Indiana Pacers – Orlando Magic, 20.03.13 – NBA

Eines der besten Defensivteams der Liga ist zu Gast beim Team, das in dieser Saison keine besonders gute Leistung im Angriff vollbringt. Indiana Pacers erlaubt dem Gegner im Durchschnitt ungefähr 90 Punkte pro Match, während Orlando ansonsten nur zwei Punkte mehr von diesem Durchschnitt erzielt. Dies ist das letzte Duell dieser Teams im regulären Teil der Saison und in den ersten beiden Duellen haben beide Teams jeweils einen Sieg verbucht. Beginn: 20.03. 2013 – 01:00

Indiana Pacers haben ein kompaktes Team und so hat sie die Rückkehr des besten Spielers Granger sogar ein wenig aus der Bahn geworfen. Allerdings hat er wieder Probleme mit der Gesundheit, sodass er seinen vollen Beitrag nicht leisten kann, weshalb die Pacers wieder mit ihrer „alten“ Besatzung spielen werden. Granger ist ein sehr  guter Spieler und das ist jedem klar, aber die Pacers haben sich ans Spiel ohne ihn gewöhnt, sodass George seine Punkte übernommen hat, während Hill ein sehr guter Assistsgeber ist. West und Hibbers spielen durchaus zufriedenstellend unter dem Korb. Andererseits brauchen sie Granger, vor allem im Kampf vor den und in den Playoffs. Seine Erfahrung sowie mehr Rotationen im Team werden Indiana in nächster Zeit viel bedeuten. Gegen Orlando werden sie ihn vielleicht nicht so viel brauchen, weil Indiana qualitativ viel besser ist als die Magic, aber gegen die stärkeren Gegner werden sie einen breiteren Spielerkader brauchen. Indiana braucht auch einen viel besseren Hibbert. Es wurde erwartet, dass er in dieser Saison brillieren wird, aber er hat keine große Fortschritten in den letzten Monaten gemacht. Dafür hat George einen großen Fortschritt in seiner Karriere gemacht. Indiana hat im Gegensatz zu Orlando eine breitere und qualitativ bessere Reservebank, was von großer Bedeutung in diesem Match sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Orlando hat vor diesem Gastspiel in Indiana drei Niederlagen in Folge verbucht. Momentan sind sie das zweitschlechteste Team in der Eastern Conference (Indiana ist das zweitbeste Team), sodass sie nur noch eine minimale theoretische Chance auf die Playoffs haben. Sie haben bisher 18 Siege und 49 Niederlagen verbucht, während sie auswärts 8 Siege in 32 Matches erzielten. Zuhause sind sie nicht viel besser (10-25). In den letzten zehn Matches haben sie nur zwei Mal gesiegt. Im Angriff sind sie ziemlich ineffizient, während sie pro Match über 101 Gegenpunkte kassieren. Im Durchschnitt verlieren sie mit 6,4 Punkten und nur die Bobcats sind noch schlechter als sie. Ein großer Rückschlag war für dieses Team die Suspension von Türkoglu, obwohl er in dieser Saison nicht besonders brilliert hat. Das Team wird von Afflalo und Nelson angeführt, während sich der junge Vucevic, der in fast jedem Match das sogenannte Double-Double erzielt, als Volltreffer dieses Teams erweisen könnte. Er könnte große Probleme mit der Innenlinie der Pacers bekommen. Ohne Vucevic wären sie das schlechteste Rebounder-Team in der Liga, weil sie auch auf den Big Baby Davis verzichten müssen. Unserer Meinung nach haben sie Fehler gemacht, weil sie Redick so leicht abgegeben haben.

Voraussichtliche Aufstellung Orlando: Nelson, Afflalo, Harkless, Harris, Vučević

Indiana hat im ersten Match gegen Orlando eine 86:97-Niederlage kassiert, aber dafür haben sich die Pacers im zweiten Match revanchiert (115:86). Obwohl sich die Pacers momentan in keiner besonders guten Form befinden, sind sie die Favoriten und zwar aufgrund der Tabellensituation und des qualitativ besseren Spielerkaders.

Tipp: Orlando +15

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!