Die Qualifikation zur kommenden Europameisterschaft im Basketball fängt diese Woche an. Die EM findet im nächsten Jahr im September statt und zwar in Slowenien. Diesmal wurde die Qualifikationsrunde sehr stark erweitert, somit es viel mehr teilnehmende Teams geben wird, was aber nicht bedeutet, dass es keine spannende Spiele geben wird. In der ersten Runde haben wir das Duell zwischen Montenegro und Israel ausgewählt. Die beiden Teams kämpfen zusammen mit Serbien um den ersten Platz in der Gruppe A. Beginn: 15.08.2012 – 18:00

Montenegro hatte eigentlich kein Glück bei der Auslosung, weil das kleine südöstliche Land Europas relativ schwere Gruppe bekommen hat, somit es keine Zeit zur Entspannung gibt. Auf der anderen Seite hat sich der beste Montenegriner verletzt und zwar Centerspieler Nikola Pekovic. Gleichzeitig sollte man nicht vergessen, dass der Trainer gewechselt wurde. Statt Vujosevic haben sie Luka Pavicevic auf der Trainerbank. Die Gruppengegner der Montenegriner sind Serbien, Israel, Estland, Slowakei und Island und wie es aussieht, wird Montenegro um den ersten Gruppenplatz kämpfen. Im Team gab es ein wenig Veränderungen, da Playmaker Amar Cook nicht mehr dabei ist und stattdessen wurde einem anderen Amerikaner die montenegrinische Staatsbürgerschaft gegeben und zwar Taylor Rochestie, der sich aber noch beweisen muss. Montenegro hat vor der Qualifikation ein paar Freundschaftsspiele mit wechselhaften Ergebnissen gespielt, aber die Friendlies dienen ehe nur dem Einspielen des Teams, somit sie kein Maßstab sind. Wie es momentan aussieht, wird sich das Team am meisten auf Dragicevic, Dubljevic und Bjelica verlassen müssen, die unter dem Korb spielen. Dazu kommt noch Dasic, der auf der Position Drei oder Vier spielen kann. Auf den Außenpositionen haben sie die soliden Sehovic, Popovic, Koljevic und den jungen Mihailovic. Man darf nicht einige andere erfahrene Spieler wie Golubovic, Jeretin, Maras, Vucevic oder die Brüder Bakic vergessen, aber es bleibt abzuwarten, wer von diesen Spielern überhaupt aufgestellt wird.

Voraussichtliche Aufstellung Montenegro: Koljević, Šehović, Dašić, Bjelica, Dragičević

Israel ist eines der Teams, das sehr unbeständig spielt. Diese Nationalmannschaft kann beinahe jeden Gegner bezwingen und auf der anderen Seite kann das Team von beinahe jedem Team bezwungen werden. Natürlich passt den Israelis gar nicht, dass sie in einer Gruppe mit Serbien und Montenegro sind, aber in der Vergangenheit gab es einige positive Ergebnisse gegen die beiden vermeidlich stärkeren Gegner. Wenn man sich das israelische Nationalteam anschaut, dann kann man auf die Idee kommen, dass man die Starting Five von Maccabi sieht. Der israelische Vereinsbasketball ist an sich viel besser als das Nationalteam aufgestellt. Das Nationalteam wird ansonsten von erfahrenen Halperin, Green und Eliyahu angeführt und wahrscheinlich wird auch der fantastische aber in die Jahre gekommene Schütze Blu eine wichtige Rolle spielen. Wir dürfen Ohayon vom Maccabi, den zuverlässigen Afik Nissim und den Veteranen Burstein ebenfalls nicht vergessen. Das größte Manko der Israelis ist das Fehlen der jungen Kräfte. An FIBA wurde eine sehr lange Liste an Spielern eingereicht, die an der EM-Qualifikation mitspielen werden, sodass es relativ unklar ist, wer tatsächlich dabei sein wird. Die größte Kraft der Israelis kommt vom Heimterrain, während sie auswärts viel schwächer sind. Gegen Montenegro haben sie das Glück, dass Pekovic nicht dabei ist, da die Israelis auf der Centerposition relativ schwach besetzt sind. Sie haben nämlich auf der Centerposition nur Green, der gerade mal 2,06 groß ist.

Voraussichtliche Aufstellung Israel: Nissim, Pnini, Halperin, Eliyahu, Green

Das erste Spiel einer Qualifikation ist immer sehr schwer zu prognostizieren, weil die voraussichtliche Aufstellung sehr schwer zu erahnen ist. In diesem Fall kann man definitiv sagen, dass Montenegro geschwächt sein wird, weil Pekovic nicht dabei ist. Auf der anderen ist Israel auswärts viel schwächer als in der eigenen Halle. Aus diesen zwei Gründen erwarten wir ein ungewisses und vor allem hartgeführtes Spiel, da ein guter Auftakt für beide Teams sehr wichtig ist.

Tipp: Israel +7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,86 bei bet365 (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!