Monaco – Strasbourg 07.03.2016, LNB

Monaco – Strasbourg / LNB – Monaco hat vor kurzem den französischen Leaders Pokal gewonnen, an dem die ersten acht platzierten Mannschaften der Hinrunde teilnahmen. Ob der letztjährige Meister der Pro B Liga wieder den Tabellenthron der Pro A Liga besteigen wird und einen großen Schritt in Richtung Gewinn der Startposition für die Playoffs machen wird, könnte dieses Duell gegen den aktuellen Tabellenführer Strasbourg entscheiden. In dieses große Derby gehen beide Teams mit einer Bilanz von 15-6. Beginn: 07.03.2016 – 20:30 MEZ

Monaco

Nachdem er im Viertelfinale des Leaders Pokals mit viel Mühe gegen Nanterra gefeiert hat (70:68), hat Monaco im Halbfinale einen hohen 82:65-Sieg gegen Strasbourg geholt und im Finale feierte er dann noch überzeugender gegen Chalon (99:74). Shuler, der statistisch der beste Spieler von Monaco ist (15,1 Punkte, 3,3 Rebounds und 2,5 Assists) erzielte im Finale sogar 31 Punkte. Die tolle Spielform bestätigte dieser Spieler auch am letzten Spieltag, im Auswärtssieg gegen La Mans (99:96), da er 27 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists verbuchte.

Sehr gut spielte auch der neue D.J. Cooper, der sogar 10 Assists, 7 Rebounds und 8 Punkte erzielte. Cooper hat sich seit seiner Ankunft Mitte Januar im Team sehr gut integriert und er ist  Ersatz für Nelson, der zu Unicaja wechselte. In den letzten vier Matches erzielte Cooper 7,8 Assists, 6,8 Punkte und 4,3 Rebounds im Schnitt. Gerade seine Assists sind das, was die Centerspieler Sy und Uter brauchen. Der Präsident des Clubs, der Ukrainer Dyadechko, hat den montenegrinischen Mitrovic als Trainer verpflichtet. Seine Arbeit kennt er aus den ukrainischen Clubs und Mitrovic hat bewiesen, dass er auch dieses Team gut leiten kann.

Voraussichtliche Aufstellung Monaco: Cooper, Shuler, Outtara, Sy, Uter

Strasbourg

In den letzten fünf Jahren wird Strasbourg vom französischen Trainer Collet geleitet, aber mit dieser Mannschaft ist ihm noch nicht gelungen den Meistertitel zu holen, obwohl Strasbourg die letzten drei Saisons auf dem ersten Platz der Pro A Liga beendete. In der vergangenen Saison mussten sie sich nur mit dem französischen Pokal zufrieden geben. Collet hat ein gutes Team auch in dieser Saison, aber dennoch wurden sie in der Gruppenphase der Euroleague eliminiert, obwohl sie gegen den türkischen Fenerbahce und den aktuellen Meister Real Madrid gewonnen haben. Mit drei Siegen und sieben Niederlagen (sie haben noch gegen Crvena Zvezda gefeiert) beendeten sie diesen Wettbewerb. Was die internationale Bühne angeht, spielen sie noch im Eurocup und bisher läuft es gut.

Nach der Heimniederlage gegen Oldenburg mit zwei Punkten unterschied, hat Strasbourg diesen Gegner in der Ferne deklassiert (93:64) und sich somit den Einzug ins Viertelfinale gesichert, wo ihm ein Doppelspiel gegen den russischen Nizhny Novogorod bevorsteht. In der Meisterschaft befinden sie sich in einer Serie von fünf Siegen in Folge. In den letzten 12 Matches wurden sie nur zwei Mal bezwungen. Im ersten Duell gegen Monaco haben sie einen 85:60-Sieg gefeiert und das war in der 6. Runde. Der beste Schütze des Teams ist Beaubois (15,4), während der beste Assistent Weems (4,6) ist. Der beste Rebounder ist Howard (5,3).

Voraussichtliche Aufstellung Strasbourg: Beaubois, Collins, Weems, Howard, Fofana

Monaco – Strasbourg TIPP

Hier haben wir ein Duell zweier sehr guten Mannschaften und wir könnten ein sehr effizientes Spiel erwarten, aber da dieses Spiel über den ersten Platz nach 22.Runden entscheidet, könnten wir leicht das Gegenteil erwarten. Deshalb haben wir uns für diesen Tipp entschieden. Monaco ist erholter, weil er nur in der Meisterschaft spielt und bisher hat er zuhause noch keine Niederlage kassiert, während Strasbourg noch am Eurocup teilnimmt.

Tipp: Monaco -4,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€