Miami Heat – Indiana Pacers, 25.05.13 – NBA

Die Miami Heat gewannen am Mittwoch das erste Spiel der Eastern-Conference-Finals gegen die Indiana Pacers. Mit einem Korbleger in der letzten Zehntelsekunde erzielte James die entscheidenden Punkte für sein Team zum 103:102 in der Verlängerung. Es gab viele Kontoversen um diesen Sieg, aber für die Miami Heat ist es nur wichtig, dass sie nun mit 1:0 in Führung sind. Das zweite Match spielen sie wieder auf dem eigenen Parkett. Beginn: 25.05.2013 – 02:30

Die Miami Heat haben die Pacers mit 103:102 bezwungen und zwar nach fünf Minuten Verlängerung. Insgesamt stand es während der Partie 18 Mal unentschieden, zudem wechselte 17 Mal die Führung. Es wurde erwartet, dass Miami, der letztjährige NBA-Champion, viel lockerer zum Sieg kommt, aber zum wiederholten Mal in dieser Saison haben die Pacers bewiesen, dass sie auch mit den besten Teams der Liga mithalten können. James hat in diesem Match mit 30 Punkten, 10 Asissts und 10 Rebounds sogar einen Triple-Double erzielt. Den Heat sind sich nun noch mehr dessen bewusst, wie Indiana gut sein kann, sodass sie sich für das zweite Match noch viel besser vorbereiten werden. Man muss erwähnt werden, dass sie auch im ersten Match eine sehr gute Partie abgeliefert haben. Fünf Spieler haben sogar  zehn oder mehr Punkte erzielt und obwohl Allen und Battier nicht brilliert haben, erzielte Chris Anderson 16 Punkte. Beide Teams hatten einen sehr schlechten Dreierwurf und haben dabei jeweils 20 Bälle verschossen.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, James, Haslem, Bosh

Wenn Indiana Pacers die letzte Abwehr besser gespielt hätten, würden sie nun in der Eastern-Conference-Finales führen. Die Niederlage mit einem Punkt Rückstand ist sicherlich sehr schmerzhaft. Vielleicht hat Trainer einen Fehler gemacht, weil er den Centerspieler Hibbert im Spielfinish auswechselte, denn er wäre vielleicht in der Lage, James zu stoppen und wie er selber später aussagte, wird er den gleichen Fehler in nächster ähnlicher Situation nicht noch einmal wiederholen. Nur ein Ball hat das Spiel also entschieden und gezeigt, dass Indiana in der Lage ist, mit Miami mitzuhalten. Sicherlich wird der Heimvorteil eine zusätzliche Kraft für die Pacers darstellen, aber zunächst müssen sie noch eine Partie in Florida abliefern. Die Pacers haben im ersten Match die Dominanz im Bereich der Rebounds gezeigt, aber sie haben auch viele Ballverluste verzeichnet, wobei die Abwehr unter dem Korb in den gewissen Augenblicken ziemlich schwach gewesen ist. George, West und Hibbert waren im Angriff sehr gut, während Stephenson nicht auf der Höhe des Geschehens war, obwohl er 12 Rebounds verbuchte.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Hill, Stephenson, George, West, Hibbert

Indiana Pacers müssen hartnäckiger sein, während Miami im ersten Match sehen konnte, dass die Pacers bis zur letzten Sekunde nicht aufgeben werden. Deshalb sind wir der Meinung, dass sich die Miami Pacers diesmal noch besser vorbereiten werden und dass sie schaffen werden, auch im zweiten Match zu triumphieren.

Tipp: Miami -6,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!