Nizhny Nowgorod – Straßburg, 16.03.2016, Eurocup

Nizhny Nowgorod – Straßburg / Eurocup – Der französische Verein hat es nach der 76:78-Niederlage gegen Oldenburg doch ins Viertelfinale des Eurocups geschafft, und zwar durch den 93:64-Auswärtssieg. Jetzt trifft er aber auch den russischen Nizhny, der im ersten Duell gegen Zenit zu Hause 102:76 gewonnen hat, wodurch das Rückspiel reine Formalität war. Beginn: 16.03.2016 – 17:45 MEZ

Nizhny Nowgorod

Nizhny hat in der letzten Runde der Top-32-Phase auswärts in Tel Aviv gegen Maccabi gewonnen und damit eine enorme Arbeit geleistet, besonders da Maccabi davor in Nowgorod gewonnen hat. Dieser Sieg von Nizhny war vielleicht auch die größte Überraschung des bisherigen Wettbewerbs, während es für die Russen anscheinend auch entscheidend war. Sie haben nämlich auch weiterhin Siege erzielt, und zwar auch wenn Centerspieler Berzins (9,6 Punkte und 5,5 Rebounds) zu Zenit gegangen ist. Sie haben also Zenit aus dem Eurocup eliminiert sowie vier VTB-Spiele in Folge gewonnen. In dieser Liga haben sie eine 14:9-Ergebnisbilanz und sind auf dem sechsten Tabellenplatz.

Im Rahmen dieser Siegesserie haben sie auch die zwei russischen Euroleague-Vereine bezwungen, und zwar Khimki und Lokomotiv. Auf der Trainerbank sitzt anstatt Berzins jetzt der Lette Bagatskis, der eine tolle Mannschaft zusammengestellt hat. Er hat ja nur zwei ausländische Spieler, und zwar den Amerikaner Rudd und den Slowenen Mahalbasic, während alles andere Russen sind. Wenn sie gegen Maccabi nicht gewonnen hätten, wäre auch ihr bester Spieler Rudd (15,8 Punkte und 6,7 Rebounds) wegen finanzieller Probleme gegangen. Mahalbasic spielt auch sehr gut und erzielt 10,9 Punkte sowie 5,7 Rebounds.

Voraussichtliche Aufstellung Nizhny: Khvostov, Antonov, Ivlev, Rudd, Kirdyachkin

Straßburg

Straßburg hat die aktuelle Saison in der Euroleague gestartet, schied jedoch nach nur drei geholten Siegen bereits nach der ersten Gruppenphase aus. Man sollte jedoch erwähnen, dass die heutigen Gäste neben Crvena Zvezda auch Real Madrid und Fenerbahce bezwingen konnten. Aber sie spielten auch unbeständig, vor allem zu Hause und wären deswegen fast auch aus dem Eurocup ausgeschieden, da sie zu Hause nur 2 von 4 Spielen gewonnen haben. Aber auswärts konnten sie sogar Gran Canaria sowie Hapoel Jerusalem und Oldenburg bezwingen.

Im Rahmen der ProA-Liga haben die Spieler von Straßburg in der vorletzten Runde im Kampf um die führende Tabellenposition auswärts bei Monaco gewonnen, während dieser Gegner sie davor im Pokalhalbfinale deklassiert hat. Jetzt sind sie mit einer 17:6-Ergebnisbilanz einsam an der Tabellenspitze und haben die Chance, unter der Führung von Trainer Collet den Titel zu holen, den sie seit 2005 nicht gewinnen konnten. Der beste Spieler des Teams ist Collins (12,3 Punkte, 4,5 Rebounds und 4,1 Assist), während sich Straßburg nach der Elimination aus der Euroleague vom statistisch gesehen besten Spieler Golubovic sowie Centerspieler Travis verabschiedet hat.

Voraussichtliche Aufstellung Straßburg: Collins, Beaubois, Campbell, Weems, Fofana

Nizhny Nowgorod – Straßburg TIPP

Die Gastgeber haben problemlos Zenit eliminiert und im Rahmen der letzten vier VTB-Spiele zwei russische Euroleague-Teilnehmer bezwungen. Sie weisen also eine hervorragende Spielform vor. Straßburg ist auch sehr gut und deswegen erwarten wir ein tolles Spiel, sehen jedoch die Gastgeber im Vorteil.

Tipp: Nizhny -3,5

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€