Los Angeles Lakers – Orlando Magic, 03.12.12 – NBA

Die Orlando Magics kommen nach Hollywood. Früher mal sind sie mit ihrem Superman, Dwight Howard angereist, aber dieses Mal wird er sie in LA empfangen. Howards empfängt also zusammen mit seinen neuen Mitspielern sein altes Team und es wird interessant sein zu sehen, wie die Spannung in diesem Spiel sein wird. Beginn: 03.12.2012 – 03:30

Aber die Lakers bestehen ja nicht nur aus Howard und egal wie er spielen mag, müssen sie den Sieg anpeilen. Ihre Ergebnisse sind in dieser Saison garn nicht gut und der Trainerwechsel (D´Antoni anstatt Brown) hat bis jetzt nichts Spektakuläres gebracht. Sie spielen nach dem warm-kalt-Prinzip und schaffen es einfach nicht ein paar gute Spiele in Folge abzulegen. Sie verlieren gegen jeden, können aber genauso jeden bezwingen. Orlando sollte auf jeden Fall in diesem Spiel der Außenseiter sein, aber mit den Lakers weiß man es ja nie. Es wird schon über bestimmte Trades geredet und somit wird gemunkelt, dass die Lakers Pau Gasol verkaufen könnten, der ja gar nicht auf seinem Spielniveau ist. Er könnte wohl bei den Knicks landen, während die Lakers Amar Stoudemir bekommen würden. Das Team aus LA hegt ja schon seit Jahren den Wunsch nach diesem Spieler und man kann sich diese Stärke unter dem Korb nur vorstellen, die Stoudemir zusammen mit Howard darstellen würde. Kobe Bryant führt immer noch das Team an und ihn ärgern am meisten diese schlechten Ergebnisse. Es war ja schon immer bekannt, dass er keine Niederlagen mag und dass er oft die ganze Arbeit auf sich nimmt, nur um eine Niederlage zu verhindern. Die Lakers spielen immer noch ohne Nash und es ist immer noch nicht bekannt wann er zurück sein sollte. Sie sind kein besonders punkteeffizientes Team und man merkt, dass ein richtiger Playmaker fehlt, der die Spieler einspielen würde. Blake und Morris versuchen es, aber das reicht offensichtlich nicht. Wenn Jamsion ein paar gute Partien in Folge ablegen könnte, dann könnten die Lakers endlich positive Ergebnisse erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung Lakers: Morris (Blake), Bryant, World Peace, Gasol, Howard

Die Magics möchte sich selbst und Howard beweisen, dass sie es auch ohne ihn schaffen können. Ob das am Ende auch ein positives Ergebnis bringen wird, ist schwer zu sagen. Ihre momentane Tabellensituation ist gar nicht gut, da in der Southeast Division nur die Wizards schlechter sind als sie und die Playoffs wären für Orlando wirklich ein großer Erfolg. Man sollte aber real sein und sagen, dass neben so einer starken Konkurrenz im Osten, für die Magics kaum Platz unter den ersten acht Mannschaften ist. Aber die Saison ist lang und wer weiß vielleicht schaffen sie es uns zu überraschen. Jetzt stellt sich die Frage, ob sie gegen die Lakers eine Lösung für Bryant und Howard finden können. Howard wird keinen richtigen Guard auf sich haben, da Vucevic definit nicht di kraft für so etwas besitzt, während Davis doch eine klassische vier ist. Gasol könnte das alles ausnutzen und Howard etwas entlasten, insofern Davis auf die Position fünf rübergeht. Wenn Afflalo Kobe übernimmt könnte sich das auf seine Punkte auswirken und somit könnte J. J. Redick mit seinen langen Armen der Guard sein. McRoberts, der im Sommer von den Lakers nach Orlando gekommen ist, könnte vielleicht der Joker auf der Ersatzbank sein, da er die Lakers kennt, besonders Gasol. Das Spiel von Orlando wird von der Spielorganisation abhängen, die bei Nelson liegt. Er hat sich von seiner Verletzung erholt und wir jetzt sicherlich gegen seine ehemaligen Spieler motiviert sein.

Voraussichtliche Aufstellung Orlando: Nelson, Redick (Harkless), Afflalo, Davis, Vučević

Immer wenn die Lakers in schlechter Form sind oder schlechte Ergebnisse haben, warten sie auf einen leichten Gegner, den sie am Ende dann auseinandernehmen. Orlando ist jetzt so ein Gegner und die Lakers könnten am Ende einen klaren Sieg holen.

Tipp: Lakers -13

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei Bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!