Kroatien – Tschechien 09.09.2013

Kroatien – Tschechien – In der Gruppe C werden wahrscheinlich Kroatien und Tschechien darüber entscheiden wer in die zweite Phase einzieht. Wir sagen wahrscheinlich (obwohl in dieser Meisterschaft alles möglich ist), weil es realistisch zu erwarten ist, dass Slowenien in der letzten Runde gegen Polen gewinnt sowie Spanien gegen Georgien. Nach vier gespielten Runden hat Kroatien drei Siege und eine Niederlage auf dem Konto, während Tschechien jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen verbucht hat. Beginn: 09.09.2013 – 17:45 MEZ

Kroatien

Die Kroaten haben eine gute Arbeit geleistet als sie Slowenien in der Verlängerung bezwungen haben. Dies war ihr erster Triumpf über Slowenien nach 18 Jahren, sodass sie das nächste Match viel selbstsicherer antreten werden. Jetzt erwartet sie ein schwieriges Match gegen die unangenehmen Tschechen, das sie als leichte Favoriten antreten werden, aber wie wir bereits gesagt haben, ist bei dieser Meisterschaft alles möglich und es gewinnt nicht immer der Favorit, sodass viele Überraschungen durchaus möglich sind. Bereits nach der ersten Runde und der schweren Niederlage gegen Spanien wurde Kroatien von vielen abgeschrieben, aber dann folgten Siege gegen Georgien, Polen und Slowenien, sodass die Kroaten auf das Weiterkommen in die nächste Runde hoffen können. Gegen Tschechien müssen sie ihr eigenes Spiel spielen, Antic soll im Angriff viel mehr agieren, wobei Bogdanovic, Ukic, Simon und Markota von den Außenpositionen aus den gegnerischen Korb möglichst oft angreifen sollten. Draper und Saric sollen als Joker eingesetzt werden, aber genauso müssen sie einen Weg finden, wie sie den jungen Satoransky stoppen werden. Das Problem für die Kroaten könnte ihre Energie und Bereitschaft darstellen, denn es hat sich mehrmals gezeigt, dass sie im letzten Viertel ohne Kraft bleiben.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Ukić, Simon, Bogdanović, Markota, Tomić

Tschechien

Tschechien hat bei dieser Meisterschaft gezeigt, dass sie ein sehr gutes Team zur Verfügung hat, eine Mischung aus Jugend und Erfahrung. Das Team ist von Jan Veselym, der momentan der beste Schütze, Rebounder, Stealer und Blocker ist, angeführt. In der letzten Runde gegen Georgien hat dieser Spieler sogar 27 Punkte und 11 Rebounds erzielt. Tschechien hat bisher nur einmal gegen Kroatien gespielt und zwar im Jahr 1999 als sie im Achtelfinale eine 64:86-Niederlage kassierten. Jetzt sind sie psychologisch vorbereitet und das ist am wichtigsten. Sie wissen dass sie im Falle eines Sieges weiterkommen werden, was wirklich ein großer Erfolg für dieses junge Team wäre. Bisher haben sie jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen verbucht, aber die Zahlen zeigen, dass sie, wenn nicht besser, dann auf Augenhöhe mit den Kroaten sind. Nur im Bereich des Dreierwurfs sind sie schlechter, während sie in anderen Segmenten des Spiels bessere Zahlen vorweisen können. Einer der besten jungen Spieler in Europa, Satoransky hat seine Qualität bewiesen und er unterstützt Vesely im Angriff sehr gut, während wir auch die Leistung der erfahrenen Barton, Welsch und Pumprla nicht vergessen dürfen. Die Tschechen müssen dieses Match ruhig angehen und alle bisherige Spiele einfach vergessen. Sie wissen, dass sie nur mit einem Sieg weiterkommen werden, auch wenn dieser Sieg mit einem Punkt unterschied wäre.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Satoransky, Benda, Pumprla, Hruban, Vesely

Kroatien – Tschechien TIPP

Die Kroaten haben oft in den Spielen der Gruppenphase gepatzt. Ob Repesa diesen Fluch beenden kann, bleibt abzuwarten. Die Tschechen werden sicherlich ihr Bestes geben, um in die zweite Runde zu kommen, aber dennoch sind wir der Meinung, dass die Kroaten nach drei Siegen in Folge auch in diesem Match zu einem positiven Ergebnis kommen werden.

Tipp: Kroatien -5,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei bwin (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!