Khimki – Maccabi Electra, 18.01.13 – Euroleague

Khimki hat kurz vor diesem Spiel einen großen Sieg in der Nationalmeisterschat geholt und empfängt jetzt Maccabi aus Tel Aviv. Dies hier wird ein sehr schwieriges Spiels für die Gastgeber, da sie in großen finanziellen Problemen stecken und die Spieler auch eine Art Streik betreiben. Wer weiß was noch bis zum Beginn dieses Spiels passieren wird, aber so wie es jetzt aussieht, stehen Khimki schwere Zeiten bevor. Beginn: 18.01.2013 – 17:00

Die Spieler möchten ihr verdientes Gehalt, da sie seit drei Monaten keins bekommen haben und ihre Unzufriedenheit wächst somit immer mehr. Sie müssten spielen, denn wir wissen alle wie groß die Strafen in der Euroleague sind, wenn ein Team nicht spielen möchte. Wir hoffen dass es dazu nicht kommen wird und dass Khimki in der stärksten Aufstellung spielen wird. Die heutigen Gastgeber haben in den ersten drei Runden der zweiten Gruppenphase zwei Siege geholt und eine Niederlage kassiert und zuhause sind sie bis jetzt unbesiegt. Das bedeutet ihnen viel zurzeit und auch die Tatsache, dass Maccabi momentan einen Sieg weniger hat kann auch einen psychischen Einfluss auf sie haben. Sie haben ein ähnliches Team wie Maccabi, mit schnellen Guards, klugen Playmakern, sowie starken Spielern unter dem Korb. Das bedeutet dass Khimki diesem Gegner eine gute Gegenwehr bieten kann, besonders wenn Planinic und Fridzon gut gelaunt sind. Auch Kopono spielt immer besser, während sie unter dem Korb den starken Augustine, Davis und Loncar haben, die zusammen mit Nielsen eine sehr starke Innenreihe bilden. Khimki hat die letzten acht Euroleague-Heimspiele gewonnen und in der Vereinsgeschichte hat das Team zuhause eine fantastische 16:3-Ergebnisbilanz. Sie sind Ligabester was die Assists angeht, während der Joker in diesem Spiel der erfahrene Monya sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Khimki: Planinić, Vyaltsev, Monya, Lončar, Augustine

Der Trainer von Maccabi David Blatt kennt die Mannschaft von Khimki sehr gut, genauer gesagt die meisten Spieler. Er hat nämlich in seiner Karriere fünf Spieler von Khimki trainiert und kennt somit sehr gute ihre Mankos und ihre Qualitäten. Das bezieht sind besonders  auf Monya und Fridzon. Maccabi spielt in dieser Phase nicht besonders gut. Erst in der letzten Runde haben die heutigen Gäste den ersten Sieg geholt und zwar gegen Fenerbahce. Jetzt haben sie einen Sieg und zwei Niederlagen. Sie wurden von Hickman und James angeführt und jetzt wird diese Starting Five im Spiel gegen Khimki sehr wichtig sein. Hickman spielt hervorragend und hat sich als eine fanatische Verstärkung für das israelische Team erwiesen. Er hat zusammen mit Ohayo eine bedeutende Rolle im Angriff, während er die Hilfe von den Guards Logan und Smith bekommt. Da sind noch viele andere Spieler von Maccabi, die entscheidend sein können und wird dürfen auch nicht Eliyah vergessen, mit dem Khimki Probleme haben könnte. Maccabi ist im Schnitt punkteeffizienter als Khimki. Beide Teams haben von allen Positionen aus fast die gleiche Wurfquote, also ist kein Team hier im Vorteil. Das Spiel wird wahrscheinlich die momentane Laune der Spieler entscheiden.

Voraussichtliche Aufstellung Maccabi: Ohayon, Hickman, Smith, Eliyahu, James

Khimki hat Probleme, wobei man das auf dem Parkett nicht so sehr merken kann. Die Gastgeber haben eine starke Unterstützung ihrer Fans und das brauchen sie auch. Die Gäste haben endlich in der letzten Runde gewonnen, aber sie brauchen einen Auswärtssieg um wieder auf dem rechten Weg zu sein. Wegen Blatt und seines erwähnten Wissens glauben wir, dass sie ein günstiges Ergebnis in Russland holen können.

Tipp: Maccabi +2,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei 10bet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!