Kroatien – Polen 07.09.2013

Kroatien – Polen – Die nicht überzeugenden Kroaten empfangen in der dritten Runde der Gruppe C die noch weniger überzeugenden Polen. Nach zwei Runden hat Kroatien einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto, während die Polen noch nicht gewonnen haben. Wenn die Polen dieses Duell verlieren, wird die EM für sie wahrscheinlich zu Ende sein. Beginn: 07.09.2013 – 17:45 MEZ

Kroatien

Kroatien hat nach der 40:68-Niederlage in der ersten Runde gegen Spanien im zweiten Spiel, mehr durch Glück als Können, Georgien 77:76 bezwungen und so die Chance auf die ersten drei Positionen auch weiterhin behalten. Aber wenn man das Spiel der Kroaten betrachtet, werden diese Positionen schwer zu erreichen sein. Sie haben kein richtiges Spiel, keinen richtigen Anführer auf dem Parkett und der erfahrene Trainer Repesa kombiniert manchmal sehr viel, um die richtige Starting Five zu finden. Spanien hat sie auseinandergenommen. Sie haben dabei ein paar negative Rekorde gebrochen, aber das Schlimmste waren die Pfiffe von den Tribünen aus. Deswegen mussten sie gegen Georgien einfach gewinnen und am Ende haben sie das auch durch den Treffer von Ante Tomic geschafft. Gerade er, der aktuell beste Centerspieler von Europa, liefert nicht die Partien die man von ihm erwartet hat und das ist auch einer der Gründe warum es für Kroatien nicht läuft. Die Wurfquote von der Zweipunktelinie aus beträgt gerademal 43 Prozent (Polen 50,6) und auch die Freiwürfe sind sehr schlecht (nur 57 Prozent). Was die Rebounds angeht sind sie viel schlechter als Polen (33,5 – 39,5) und die Kroaten müssen unbedingt die offensiven Rebounds der Polen stoppen. Sie müssen auch einen Weg finden Ignerski und den erfahrenen Centerspieler Gortat aufzuhalten, da der Zweite ihnen sehr viele Probleme auf beiden Seiten machen könnte. Bogdanovic und Ukic müssen ihren vollen Beitrag leisten, während Saric und Draper in diesem Duell teilweise eingewechselt werden können.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Ukić, Simon, Bogdanović, Markota, Tomić

Polen

Polen und Kroaten sind bis jetzt im Rahmen der EM nur einmal aufeinandergetroffen und zwar 1997, als die Polen überraschenderweise 77:76 gewonnen haben. Das waren natürlich andere Zeiten und jetzt ist das vielleicht irrelevant. Die Polen brauchen jetzt einen Sieg. Nach der Niederlage in der ersten Runde gegen Georgien haben sie mit einem Sieg gegen Tschechien in der zweiten Runde gerechten. Aber nachdem sie einen zweistelligen Vorsprung hatten, haben sie ein paar Sekunden vor dem Ende einen Gegenpunkt kassiert, der entscheidend gewesen ist. Sie werden es auch gegen Kroatien schwer haben, auch wenn die Kroaten nicht brillieren. Die Polen haben vielleicht keine bekannte Aufstellung, aber sie haben ein paar verlässliche Einzelspieler. Da ist vor allem Centerspieler Gortat, mit einer großen NBA-Erfahrung sowie Macej Lampe, der in der letzten Saison großartig gespielt hat. Von Kelati wird viel erwartet, wobei in den ersten zwei Spielen Ignerski der beste Schütze gewesen ist. Die übrigen Spieler sind hauptsächlich durchschnittlich und für viele relativ unbekannt. Deswegen müssen sich die Polen auch auf eine gute Abwehr verlassen können. Sie müssen den Außenwurf von Bogdanovic, Simon, Draper und Markota stoppen sowie eventuell die etwas schlechteren Spieler wie Tomic und Zoric ausnutzen, um so über Gortat und Lampe die Domination unter dem Korb zu erringen.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Koszarek, Kelati, Ponitka, Lampe, Gortat

Kroatien – Polen TIPP

Wir erwarten ein hartgeführtes und ungewisses Duell, in dem es bis zum Ende knapp zugehen wird. Die Kroaten können gewinnen, wenn sie endlich eine richtige Spieltaktik aufstellen, aber wenn sie mit den schlechten Partien weitermachen, werden sie es gegen die Polen sehr schwer haben.

Tipp: unter 148,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei 10Bet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!