Laboral Kutxa – Panathinaikos 10.01.2014

Laboral Kutxa – Panathinaikos – Diese Teams sind in dieser Saison der Euroleague bereits aufeinandergetroffen. In der Gruppenphase hat zuerst PAO in Athen 95:74 gewonnen und dann im Rückspiel, im Rahmen der siebten Runde hat Laboral in Spanien 79:77 gewonnen. Nach der ersten abgelegten Runde der Top-16-Phase haben beide Teams jeweils einen geholten Sieg. Beginn: 10.01.2014 – 20:30 MEZ

Laboral Kutxa

Laboral Kutxa hat die zweite Wettbewerbsphase mit einem sehr wichtigen 93:79-Auswärtssieg gegen Unicaja gestartet. Dann am letzten Wochenende haben die Spieler von Laboral im Rahmen der spanischen Liga Barcelona bezwungen. Damit haben sie ihre gute Spielform bewiesen und können jetzt den Gegner aus Athen optimistisch empfangen. Kurz vor dieser Wettbewerbsphase haben sie den italienischen Playmaker Poet dazu geholt. Dieser Spieler ist seit dem Saisonanfang in keinem Verein unter Vertrag gewesen und die vorherige Saison hat er in Virtus verbracht (in der letzten Saison hatte er einen Schnitt von 11 Punkten, 3 Assists und 2 Rebounds). Diese zwei Gegner sind in den letzten paar Jahren ein paar Mal aufeinandergetroffen. Laboral hat von insgesamt sechs Heimspielen gegen PAO fünf gewonnen, während der griechische Verein generell gesehen mehr Siege auf dem Konto hat. Die Griechen haben nämlich in den bisherigen 16 gemeinsamen Duellen zehnmal gewonnen.

Laboral ist im bisherigen Saisonablauf etwas punkteeffizienter als PAO. Was die Rebounds und die Assists angeht, sind die Gegner fast ausgeglichen. Laboral könnte Probleme mit der Abwehr von PAO bekommen, denn die Griechen haben 8,3 Staels im Schnitt. Laboral hat eine bessere Wurfquote von allen Positionen aus. Was die Statistiken angeht ist Nocioni der beste Spieler des Teams, während sich da auch noch die erprobten San Emeterio, Hamilton und die jungen Hanga und Pleiss befinden.

Voraussichtliche Aufstellung Laboral: Huertel, San Emeterio, Causeur, Nocioni, Pleiss

Panathinaikos

PAO hat kurz vor diesem Duell im Rahmen der Nationalmeisterschaft Rethymnou 82:63 bezwungen und ist dadurch mit 11 Siegen sowie nur einer Niederlage an der Tabellenspitze geblieben. Was die Euroleague angeht, haben die Griechen in der ersten Wettbewerbsphase fünf Siege und fünf Niederlagen auf dem Konto gehabt. Dann haben sie die zweite Phase mit dem 73:57-Sieg gegen Armani gestartet. Sie haben eine spitzenmäßige Abwehr gespielt. Dieses Spielsegment wird auch in diesem Duell die entscheidende Rolle für PAO spielen. Die Griechen haben nämlich fantastische Spieler, die immer in der Lage sind dem Gegner den Ball abzunehmen oder seinen Wurf zu blockieren. Sie haben das erste Duell gegen Laboral in Griechenland mit 21 Punkten Vorsprung gewonnen und das zweite Duell haben sie dann verloren. Mit diesen Ergebnissen haben sie wohl das Recht in diesem Match auf ein positives Ergebnis zu hoffen. Wie bereits gesagt, wird ihr Abwehrspiel entscheidend sein und sie dürfen sich auf keinen Fall auf irgendwelches Angriffsduell mit dem Gastgeber einlassen.

Gist, Lasme, Diamantidis und die anderen Spieler können aufgrund der Abwehr ein positives Ergebnis erzielen und die zusätzlichen Punkte von Fotsis, Ukic, Bramos und Pappas können auch nur ein Hilfe dabei sein. Trainer Pedoulakis hat in dieser Saison bis jetzt ganze 11 unterschiedliche Spieler der Starting Five ausprobiert und nur Gist hat alle Spiele gestartet! Diamantidis erzielt im Schnitt 7,6 Punkte und in diesem Duell könnte er wohl ein paar Rekorde der Euroleague brechen.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Ukić, Diamantidis, Maciulis, Gist, Lasme

Laboral Kutxa – Panathinaikos TIPP

Wir haben ja bereits oben erwähnt, dass die Abwehr dieses Duell entscheiden könnte. Unserer Meinung nach haben die Teams gleiche Chancen auf einen Sieg, wobei der Gegner mit der besseren Abwehr gewinnen sollte.

Tipp: unter 150,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)