Oklahoma City Thunder – Golden State Warriors 25.05.2016, NBA

Oklahoma City Thunder – Golden State Warriors / NBA – Oklahoma hat definitiv gezeigt, dass mit diesem Team nicht zu spaßen ist. Dank dem Sieg im dritten Match hat sich dieses Team einen Vorteil in der Serie verschafft, aber man muss hierbei betonen, dass die Warriors im letzten Playoff ebenfalls 1:2 in Rückstand gegen Memphis und die Cavs lagen und letztendlich den Titel geholt haben. Oklahoma wird auch das nächste Match zuhause spielen und hat jetzt die Chance, mit einem Sieg einen Schritt vom großen Finale der NBA-Liga zu entfernt zu sein. Beginn: 25.05.2016 – 03:00 MEZ

Oklahoma City Thunder

Obwohl die heutigen Gastgeber wussten, dass Golden State im regulären Saisonteil nur neunmal geschlagen wurde und den NBA-Meistertitel verteidigt, bzw. dass dieses Team der Hauptfavorit für den Titel ist, haben sie zu keinem einzigen Zeitpunkt aufgegeben und waren in der Serie sogar ganz mutig, denn sie verbuchten Siege im ersten und dritten Match. Somit lagen sie 2:1 in Serie in Führung und haben jetzt die brillante Gelegenheit, den ersten „Matchball“ nach dem vierten Match zu holen. Von Vorteil ist, dass sie wieder vor ihren Fans spielen, aber sie müssen sich bewusst sein, dass für die Warriors der Sieg ein Muss ist und dass sie ihr Bestes geben, um nicht einen Schritt von der Eliminierung entfernt zu sein, abgesehen davon, dass das fünfte Match der Serie in Oakland gespielt wird.

Im vierten Match verbuchten sie einen überzeugenden 133:105-Sieg und ihre Gegner hatten es schon im zweiten Teil des zweiten Viertels nicht leicht. Die Warriors erzielten nur im zweiten und dritten Viertel unglaubliche 83 Punkte und da war das Match ja schon beendet (die Warriors milderten die Niederlage mit dem 25:16-Sieg im letzten Viertel). Als Team agierten sie fantastisch, sie hatten sechs zweiziffrige Spieler (Durant erzielte 33, Westbrook drei weniger), sie stoppten die Außenwürfe von Curry und Thompson und sie erzielten 12 Rebounds mehr. Entscheidend unter anderem war auch die Verteidigung gegen den vielseitigen Green, der ziemlich nervös gespielt hat (hat einen Verstoß begangen und es ist nicht ausgeschlossen, dass er nachträglich betraft wird).

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Roberson, Durant, Ibaka, Adams

Golden State Warriors

Die Warriors kassierten eine schwierige Niederlage und sie sollten sich schon einige Gedanken darüber machen, denn zu einem Zeitpunkt schien es, als wären sie ganz auseinandergenommen. Interessant ist, dass sie in den letzten zwei Serien nicht dermaßen sicher gewirkt haben, vieles stimmt da nicht und man kann schon bemerken, dass sie die Verletzung von Curry am Anfang des Playoffs ganz aus der Bahn geworfen hat. Er ist allerdings zurückgekehrt, aber er ist nicht 100% bereit, was auch zu spüren ist. Vor insgesamt 19 Dreier erzielten er und Thompson nur 5 und wir alle wissen ja, inwiefern das Spiel der Warriors von ihrer Leistung abhängt, vor allem von den Dreierwürfen. Green hat ganz nachgelassen und niemand außer dem Quarterback-Duo erzielte mehr als neun Punkte.

Die Rebounds waren wieder mal entscheidend. Sie erlaubten Oklahoma 52 Rebounds, während Oklahoma 8 Blocks erzielt hat. Die Warriors sind sich jetzt bewusst, dass sie mit einer neuen Niederlage ganz weit vom Finale entfernt wären und zusätzlich unter Druck vor dem fünften Match stehen würden, das sie zuhause spielen werden. Deswegen muss Trainer Kerr für eine neue Taktik sorgen, dank der sein Team einen Sieg verbuchen könnte. Die kleinen Starting Five Spieler, bei denen Bogut auf die Ersatzbank verbannt wird und sie Iguodala das Ergebnis zu verdanken haben, aber gegen Oklahoma, in der es einige gute große Spieler unter dem Korb gibt, verlangt „Stärke und Größe“ in der Verteidigungszone.

Voraussichtliche Aufstellung Warriors: Curry, Thompson, Green, Barnes, Bogut

Oklahoma City Thunder – Golden State Warriors TIPP

Dies wird vielleicht auch das entscheidende Match in dieser Serie, abgesehen davon, wer einen Sieg verbucht. Deswegen werden die Teams auch viel vorsichtiger im Angriff sein. Die Warriors dürfen keinen schnellen und effizienten Basketball der Gastgeber erlauben, während sich die heutigen Gastgeber andererseits bewusst sind, dass sie gegen die Warriors einen Sieg verbuchen können, nur wenn sie ihre Würfe stoppen.

Tipp: unter 222,5 Punkte

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei unibet (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€