Le Mans – Strasbourg 25.09.2016, LNB

Le Mans – Strasbourg / LBN – Bereits in der ersten Runde der französischen Basketball-Liga (LNB) haben wir die Wiederholung des letztjährigen Halbfinalmatches, in dem das zweitplatzierte Team aus der Regulär Saison, Strasbourg, den drittplatzierten Le Mans überzeugend eliminierte (3-0). Das letzte Match in Le Mans ging in die Verlängerung und auch dieses Mal erwarten wir viel Ungewissheit. Beginn: 25.09.2016 – 18:30 MEZ

Le Mans

Die heutigen Gastgeber aus Le Mans haben im letzten Jahr den französischen Pokal gewonnen. Im Finale feierten sie nämlich einen 88:75-Sieg gegen den späteren Meister Asvel. Asvel revanchierte sich für diese Niederlage vor ein paar Tagen im LNB Superpokal mit einem 75:71-Sieg. Natürlich war es nicht angenehm in der „Generalprobe“ für die neue Saison zu verlieren. Die besten Spieler in dem Match waren die Neuzugänge, der Kanadier Hanlan mit 18 und der Amerikaner Watson mit 17 Punkten. Von den neuen Spielern sind da noch der amerikanisch-finnische Center Lee, amerikanischer Flügel Pearson und der französische Flügelcenter Yeguete. Geblieben sind Konate, Amagou, Gelabal und Yorou sowie einige jüngere Spieler.

Das Team wird weiterhin von Kanter geleitet, der offenbar wieder ein sehr mächtiges Team zusammengestellt hat. Allerdings deutet die Niederlage im Freundschaftsspiel gegen Nanterra (66:86) darauf hin, dass sein Team vielleicht noch nicht richtig eingespielt ist. Le Mans hat in der vergangenen Saison beide Male gegen Strasbourg gefeiert, hat aber, wie gesagt, alle drei Playoff-Duelle verloren. In Duellen dieser Teams ist es keine Seltenheit, dass die Gäste feiern, was auch die Tatsache, dass Le Mans in den letzten fünf Heimduellen nur zwei Mal gefeiert hat, bestätigt.

Voraussichtliche Aufstellung Le Mans: Watson, Hanlan, Konate, Pearson, Yeguete

Strasbourg

Strasbourg hat in der vergangenen Saison zwei Mal im Finale gespielt und beide Male verloren. Im Finale des Eurocups wurden sie vom türkischen Galatasaray eliminiert und damit verpassten sie die Chance, nachdem sie als erstes französisches Team ins Finale einzogen, das erste französische Team zu werden, das die Trophäe gewonnen hat. Noch mehr schmerzte aber die Niederlage im Playoff-Finale der heimischen Liga gegen Asvel. Das Finale erreichten sie nämlich mit einer Bilanz von 5-0 und auch in den ersten beiden Finalmatches auf eigenem Parkett haben sie gefeiert. Es schien, dass sie ihren zweiten Meistertitel nach 2005 holen werden. Aber dann kassierten sie drei Niederlagen in Folge, die letzte auf eigenem Parkett und wieder blieben sie ohne Titel.

Vier verlorene Finalmatches in den letzten vier Saisons, zwei Mal gegen Limoges und je einmal gegen Asvel und Nanterra, waren ein Signal an die Führung des Clubs, um sich beim Trainer Collet, dem Nationaltrainer von Frankreich, für die Zusammenarbeit zu bedanken. Auch die Schlüsselspieler, Beaubois, Weems, Fofana und Campbell, haben sie abgegeben. Es wurde der erfahrene Trainer Dettmann verpflichtet und er holte Marphy, Sy, Walker, Slaughter und Jaiteh ins Team. Diese fünf Spieler sind ihre aktuelle Starting-Five. Nur die erfahrenen Howart, Leloup und Lacome sowie die jungen Ntiliin und Cortale haben sie weiterhin behalten. Ihr Hauptziel in dieser Saison ist natürlich wieder der Titelkampf. Strasbourg wurde in der „Generalprobe“ und zwar im Rahmen des französischen Pokals von Lille 86:87 bezwungen.

Voraussichtliche Aufstellung Strasbourg: Walker, Slaughter, Sy, Murphy, Jaiteh

Le Mans – Strasbourg TIPP

Beide Teams haben die neue Saison mit hochwertigeren Spielerkadern eröffnet, aber auch ihre Startbesatzungen sind völlig verändert und so kann man den Sieger dieses Duells schwer prognostizieren. In solchen Matches könnte die Unterstützung des Publikums entscheidende Rolle spielen und deshalb haben wir uns für diesen Tipp entschieden.

Tipp: Le Mans +1,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,90 bei Bettson (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betsson bonus
80€