Oklahoma City Thunder – Miami Heat, 13.06.12 – NBA

In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch fängt die Neuauflage des NBA-Finals an. Nach so vielen Spielen, zuerst im (gekürzten) regulären Saisonteil und dann auch in den drei Playoff-Runden, stehen endlich mal die Eastern und Western Champions fest. Das große Finale wird auf vier gewonnene Spiele gespielt und es wird nach dem 2-3-2-Prinzip gespielt bzw. in den ersten zwei Spielen hat die im regulären Saisonteil besserplatzierte Mannschaft den Heimvorteil, dann folgen drei Spiele bei der anderen Mannschaft und wenn es nötig sein wird, werden die letzten zwei Spiele wieder bei der besserplatzierten Mannschaft gespielt, in diesem Fall ist das Oklahoma. Beginn: 13.06.2012 – 03:00

Oklahoma und Miami haben im regulären Saisonteil zwei Spiele gespielt und beide Male haben die jeweiligen Gastgeber gewonnen. Interessant ist, dass beide Spiele kurz vor dem Ende der regulären Saison gespielt wurden. Im ersten Spiel hat Oklahoma einen 103:87-Sieg geholt, während im zweiten Spiel Miami 98:93 besser gewesen ist. Beide Spiele wurden sicherlich nicht vergessen, aber das große Finale ist etwas ganz anderes, vor allem für die jungen Spieler wie Durant, Westbrook, Harden oder Ibaka. Das ist für die Thunders das erste Finale, zumindest seitdem sie in Oklahoma beheimatet sind, während sie als die Seattle Supersonics schon im Finale mitgespielt haben. Oklahoma hat das Finale über Mavericks, Lakers und Spurs erreicht, also kann man sagen, dass es kein leichter Weg war, vielleicht auch viel schwieriger als der Weg von Miami. Aber Oklahoma hat Qualität und Ausdauer bewiesen, was am Ende das positive Ergebnis gebracht hat. Die Spieler von Oklahoma haben nie aufgegeben, sie haben ihr Spiel gespielt und es wird sehr interessant sein zu sehen, wie das Trio Durant-Westbrook-Harden gegen das Trio James-Wade-Bosh spielen wird. Das Spiel von Durant geht bergauf, Westbrook wird versuchen gegen Chalmers all seine Vorteile auszunutzen, während Harden versuchen wird Wade aufzuhalten. Dazu sollte Ibaka eine starke Abwehr auf Bosh spielen und er wird auch die Hilfe von Perkins bekommen. Was die Zahlen angeht, hat Durant im Laufe der Playoffs 27,8 Punkte, 7,9 Rebounds und 4,2 Assists im Schnitt gehabt. Westbrook hat 21,7 Punkte, 5,6 Assists und 5,1 Rebound erzielt, während Harden einen Schnitt von 17,6 Punkten und 5,2 Rebounds hat. Ibaka hat ein paar phänomenale Spiele abgelegt und momentan hat er einen Schnitt von 10,7 Punkten, 5,9 Rebounds und sogar 3,3 Blocks pro Spiel. Sie haben den Abwehrspezialisten Sefolosha, während auch der erfahrene Derek Fisher da ist, der auch sehr viel Erfahrung bei solchen Spielen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Sefolosha, Durant, Harden, Perkins

Miami hat es geschafft nach sieben Spielen besser als Boston zu sein und somit zum zweiten Mal in Folge ins große Finale zu gelangen. Letztes Jahr wurde Miami von Dallas bezwungen und zwar als alle erwartet haben, dass die Heats besser sein werden. Jetzt haben die Heats die Chance es wiedergutzumachen, obwohl sie es nicht leicht haben werden. Sie haben im Finale nicht den Heimvorteil auf ihrer Seite und somit werden sie die ersten zwei Spiele auswärts spielen und dann werden die nächsten drei Spiele in Miami gespielt. Das Finale erreichten die Heats über die Knicks, Pacers und Celtics. Wie wir schon gesagt haben, wird Miami vom Trio angeführt, das fast 75 Prozent aller Punkte dieses Teams erzielt. Eine Zeitlang haben die Heats ohne Chris Bosh gespielt, aber er ist wieder da und es wird erwartet, dass er im Laufe des Finales den vollen Beitrag leistet. Aber das Team hat ohne ihn ebenfalls funktioniert. James ist auf der vier gewesen, während Battier zusammen mit Haslem unter dem Korb gewesen ist. Wade könnte Probleme mit Harden bekommen, aber wenn er in das Duell mit Westbrook einlässt, könnte es passieren, dass die Heats den Kürzeren ziehen. Interessant ist, dass unter dem Korb keine großen Duelle stattfinden werden, da es auf beiden Seiten keine richtig guten Centerspieler gibt. Was die Zahlen angeht, wird Miami von James mit 30,8 Punkten, 9,6 Rebounds und 5,1 Assist angeführt und man kann behaupten, dass er die Anwesenheit von Bosh hervorragend vergessen gemacht hat. Wade hat 22,9 Punkte, 5 Rebounds und 4,1 Assist, während Bosh in 9 Spielen 13,7 Punkte und fast 7 Rebounds erzielt hat. Außer diesen Spielern hat nur noch Chalmers zweistellige Punkte erzielt und zwar 11,6 Punkte, 3,9 Rebounds und 3,9 Assists. Außerdem braucht Miami im Finale eine gute Wurfquote, vor allem von der Dreipunktelinie aus, aber die Heats müssen auch versuchen, Durant zu stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, Battier (Bosh), James, Haslem

Das erste Spiel der Serie ist immer schwer vorherzusagen, vor allem in der NBA. Die Teams sollten zusammen ganz leicht auf über 200 Punkte kommen und wir glauben, dass auch dieses Finale ziemlich punkteeffizient sein wird, denn man darf nicht vergessen dass sowohl James als auch Durant sehr viele Punkte erzielen.

Tipp: über 193 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei Bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!