzustellen, damit sie in die Playoffs kommen, aber viele Dinge funktionieren gar nicht richtig. Ob sie jetzt beim Draft das richtige Händchen mit der Verpflichtung von Jabar Parker bewiesen haben, bleibt abzuwarten. Eigentlich kann man sich gut vorstellen, dass sie um Parker und Spielmacher Knight ein neues starkes Team aufbauen können, aber Parker muss sich erst mal in der stärksten Basketballliga der Welt beweisen, weil es einfach völlig anders ist, den College- oder den harten NBA-Basketball zu spielen. Die Bucks-Fans hoffen auf eine bessere Saison des Duos Sanders-Mayo, das in der letzten Saison überhaupt nicht die Erwartungen erfüllt hat. Sanders könnte ein richtig guter Centerspieler werden, weil er einfach alle Voraussetzungen dafür hat. Bei Mayo ist der Fall ähnlich, aber er hat schon vorher bewiesen, dass er ein richtig guter Spieler ist, weil er schon mal einen Punkteschnitt von über Punkten hatte.

Hinter dem Griechen Antetokounmpo gibt es ein großes Fragezeichen, ob er die Erwartungen erfüllen kann, aber in dieser Saison wird sich das endgültig klären, weil er sicherlich genügend Zeit bekommen wird, um seine Qualität zu zeigen. Während des Sommers haben sie noch die bewährten Guards Bayless, Marshall und Dudley geholt, wobei Dudley auch als der kleine Flügelspieler agieren könnte. Auf der Ersatzbank gab es auch Verluste und zwar Sessions, Delfino und Raduljica, aber zwei wichtige Ersatzspieler sind immer noch und zwar Ilyasov und Pachulio. Alles in allem haben die Bucks viel Talent in ihrem Team, aber all die Änderungen müssen erst sehr gut eingespielt werden. Damit wollen wir sagen, dass ihr Trainer Jason Kidd jede Menge Arbeit in dieser Saison haben wird.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Knight, Dudley, Middleton, Parker, Sanders

Indiana Pacers – Milwaukee Bucks TIPP

Die beiden Vereine werden in dieser Saison nicht so viele Punkte erzielen können und das sieht man direkt am Saisonanfang. Diese Partie wird eher über die Defensivarbeit entschieden, was bedeutet, dass die erzielten Punkte erst mal nach hinten gestellt werden.

Tipp: unter 193,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei youwin (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!