Laboral Kutxa – Panathinaikos 15.04.2016, Euroleague

Laboral Kutxa – Panathinaikos / Euroleague – Laboral hat den Heimvorteil genutzt und liegt momentan mit einem sicheren Sieg in der Serie in Führung. Am Ende des ersten Matches war es +16 für das spanische Team, was sicherlich ein großer psychologischer Vorteil vor dem zweiten Match ist, das sie ja ebenfalls zuhause spielen. Der Trainer der Gäste, Sasa Djordjevic, hat nicht mehr viel Zeit für Erholung und muss so bald wie möglich all dies versuchen zu beseitigen, das seine Schützlinge daran gehindert hat, ein besseres Ergebnis zu erzielen. Beginn: 15.04.2016 – 20:45 MEZ

Laboral Kutxa

Dank dem 84:68-Sieg liegt Laboral 1:0 in Führung in der Serie und Bourousis hat noch einmal bewiesen, dass er einer der besten Spieler der Euroleague ist, wenn vielleicht auch nicht der Beste. Am Anfang des Matches war er auf der Ersatzbank, aber nachdem er aufgelaufen ist, verschaffte sich Laboral einen Vorteil, den dieses Team bis zum Schluss behalten konnte. Der Grieche erzielte 15 Punkte und 6 Rebounds, aber dominant in diesem Match war das Teamspiel der heutigen Gastgeber und viel besser gelaunte Spieler, als es bei PAO der Fall war. Adams erzielte 20 Punkte und 4 Assists, James erzielte 11 Punkte und 6 Assists, Hanga 10 Punkte und Tillie 11 Rebounds und 7 Punkte.

Laboral erzielte 13 Dreier und stoppte seine Gegner auf nur drei erzielten Dreierwürfen aus 19 Versuchen. Interessant ist, dass die Spieler des spanischen Teams mehr Dreierwürfe als Zweierwürfe hatten und generell betrachtet, hängt das Spiel von Laboral von den Würfen ab und genau darauf müssen sie im zweiten Match aufpassen. PAO war nicht viel schlechter als die heutigen Gastgeber, aber da PAO schlechte Würfe hatte, war auch der Finish ungewiss, so dass sich Laboral auf keinen Fall auf den leichten Sieg aus dem ersten Match verlassen darf.

Voraussichtliche Aufstellung Laboral: Adams, Hanga, Bertans, Diop, Tillie

Panathinaikos

PAO wurde im ersten Match geschlagen, aber da dieses Team bessere Rebounds und Assists und weniger Ballverluste als die Gastgeber hatte, könnte man sich die Frage stellen, wie das Ergebnis letztendlich ausgesehen hätte, hätte das Team aus Athen bessere Dreierwürfe gehabt. Dafür könnten sie aber im zweiten Match Hoffnungen hegen. Wenn Raduljica von der Außenlinie Hilfe bekommt, der ja im ersten Match 21 Punkte und 6 Rebounds erzielte, wäre PAO dem Sieg und einem eventuellen Break in dieser Serie viel näher. Der erfahrene Diamantidis spielte nur 9 Minuten lang (erzielte keine Punkte), aber er wurde von Calathes bezüglich der Organisation des Spiels gut vertreten und erzielte 11 Assists. Allerdings sind jeweils nur 2 Punkte von Fotsis und Feldeine wenig für die Hilfe von der Ersatzbank der heutigen Gäste.

Man muss hierbei erwähnen, dass das Playoff-Match zwischen Laboral und PAO das erste nach dem Jahr 2006 ist, als Laboral (damalige Tau Ceramica) einen Auswärtssieg im entscheidenden Match verbucht hat (das war das einzige Mal, das die Gäste auf solche Weise weitergekommen sind). PAO hat in der aktuellen Saison eine hervorragende Abwehr und ist das zweite Team der Liga im Bereich der kassierten Gegenpunkte. Dies haben sie im ersten Match allerdings nicht gezeigt, denn sie kassierten 84 Punkte oder 11 mehr vom Durchschnitt der aktuellen Saison.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Calathes, Williams, Pavlovic, Gist, Raduljica

Laboral Kutxa – Panathinaikos TIPP

Laboral ist auch in diesem zweiten Match in Favoritenrolle, wird aber eine solche Partie wie im ersten Match wirklich schwer wiederholen können. Genauer gesagt, sollte PAO eine viel bessere Abwehr haben, denn somit wäre das Match ungewisser und genau darin könnten sie nach ihrer Chance für einen Break suchen. Wenn die heutigen Gäste auch ihre Dreierwürfe verbessern würden, wäre ein Sieg gar keine zu große Überraschung.

Tipp: PAO +5,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei unibet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€