Minnesota Timberwolves – Portland Trail Blazers, 05.02.13 – NBA

Minnesota und Portland sind in dieser Saison zwei Mal aufeinandergetroffen und beide Male feierten die Blazers, einmal auswärts und einmal zuhause. Sie verbuchten zwei ähnliche Siege (103:95 und 109:97). Die Wolves haben im Januar ziemlich schlecht gespielt und sind von der Top 8 weit entfernt, während Portland immer noch im Rennen um die Playoffs ist. Beginn: 05.02.2013 – 02:00

Die Wolves haben immer noch viele Probleme mit den Verletzungen ihrer Spieler, aber zumindest kehren Pekovic und Rubio ins Team zurück, während Love noch länger ausfallen wird. Die Wolves spielen in letzter Zeit sehr schlecht. Sie befinden sich nicht mehr unter Top 8 und sie werden kaum noch in die Playoffs schaffen, aber die meisten Probleme bereiten ihnen die Verletzungen. Es gibt fast keinen Spieler, der mindestens ein Match verpasst hat, während die besten Spieler wie Love und Pekovic viel mehr Matches verpasst haben. Dies wirkte sich natürlich auf die Ergebnisse und die komplette Statistik des Clubs aus, der nun ein durchschnittliches Team geworden ist. Dies ist keine reale Situation, weil sie viel mehr verdienen. Im Segment der Rebounds sind sie sehr gut, während sie mit ihrer Abwehr in der Tabellenmitte sind, aber der Angriff mit weniger als 95 Punkten pro Match brilliert nicht. Vor diesem Match haben sie gegen die Hornets gespielt und in diesem Match beendeten sie ihre negative Serie von 6 Niederlagen in Folge. Vor diesem Match haben sie die Heimspiele gegen die Clippers und die Lakers verloren und in den 11 letzten Duellen haben sie nur zwei Mal gefeiert. Der Schlüsselspieler im Match gegen Portland soll der vielfältige Kirilenko sein, während Rubio ein interessantes Duell gegen Rookie Lillard haben wird sowie Pekovic gegen Hickson.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Rubio, Ridnour, Kirilenko, Williams, Peković

Portland wird nach dem Doppelmatch gegen Utah Jazz auf die Wolves treffen und dabei versuchen, ihre schlechte Form auszunutzen. Portland belegen momentan den neunten Platz. Deshalb stehen sie unter großem Druck, ähnlich wie die Wolves, die einen guten Spielerkader haben, der in der Lage ist, unter Top 8 zu kommen. Für sie sprechen auch die Ergebnisse aus den ersten zwei Duellen gegen die Wolves, die sie gewonnen haben. Lillard war oft der entscheidende Spieler und nun hat er den schnellen Rubio gegen sich, aber der Vorteil von Lillard ist, dass er ein viel gefährlicher Schütze ist. Hickson ist sehr stark unter dem Korb. Batum soll seine Schnelligkeit gegen Williams nutzen, während Aldridge und Kirilenko die Schlüsselspieler in diesem Match sein sollen. Matthews und Ridonour werden eine ähnliche Aufgabe haben und so kann man behaupten, dass diese beiden Teams ähnlich gute Starting Five haben. Portland hat eine breitete aber schwächere Bank als die Wolves und deshalb werden sie versuchen müssen, den Distanzwurf von Barea zu stoppen. Das Problem könnte ihnen auch Cunningham bereiten, der sehr oft der Joker im Spiel der Wolves ist.

Voraussichtliche Aufstellung Portland: Lillard, Matthews, Batum, Aldridge, Hickson

Die Wolves haben endlich geschafft, ihre negative Serie zu beenden und gegen die Hornets zu feiern. Die Ergebnisse aus den ersten beiden direkten Duellen gegen Portland sprechen gegen sie, aber das ist schon Geschichte. Wenn Pekovic Vorteil gegenüber Hickson erreicht, wie in den ersten beiden Matches und dabei Rubio seine Mitspieler sehr gut aufbaut, dann werden die Wolves im leichten Vorteil sein.

Tipp: Sieg Wolves

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!