Maccabi Electra – Panathinaikos 26.02.2015, Euroleague

Maccabi Electra – Panathinaikos / Euroleague – Hier haben wir im Rahmen der zweiten Wettbewerbsphase ein Spitzenspiel zwischen Maccabi und Panathinaikos. Beide Teams haben nach sieben abgelegten Runden jeweils fünf Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. Dementsprechend teilen sie auch den zweiten Gruppenplatz. Übrigens fängt mit den Donnerstagsspielen die zweite Runde dieser Wettbewerbsphase an. Im ersten gemeinsamen Duell zwischen PAO und Maccabi, hat PAO einen Heimsieg mit sieben Punkten Vorsprung geholt. Beginn: 26.02.2015 – 20:45 MEZ

Maccabi Electra

Maccabi hat nach sieben abgelegten Runden fünf Siege auf dem Konto. Aber das Team trauert sicherlich dem Spiel aus der letzten Runde nach, als es zu Hause gegen ALBA ganz unerwartet 59:66 verloren hat. Alle haben auf einen sicheren Sieg von Maccabi getippt, durch den die heutigen Gastgeber auch auf die erste Tabellenposition raufgeklettert wären. Aber das war nicht der Fall und durch diese kassierte Niederlage ist die Situation etwas komplizierter geworden. Darüber hinaus haben sie auch sehr punkteineffizient gespielt. Es passiert ja selten, dass sie unter 60 Punkte erzielen. Jetzt müssen sie gegen PAO unbedingt gewinnen, und zwar wenn möglich mit acht oder mehr Punkten Vorsprung.

PAO bevorzugt zwar eine defensive Spielherangehensweise und nimmt seine Gegner in diesem Bereich ganz auseinander, aber im ersten gemeinsamen Duell mit Maccabi gab es trotzdem eine solide Anzahl von Punkten. Dabei wurde Maccabi 76:83 bezwungen. Bei PAO gab es in diesem Spiel enge hervorragende Zusammenarbeit der Guards und der großen Spieler, die den Gegner zusammen völlig überspielt haben. Maccabi hat ohne den besten Spieler Smith und ohne Neuzugang Alexander gespielt. Die heutigen Gastgeber müssen jetzt viel besser sein und Diamantidis sowie Gist und auch Batista unter dem Korb stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung Maccabi: Ohayon, Pargo, Smith, Randle, Schortsanitis

Panathinaikos

PAO wird alles geben, um in Israel gegen Maccabi eine starke Gegenwehr zu liefern und auf diese Weise eine so knappe Niederlage wie nur möglich zu kassieren. Es macht auch nichts, dass die heutigen Gäste mit einer weiteren Niederlage einen Sieg weniger als Maccabi hätten. Aber auch Überraschungen sind immer möglich und das ist natürlich jedem bewusst und ALBA hat in der letzten Runde bewiesen, dass auch die Nokia Arena zu bezwingen ist. Im ersten gemeinsamen Duell waren bei PAO die Guards besonders gut gelaunt. Slaughter hat 15, Nelson 12 und Diamantidis 11 Punkte sowie 7 Assists erzielt. Unter dem Korb haben Batista mit 16 und Gist mit 15 Punkten und mit jeweils 6 Rebounds dominiert. Das Team hatte nur 8 Ballverluste und eine ganz solide Wurfquote von allen Positionen aus.

Jetzt hat PAO eine Serie von drei Siegen in Folge. Den letzten Sieg holte die Mannschaft gegen Crvena Zvezda und zwar viel schwieriger als erwartet. Danach hatten die Spieler viel Zeit um sich auszuruhen und jetzt in Tel Aviv mit voller Kraft anzutreten. Die Spieler von PAO erzielen im Schnitt 2,7 Punkte weniger als Maccabi, während sie auch etwas weniger Rebounds und Assists als dieser Gegner erzielen. Beide Teams haben im Schnitt 13,2 Ballverluste, während Maccabi von der Zweipunktelinie aus und PAO von der Dreipunkte- sowie der Freiwurflinie aus besser ist.

Voraussichtliche Aufstellung PAO: Slaughter, Diamantidis, Giankovits, Gist, Batista

Maccabi Electra – Panathinaikos TIPP

PAO ist eine sehr unangenehme Mannschaft und Maccabi hat in dieser Saison bereits zwei Heimniederlagen kassiert. Wohl kaum werden die Gastgeber auch zum dritten Mal verlieren, aber auch gewinnen werden sie nur schwer. Auf jeden Fall ist den Spielern von Maccabi klar, dass sie zu Hause nicht mehr patzen dürfen.

Tipp: Maccabi -5,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei betvictor (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€