Miami Heat – Indiana Pacers, 04.06.2013 – NBA

Indiana Pacers haben nicht aufgegeben und haben sich das siebte Match erkämpft. Die Pacers haben nämlich auf dem eigenen Parkett einen 91:77-Sieg geholt und sich somit das siebte Spiel in der Serie gesichert, das in Miami stattfinden wird. Ob der aktuelle Champion den Heimvorteil ausnutzen wird, bleibt abzuwarten, aber die Pacers haben noch einmal bewiesen, dass sie auch die Platzierung ins große Finale verdient haben. Beginn: 04.06.2013 – 02:30

Miami Heat waren machtlos im sechsten Spiel, vor allem in der zweiten Halbzeit. Nach dem guten Spiel in der ersten Halbzeit haben sie dann im dritten Viertel völlig nachgelassen und das Spiel ging für sie in einer unerwünschten Richtung. Miami hat nicht geschafft, die Dominanz der Pacers unter dem Korb zu verhindern, aber mit ihrem sehr schlechten Wurf würden sie auch ein viel schwächeres Team als Indiana kaum bezwingen können. Der Zweierwurf von Miami war nämlich nur zu 29,6 % erfolgreich, während der Wurf aus dem Spiel zu 36% erfolgreich gewesen ist. Sie haben auch 20 Rebounds weniger als die Pacers verbucht, während sie doppelt so viele Gegenpunkte unter dem Korb kassiert haben. James hat sein Team mit 29 Punkten, 7 Rebounds und 6 Assists angeführt. Wade und Chalmers haben jeweils 10 Punkte erzielt. Die großen Spieler von Miami (Haslem, Bosh, Anthony und Battier) haben katastrophal gespielt und zusammen haben sie insgesamt nur 7 Punkte erzielt. Miami ist schlecht im Bereich der Rebound, das ist offensichtlich und mit einem schlechten Wurf dazu noch ist die Niederlage wie diese unvermeidlich. Im siebten Match kann Miami wieder mit Andersen rechnen, der für das sechste Spiel gesperrt war.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, James, Haslem, Bosh

Indiana Pacers haben im sechsten Spiel der Serie einfach brilliert und sich das siebte Match erkämpft. Aufgrund einer besseren Leistung in der Regulär Saison wird Miami den Heimvorteil haben, aber dies sollte keine große Bedeutung haben, weil in dieser Serie einfach alles möglich ist. Es ist die Tatsache, dass die Gäste nur zwei Duelle in dieser Serie gewonnen haben (beide Teams jeweils ein Match), aber das siebte Spiel ist was ganz anderes. Die Pacers haben nichts zu verlieren und wenn sie siegen sollten, würden sie das erste Mal seit 2000. als sie Niederlage gegen die Lakers kassierten, wieder im Finale stehen, während sie das letzte Mal das siebte Spiel im Conference-Finale 1998. gespielt haben und von den Bulls bezwungen wurden. Die Pacers haben im sechsten Match dies wiedergutgemacht, wo sie im fünften Match gepatzt haben und zwar nach dem sie im fünften Duell das dritte Viertel 13:30 verloren haben, haben sie im sechsten Spiel das dritte Viertel 29:15 gewonnen. Darüber hinaus haben sie 53 Rebounds (Miami 33) und 19 Assists (Miami 10) verbucht, während der Wurf aus dem Spiel zu 50% erfolgreich gewesen ist. Hibbert brillierte mit 24 Punkten und 11 Rebounds, während George 28 Punkte und 8 Rebounds verbucht hat. Hill erzielte 16 Punkte und 6 Assists, während West 11 Punkte und 14 Rebounds verbucht hat.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

All diejenigen, die ein schnelles und attraktives Spiel bevorzugen wollen Miami im Finale sehen, während die Pacers von diejenigen gemocht werden, die eine gute Abwehr bevorzugen. Das siebte Spiel bringt der Heimmannschaft einen Vorteil, obwohl wir der Meinung sind, dass Indiana nicht so leicht aufgeben wird.

Tipp: Indiana +7,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Miami Heat – Indiana Pacers