Minnesota Timberwolves – Houston Rockets, 20.01.13 – NBA

Minnesota Timberwolves werden die verspielten Houston Rockets zuhause empfangen. Beide Teams spielen in letzter Zeit sehr schlecht. Die schlechten Partien der Wolves sind einigermaßen gerechtfertigt, weil sie ohne den verletzten Love spielen müssen, während sich die Rockets mit ihren negativen Serien selber das Leben schwer machen. Beginn: 20.01. 2013 – 02:00

Die Wolves haben wirklich kein Glück mit der Gesundheit von Love, weil er wieder eine schwere Verletzung erlitten hat und deshalb ungefähr zwei Monate nicht spielen wird. Dies ist ein großes Handicap für dieses Team, vor allem wenn man weiß, dass Roy seit langem nicht dabei ist und dass Rubio und Pekovic noch nicht fit genug sind. Allerdings erhoffen sich die Wolves immer noch den Einzug in die Playoffs, aber dies wird sicherlich eine schwierige Aufgabe sein. Wieder sind sie nur unter 50% erfolgreich.  Sie haben einfach viele Probleme mit den Verletzungen ihrer Spieler. Laut den neusten Informationen sollten sie im Laufe des nächsten Monats einige Änderungen im Team vornehmen. Am häufigsten wird das Williams-Angebot genannt, für das sie einen Spieler, der die Position drei verstärken soll, holen wollen. Auch das Angebot von Pekovic für Gasol wurde erwähnt, aber das wird wahrscheinlich nicht passieren, da Pekovic momentan in Form seines Lebens ist. Gerade er hält dieses Team am Leben, während Cunningham, der für Love spielt, ebenfalls immer besser ist. Sie warten auf Rubios gute Form, aber es läuft schlecht, obwohl er immer besser assistiert. Barea spielt sehr gut, aber aufgrund vieler Verletzungen ist ihre Bank immer kürzer. Offenbar wird der Franzose Galabele bald ins Team kommen (10-Tages-Vertrag). Dieser Spieler begann diese Saison in Cedevita, aber danach spielte er auch in Valencia.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Ridnour, Shved, Kirilenko, Cunningham, Peković

Houston Rockets haben keine größeren Probleme mit den Verletzungen ihrer Spieler aber sie haben viele Probleme mit den Ergebnissen. Seit diesem Montan stecken sie in einer Krise, sodass sich leicht ohne die Playoffs in der Western Conference bleiben könnten. Deshalb müssen sie ihr Spiel möglichst schnell verbessern, weil sie nicht mehr so viel Zeit haben. Im ersten Duell dieser Teams, das am Ende des letzten Jahres gespielt wurde, feierten die Rockets einen 87:84-Sieg und zwar am meisten dank Harden, der 17 von seinen 30 erzielten Punkten im letzten Viertel erzielt hat. In diesem Match waren beide Mannschaften sehr schlecht, was den Wurf angeht, aber dafür haben sie zusammen insgesamt 97 Rebounds verbucht. Das Endergebnis zeigt ebenfalls sehr gut, dass es ein ineffizientes Match gewesen ist. Die beiden Teams haben insgesamt 60 Dreierwürfe verbucht. Vielleicht werden es jetzt die Rockets leichter haben, weil Kevin Love nicht dabei ist, obwohl er im ersten Duell dieser Teams nicht brilliert hat (7 Punkte, Wurf 3-14, Dreierwurf 0-7). Große Aufmerksamkeit werden sie Pekovic widmen müssen und dafür sollte Asik zuständig sein, zusammen mit Morris. Im ersten Match haben sie diese Arbeit sehr gut erledigt, weil Pekovic nur 2 Punkte holte. Houston Rockets werden auch auf Barea sehr viel aufpassen müssen. Houston ist das zweiteffizienteste Team der Liga, aber im Bereich der kassierten Gegenpunkte sind sie auf dem letzten Platz in der Liga.

Voraussichtliche Aufstellung Houston: Lin, Harden, Parsons, Patterson, Ašik

Wenn sich beide Teams für ein offenes Spiel entscheiden, was den Gästen sehr gut passen würde, können wir ein sehr punkteeffizientes Match erwarten. Allerdings haben die Wolves Probleme mit den Verletzungen, sodass sie ihr Spiel verlangsamen müssen, weil sie keine breite Bank haben, auf die sie bei einem hohen Tempo rechnen könnten.

Tipp: unter 206,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!